Neue Produktionslinien für die Deckenfertigung in Mexiko

Ende 2013 ging in Mexiko City die landesweit modernste Fertigung von Bubbledeck-Decken in Betrieb. Geliefert wurden die neuen Produktionsanlagen vom schwäbischen Maschinen- und Anlagenbauer Weckenmann.

Im Dezember 2013 ging im Norden von Mexiko City die modernste Fertigung von Bubbledeck-Decken in Mexiko in Betrieb. Der Hersteller Danstek entschied sich für den schwäbischen Maschinen- und Anlagenbauer Weckenmann als Lieferant der Maschinen und Fertigungsbahnen für die neue Fertigteilproduktion und vertraute vom Frühstadium des Projekts bis zur Inbetriebnahme auf die langjährige Expertise und hochwertige Qualität der Fertigteilexperten.

Innovatives Familienunternehmen mit Tradition

Fachadas Prefabricadas S.A. ist ein traditionelles Familienunternehmen, das 1970 als kleines Betonfertigteilwerk gegründet wurde und seitdem stationär Fertigteile auf konventionelle Weise herstellte. Nach einem kontinuierlichen Wachstum verfügt es heute über vier Betonfertigteilanlagen und avancierte zum Marktführer für architektonische Betonfertigteil-Fassaden in Mexiko. Das Unternehmen stellt eine große Bandbreite von Betonkonstruktionen und Betonelementen her; die Produkte reichen von konventionellen Betonfertigteilen bis hin zu selbsttragenden parametrischen Fassaden in propellerartiger Ausführung.

Fertigteilproduktion und eigenes Architekturbüro

Die mexikanische Familie Barona, Vater und Söhne, leitet drei Firmen auf einem Gelände. Das Fertigteilunternehmen Fapresa wird von Francisco Barona Mariscal geleitet, Danstek von Francisco Barona Coghlan und das Architekturbüro Arqme von Rafael Barona. Das Unternehmen verbindet Betonfertigteilherstellung und Architektur mit Baukultur in einer perfekten Symbiose und hat durch diese Kombination viele innovative Ideen entwickelt sowie zahlreiche bedeutende Bauprojekte mit architektonischen Fertigteilen in Lateinamerika verwirklicht, unter anderem den „Torre Mayor“ in Mexiko, eines der höchsten Gebäude in Lateinamerika, das „Edificio BAF“ sowie das Einkaufszentrum „Liverpool Altabrisa“, den „Senado de la Repblica“ und weitere Regierungsgebäude. Für diese architektonischen Meisterleistungen hat das mexikanische Unternehmen zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erhalten. Fapresa hat mit vielen renommierten Architekten zusammengearbeitet, wie Cesar Pelli, Reichmann International und anderen. Nach Projekten in ganz Mexiko sowie in der Karibik erfreut sich das Unternehmen mittlerweile auch an zunehmendem Interesse außerhalb Lateinamerikas. Das Architekturbüro sowie das Ingenieurbüro von Danstek bieten Lösungen für die Gestaltung von Betonfertigteilen und Beratung bezüglich der technischen Durchführbarkeit und optimalen Modulation.

Wachsende Fertigteilnachfrage in Mexiko

Der steigende Bedarf an Fertigteilen in Mexiko als attraktive und schnelle Methode, qualitativ hochwertige Gebäude zu wettbewerbsfähigen Konditionen herzustellen und gleichzeitig hohe Anforderungen an Oberflächenqualität, Erdbebensicherheit, Arbeitssicherheit und zeitnahe Realisierung der Endmontage zu erfüllen, führte das Unternehmen zu der Grundsatzentscheidung, die Produktionskapazitäten zu erhöhen und neue Herstellverfahren einzuführen. Dabei stellte sich die Frage, welches Produktionsverfahren das Unternehmensziel nach Kapazität, Produktivität und marktorientierter Flexibilität am besten erfüllte. So entstand die Idee, Danstek zu gründen und dem Produkt eine neue Orientierung in Form von serienproduzierten Betonfertigteilen zu geben.

Herausforderungen der neuen Fertigung

Im Januar 2013 erfolgte der offizielle Startschuss des Projekts unter nicht einfachen Rahmenbedingungen: Die vorhandenen Platzverhältnisse und die schwierige Hanglage des Firmengeländes stellten eine große Herausforderung für die Erweiterung der Anlage dar. Darüber hinaus durfte bei der Umsetzung des Projekts die bestehende operative Produktion nicht beeinträchtigt werden. Gemeinsam erarbeiteten Arqme und Weckenmann hierfür eine innovative Lösung in Form einer Produktionserweiterung im Untergeschoss der bereits existierenden Fertigungshalle. Dafür waren aufwendige Ausgrabungen von über 70.000 m³ und Absicherungen des Hanges notwendig.

Jahreskapazität: 200.000 m² Hohlkörperdecken

Der Schwerpunkt der neuen Fertigung mit einer Jahreskapazität von 200.000 m² liegt in der Herstellung zweiachsiger Hohlkörperdecken, sogenannter Bubble-Decks, für die Fapresa die Bubble Deck Mexico gründete. Produktionsleiter Rodrigo Lomo erklärt: „Bubble-Decks verhalten sich wie massive Flachdecken. Somit können wir Material- und Gewichtseinsparungen mit einer optimierten Tragwirkung kombinieren.“ Neben Bubble-Decks werden in der neuen Halle auch klassische Elementdecken hergestellt. Sonderteile und besonders aufwändige Teile werden weiterhin auf dem nahe gelegenen Produktionsgelände von Fapresa gefertigt.

Insgesamt ermöglichen die sechs neuen modernen Produktionsbahnen bei Danstek eine Produktion von 860 m² Decken pro Schicht. Neben den Fertigungsbahnen mit einer Gesamtlänge von mehreren hundert Metern lieferte Weckenmann einen modernen Betonverteiler mit integriertem Hubwerk, ein RPÖ-Gerät zum schnellen und unkomplizierten Reinigen, Plotten und Ölen der Bahnen sowie einen Schalungsreiniger und das dazugehörige Schalungssystem der neuesten Generation. Dank inte-grierter Querfahrwerke können alle Maschinen eigenständig und unabhängig voneinander die Fertigungsbahnen auf Querfahrschienen an den Enden der Bahnen wechseln, was zu einer weiteren Erhöhung der Produktionseffizienz beiträgt. Eine weitere Herausforderung, die erfolgreich gemeistert wurde, war die für solche Anforderungen relativ geringe Hallenhöhe.

Optimistischer Ausblick in die Zukunft

Der Umstieg von der traditionellen und sehr aufwändigen Fertigungsweise hin zu einer automatisierten Produktionsweise lässt die Gruppe positiv in die Zukunft schauen. Unternehmensinhaber Francisco Barona Coghlan fasst zusammen: „Mit unserer neuen Fertigung sind wir nun noch besser am Markt aufgestellt und können größere Bauprojekte in kürzeren Zeiträumen erfolgreich in höchster Qualität abwickeln. Unsere Entscheidung, dieses Projekt ‚Made in Germany‘ mit Weckenmann durchzuführen, haben wir zu keinem Zeitpunkt bereut.“

CONTACT

Weckenmann Anlagentechnik

GmbH & Co. KG

Birkenstraße 1

72358 Dormettingen/Germany

+49 7427 94930

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-08 WECKENMANN ANLAGENTECHNIK

Schalungshandling bei stationären Fertigungsbahnen

Das Unternehmen Fabcon Precast mit Sitz in den USA ist ein Hersteller von vorgespannten Fassadenplatten, die meist in Sandwichbauweise ausgeführt werden. Für sein Werk in Kansas investierte das...

mehr
Ausgabe 2012-07

Indisches Textilunternehmen steigt in Fertigteilindustrie ein

Die Anfänge von The Chennai Silks (TCS) liegen in den 1960er Jahren. Damals produzierte das Unternehmen in der eigenen Weberei Textilien und verkaufte sie in den Städten Tirupur und Madurai. In 50...

mehr
Ausgabe 2014-10 Weiler

Modernste Gleitfertiger-Anlage für vorgespannte Rammpfähle

Das ukrainische Bauunternehmen KhmelnizkZaliso­Beton – kurz KHM – stellt neben vorgespannten Deckenhohlplatten auf einer finnischen Anlage auch schlaff armierte Rammpfähle in Schalungen mit...

mehr

Vollert|Weckenmann-Anlage sichert hohe Produktionsrate und Qualität

Im Jahr 2008 ging bei DSK Blok, Sankt Petersburg, die modernste Produktionsanlage für Betonfertigteile in Betrieb. DSK Blok gehört zu der in Nordwestrussland in der Bau- und Baustoffbranche...

mehr
Ausgabe 2017-08 Weckenmann Anlagentechnik

Betonfertigteilhersteller ABI realisiert Retrofit-Projekt

An drei Standorten in Deutschland produziert der Betonfertigteilhersteller Andernacher Bimswerk GmbH & Co.KG (ABI) Elementdecken, Doppelwände und Massivdecken für Industrie- und Privatbauten. Am...

mehr