VDMA: Vorsichtig optimistisch für 2012

Nach zwei Jahren mit deutlichem Umsatzwachstum (real 2010: +13 %, 2011: +17 %) rechnen die deutschen Hersteller von Maschinen und Anlagen auch 2012 mit einem Umsatzplus, allerdings lediglich in Höhe von rund fünf Prozent.

Für eine mittel- und langfristig positive Entwicklung des Geschäfts mit Bau- und Baustoffmaschinen stehen die Signale auf Grün: Das weltweite Bauvolumen wuchs in den letzten Jahren deutlich. Dieser Trend wird sich vorerst fortsetzen. Wachstums-treiber sind seit Jahren die aufstrebenden Entwicklungs- und Schwellenländer, allen voran die BRIC-Staaten. Ein durchschnittliches...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-03

Zeichen auf Wachstum

Die weltweite Konjunktur erholt sich. Davon gehen jüngste Experten-Einschätzungen aus. Die US-Wirtschaft wuchs im dritten Quartal 2012 um 3,1 %. Optimistische Prognosen liegen bei ebenfalls rund 3 %...

mehr
Ausgabe 2014-08 Liebherr

Betontechnik: Umsatzwachstum 2013

Die Firmengruppe Liebherr erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 einen Gesamtumsatz, der in etwa das Niveau des Vorjahrs erreichte. Die Erlöse lagen bei 8.963,6 Mio. Euro und damit nur 126,6 Mio....

mehr
Ausgabe 2011-12 VDMA Bau- und Baustoffmaschinen

2011 wird besser als erwartet 

Die Geschäfte der Bau- und Baustoffmaschinenhersteller liefen auch im zweiten Jahr nach der Krise in der Breite gut. Insbesondere bei Baumaschinen entwickelte sich die Nachfrage nach einem sogar...

mehr
Ausgabe 2012-02

VDMA: Johann Sailer ist neuer Vorsitzender

Die Mitglieder des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen des VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 4. November in Bremen, Johann Sailer...

mehr
Ausgabe 2011-09 VDMA Bau- und Baustoffmaschinen

Freud und Leid zur Jahresmitte

Trotzdem geht der VDMA davon aus, dass – dank der ­guten Entwicklung bei den Baumaschinen – das für die Gesamtbranche zu Beginn des Jahres prognostizierte Umsatzplus von 10 Prozent gegenüber dem...

mehr