Schleuderbetonstützen im Einsatz – Premiere auf der Köster-Baustelle

Figure: Köster GmbH

Figure: Köster GmbH
Ein wichtiger Schritt am „Johannis-Quartier“ ist getan: Drei Schleuderbetonstützen mit 24 m Länge und 60 cm Durchmesser wurden Ende April auf der Baustelle des neuen Unternehmenssitzes der eins energie in sachsen durch die Köster GmbH installiert. Schlank, aber höchst tragfähig, stützen die Pfeiler das in Zukunft verglaste Eingangsportal des Bürokomplexes, welches über die gesamte Gebäudehöhe reicht. Die anspruchsvolle Anlieferung und Montage der selten eingesetzten Betonstützen verlief dank präzisem Management durch das Team vor Ort komplikationsfrei. 

Die schlanken Stützen spielen eine tragende Rolle für das transparente Erscheinungsbild der neuen Verwaltungszentrale des Energiekonzerns, einem Entwurf von TCHOBAN VOSS Architekten: „Sie tragen die Decke der verglasten Eingangshalle des Gebäudes mit Blick auf den zentralen Johannisplatz“, beschreibt Projektleiter Thomas Knorn vom Geschäftsbereich Hochbau Chemnitz die Funktion der Säulen. 

Schleuderbetonstützen werden liegend hergestellt. Durch schnelle Rotation wird dabei der zunächst flüssige Beton in der Form geschleudert und auf diese Weise stark verdichtet. Das Ergebnis sind schlanke und gleichzeitig sehr tragfähige Stützen mit nahezu geschlossener Oberfläche. 

Die Stützen für das Gebäude der eins energie in sachsen wurden mit einem Schwertransport angeliefert. „Um aufwändige Sperrungen zu vermeiden und damit auch die Anwohner zu entlasten, erfolgte die Anlieferung nachts“, so Thomas Knorn. Im Anschluss wurden die schlanken Riesen mithilfe von zwei Autokränen montiert: „Die Montage der Stützen war angesichts ihrer Länge sehr anspruchsvoll und erforderte höchste Präzision“, schildert der Projekteiter diese außergewöhnliche Bauphase. „Dank guter Planung und der Zusammenarbeit mit kompetenten Baupartnern lief alles reibungslos ab. Da wir mehrheitlich regionale Baupartner für den Bauprozess gewinnen konnten, können wir die Baustelle zuverlässig just in time beliefern lassen. Mit der bestmöglichen Nutzung der Platzverhältnisse reduzieren wir auch abseits dieser Maßnahme die Verkehrsbeeinträchtigungen auf ein Minimum.“

Das „Johannis-Quartier“, eine Projektentwicklung der FAY Projects GmbH, gilt als eines der wichtigsten Bauvorhaben für die aktuelle Stadtentwicklung in Chemnitz. Im Herbst 2021 soll das Projekt abgeschlossen sein.  

Das Bauvorhaben am Johannisplatz in Chemnitz

Die Projektpartner FAY Projects GmbH, TCHOBAN VOSS Architekten, C&E Consulting und Engineering GmbH sowie die Köster GmbH konnten die eins energie in sachsen im Rahmen eines Investorenwettbewerbs von ihrem Konzept, dem „Johannis-Quartier“, und ihren Entwürfen überzeugen. Kernelement des Bauvorhabens ist der Bürokomplex mit 510 Arbeitsplätzen, der die Baulücke zwischen dem Staatlichen Museum für Archäologie (smac) und dem Johannisplatz schließt. In insgesamt 31 Monaten Bauzeit errichtet der Köster-Geschäftsbereich Hochbau Chemnitz das sechsgeschossige Verwaltungsgebäude auf dem 5.700 Quadratmeter großen Grundstück an der Bahnhofstraße Ecke Johannisplatz im Zentrum der Großstadt. 

Ende 2021 werden die Mitarbeitenden von eins energie in sachsen rund 13.500 Quadratmeter der Immobilie beziehen. Weitere rund 5.300 Quadratmeter werden durch ein angrenzendes Hotel mit 172 Betten und kleinere Einzelhandelsgeschäfte genutzt. In einer zweigeschossigen Tiefgarage und einem Parkhaus stehen Mitarbeitern, Kunden und Gästen nach Abschluss des Gesamtprojekts insgesamt 200 unterirdische und 150 Hochgaragenstellplätze zur Verfügung.

Bauherr und Projektentwickler: FAY Projects GmbH 

Die FAY Projects GmbH ist innovativ aus Tradition und beschäftigt sich mit der Projektentwicklung von Unternehmensimmobilien (Büros, Hotels, Einzelhandelsflächen, Lager- und Logistikflächen), wohnungswirtschaftlichen Immobilienprojekten, der Revitalisierung von Bestandsimmobilien sowie der Schaffung von Bauwerken mit langfristigem Potenzial.

Nutzer: eins energie in sachsen GmbH Co. KG

eins energie in sachsen – so lautet der Name und Anspruch des Energieversorgers mit Hauptsitz in Chemnitz. eins energie bietet Menschen in der Region, aber auch darüber hinaus Produkte und Dienstleistungen aus dem Energiesektor an und ist kompetenter Ansprechpartner bei allen energienahen Themen sowie bei der Erzeugung Erneuerbarer Energien. 

Über Köster 

Die Köster-Gruppe ist deutschlandweit ein führender Anbieter der Bauindustrie im Hoch- und Tiefbau sowie Tunnelbau. Das Leistungsspektrum reicht von der individuellen Planung bis zur schlüsselfertigen Erstellung. Köster steht für perfekte Bauabläufe, gelebte Partnerschaften und individuelle Lösungen. Maßgeschneidert werden Bauvorhaben über ein Netz von bundesweit 20 Standorten realisiert. Die Köster GmbH mit Sitz in Osnabrück ist Teil der Köster-Gruppe mit mehr als 2.000 Mitarbeiter/innen.

 

CONTACT

Köster GmbH

Sutthauser Straße 280

49080 Osnabrück/Germany

+49 541 9 98-0

www.koester-bau.de

Thematisch passende Artikel:

2015-02 Untersuchungen zum Last-Verformungsverhalten

Schleuderbetonstützen und -maste aus ­Hochleistungswerkstoffen

Bauteile aus Schleuderbeton weisen verfahrensbedingt einen rotationssymmetrischen Hohlquerschnitt sowie ein sehr porenarmes Betongefüge auf. In Kombination mit dem Einsatz von...

mehr
2012-01 BetonMarketing Ost

Beton-Seminare 2012

Die Beton-Seminare vermitteln auch im kommenden Jahr wieder praktische Abläufe im Betonbau und erläutern aktuelle Normen zum Thema. Dabei werden Kenntnisse zu den weiterentwickelten Regelwerken...

mehr

IZB-Seminare zu landwirtschaftlichem Bauen mit Beton

Bei der Auswahl des geeigneten Baumaterials im landwirtschaftlichen Bauen fällt die Wahl häufig auf den Baustoff Beton. Er muss hohen bau- und wasserrechtlichen Anforderungen genügen und dabei...

mehr
2014-12 Betonmarketing Nordost

Beton-Seminare 2015

Die Betonmarketing Nordost GmbH und Hochschulen in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sowie die Materialforschungs- und -prüfanstalt...

mehr

Deutsche Bauchemie mit neuem Vorstand

Die Deutsche Bauchemie e.V. hat im Rahmen ihrer 69. Jahrestagung einen neuen Vorstand gewählt, die Aufnahme weiterer Mitgliedsunternehmen bekannt gegeben sowie Wissenschaftsmedaillen und...

mehr