Progress Group

Effizienter Schalen mit durchdachtem ­Kombinationssystem

Ein effizientes Schalungssystem, oftmals zusammen mit einem Schalungs- und Entschalroboter, ist das Herzstück eines hochautomatisierten Betonfertigteilwerks. Sind das System durchdacht und die Prozesse optimal aufeinander abgestimmt, lassen sich Zeit und Geld sparen – bei einer gleichzeitigen Qualitätssteigerung. Mit dem Schalungssystem Infinity Line und dem dazugehörigen Notch-free-System, von der Progress Group entwickelt und patentiert, kann dies laut Herstellerangabe in einer einzigartigen Weise erreicht werden.

Viele Betonfertigteilwerke verfügen zwar über einen Schalungs- und Entschalroboter, der die Absteller automatisch verlegt und am Ende des Produktionsprozesses wieder entnimmt, sind aber dennoch auf aufwendiges Nachschalen mit Füllelementen oder auf ein umfangreiches Absteller-Lager angewiesen. Um den Schalungsprozess zu optimieren und die Qualität der Endprodukte zu steigern, hat die Progress Group Infinity Line, ein System zur optimalen Kombination der Absteller-Längen, entwickelt.

Infinity Line ermöglicht es, ohne den Einsatz von Füllelementen lückenfrei zu schalen. Dank eines durchdachten Kombinationssystems gelingt es bereits mit neun Abstellern, alle Längen ab 1,50 m lückenfrei zu schalen. Mit 14 Abstellern können bereits alle Längen ab 1,00 m realisiert werden.

Beträchtliches ­Einsparpotenzial

Der Wegfall von Füllelementen spart nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Verwendet man zur Berechnung des Einsparungspotenzials eine Anzahl von vier Polystyrol-Schalungsergänzungen pro Palette, können bei einer Produktion von etwa 40 Paletten pro Schicht jährlich über 70.000 Polystyrol-Ergänzungen oder 8.800 lfm an Polystyrol eingespart werden. Insgesamt kann sich nach den Berechnungen der Progress Group ein jährliches Einsparungspotenzial von über 25.000 Euro pro Umlaufanlage ergeben.

Werden Polystyrol-Ergänzungen nicht mehr benötigt, kommt dies auch der Umwelt zugute. Die Progress Group ermittelte Ein­sparungen von über 26.000 KWh an grauer Energie, die für die Herstellung der benötigten Füllelemente hätte aufgewendet werden müssen. Dies entspricht einem Ausstoß von 14 t CO2 im Jahr.

Einwandfreie Außenkanten

Neben der Effizienz- ist es die Qualitätssteigerung, die für Infinity Line spricht: durch die fehlenden Füllelemente können einwandfreie Außenkanten gewährleistet werden. Wird zusätzlich das Notch-free-System angewandt, kann das Schalen ohne Fasenaussparung durchgeführt werden. Damit entfallen die unansehnlichen Stellen im Beton an den Dreikantaussparungen der Absteller. Der Schalungs-Mehraufwand ist dabei minimal.

Sowohl Infinity Line, als auch das Notch-free-System sind bestens erprobt und werden bereits in mehr als 20 Anlagen zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung eingesetzt.

CONTACT

Progress Group GmbH

The Squaire 15 Am Flughafen

60549 Frankfurt am Main/­Germany

+49 6977 044044

Progress Maschinen & Automation AG

Julius-Durst-Straße 100

39042 Brixen/Italy

+39 0472 979-100

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-04 Submitted by/Eingereicht von: Progress Holding

Innovation: Infinity Line

Inifinity Line ermöglicht es, Betonfertigteile rasterfrei und ohne den Einsatz von Füllelementen zu schalen. Ziel der Entwickler war es, ein System mit möglichst wenigen Absteller-Typen zu...

mehr
Ausgabe 2017-04

Ein schwäbischer Traditionsbetrieb rüstet auf

Seit beinahe einem Jahrhundert in der Baubranche ­aktiv, entschloss sich die Gebr. Kaltenbach GmbH & Co. aus dem schwäbischen Dornstetten zu umfassenden Modernisierungsmaßnahmen der eigenen...

mehr
Ausgabe 2016-12 Voorbij Prefab/Progress

Massivelemente just-in-time, preiswert und individualisierbar

Seit Jahrzehnten in der Betonfertigteilproduktion tätig, entschloss sich das niederländische Unternehmen Voorbij Prefab zu einer umfassenden Modernisierung seiner Palettenumlaufanlage. Ziel war es,...

mehr
Ausgabe 2016-10

Bachl stärkt Fertigteilsparte mit neuer Doppelwandproduktion

Beständigkeit und Innovation sind die beiden Grundprinzipien, die die Geschichte der Karl Bachl GmbH & Co. KG aus dem niederbayrischen Röhrnbach prägen. Das Familienunternehmen, 1926 als Ziegelei...

mehr
Ausgabe 2018-02 PROGRESS GROUP

RBW: Stetige Investitionen sichern Wettbewerbsfähigkeit

Eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Maschinenparks und der Einsatz moderner Technologien sind grundlegend für den Erfolg eines jeden produzierenden Unternehmens. Die Betonfertigteilindustrie...

mehr