Sensorgestützte Sortierung

Herstellung von Recycling-Beton

Problematik

Sekundärrohstoffe, wie zum Beispiel aus mineralischen Bau- und Abbruchabfällen hergestellte rezyklierte Gesteinskörnungen, sollen entsprechend Kreislaufwirtschaftsgesetz einem möglichst höherwertigen Recycling zugeführt werden. Dies gilt für diverse, im Gebäuderückbau anfallende Materialfraktionen, für die geschlossene Stoffkreisläufe zu entwickeln sind. Schwerpunkt ist die Herstellung qualitativ hochwertiger, rezyklierter Gesteinskörnungen durch sensorgestützte Sortierverfahren, um RC-Betone herzustellen.

Rezyklierte Gesteinskörnungen auf Betonbasis dürfen gemäß DIN EN 12620 und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2023

Verwendung rezyklierter Gesteinskörnungen nach neuer DIN 1045-2

Mit der zukünftigen DIN 1045-2 werden Betone mit rezyklierten Gesteinskörnungen nach DIN EN 12620 in das neue Konzept der Betonklassen (BK) überführt. Wie bisher auch finden sich die...

mehr
Ausgabe 05/2021 MBCC GROUP

MasterSuna RCA für Betonproduktion aus rezyklierten Gesteinskörnungen

Experten von Master Builders Solutions haben die neue Lösung MasterSuna RCA entwickelt, die nun die Herstellung von Standardbeton mit bis zu 100 % rezyklierter Gesteinskörnung erlaubt. Damit werden...

mehr
Ausgabe 02/2019 Innovative vorgefertigte Betonbauteile aus Sekundärrohstoffen

Bericht zum EU-Forschungsprojekt SeRaMCo

Das EU-Projekt Interreg NWE SeRaMCo (Secondary Raw Materials for Concrete Precast Products) hat die Steigerung des praktischen Einsatzes rezyklierter Bestandteile im Betonbau im Sinne der...

mehr
Ausgabe 10/2012 FGSV VERLAG

Gesteinskörnungen im Straßenbau

Bei der FGSV ist das Handbuch TL Gestein-StB in der Ausgabe von 2004 und mit der Überarbeitung von 2007 nun in einer englischen Übersetzung erschienen. Die englische Fassung kann als gedruckte...

mehr
Ausgabe 04/2015 Cemex

Pilotprojekt mit rezyklierter Gesteinskörnung

Etwa 3.800 m² Transportbeton liefert die Cemex Deutschland AG auf den Campus Nord der Humboldt-Universität Berlin. Der Bauherr, die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, fordert einen...

mehr