Bernhard Reitinger, Geschäftsführer Chekker: Die Baubranche am Scheideweg

Figure: Bernhard Reitinger

Figure: Bernhard Reitinger
Inmitten der Turbulenzen, die die politische und wirtschaftliche Landschaft derzeit prägen, findet sich die Baubranche an einem kritischen Punkt wieder. Ein Rückgang der Aufträge und einbrechende Umsätze sind deutliche Zeichen der Zeit, die ein Umdenken erfordern. Doch gerade in solchen Krisenzeiten liegt eine ungeahnte Chance verborgen – die Chance, Weichen für die Zukunft zu stellen.

Bauen, das Rückgrat unserer Gesellschaft, wird auch in Zukunft eine zentrale Rolle spielen, wenn es darum geht, Wohnraum zu schaffen und Infrastrukturen zu erneuern. Die aktuelle Lage sollte daher als Weckruf verstanden werden, um die vorhandenen Strukturen nicht nur zu hinterfragen, sondern sie gezielt zu verbessern. Die Schlüsselbegriffe in dieser Phase der Neuorientierung sind Infrastrukturverbesserung, Digitalisierung und Prozessoptimierung. Wer jetzt den Mut hat, in diese Bereiche zu investieren, wird gestärkt aus der Krise hervorgehen.

 

Effizienz, Nachhaltigkeit und Qualität

Dabei wird die Zukunft der Baubranche maßgeblich von drei Faktoren bestimmt: Effizienz, Nachhaltigkeit und Qualität. Diese Faktoren sind entscheidend, um den gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden. Ein nicht zu unterschätzendes Problem stellt der Fachkräftemangel dar, der zu einem Verlust an wertvollem Wissen führt. Erfahrungsträger, die in den Ruhestand gehen, nehmen ihr unersetzliches Fachwissen mit. Die Konservierung dieses Wissens wird damit zu einer unserer größten Aufgaben.

 

Digitalisierung von Fachwissen

Bei Chekker haben wir uns dieser Herausforderung angenommen. Unser Ziel ist es, Lösungen im Bereich Effizienz, Nachhaltigkeit und Qualitätssicherung zu bieten und gleichzeitig das wertvolle Fachwissen innerhalb der Unternehmen zu bewahren. Durch die Digitalisierung von Fachwissen sorgen wir dafür, dass dieses nicht verloren geht, sondern für zukünftige Generationen erhalten bleibt. Das Wissen wird durch Technologie konserviert und zur Verfügung gestellt.

 

Bedürfnisse der heutigen Zeit

In Anerkennung der aktuellen Herausforderungen haben wir bei Chekker unser Produkt- und Dienstleistungsportfolio gezielt an die Bedürfnisse der heutigen Zeit angepasst. Unser vielfältiges Angebot ist so konzipiert, dass es Unternehmen ermöglicht, schrittweise in die Digitalisierung und Optimierung ihrer Prozesse einzusteigen.

Die Integration neuer Technologien in bestehende Prozesse ist ein zeitintensives Unterfangen, das nicht über Nacht realisiert werden kann. Hier sehen wir uns als Ihren Partner, der Sie auf diesem Weg begleitet. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen einen Weg finden, der nicht nur auf kurzfristige Lösungen abzielt, sondern auch eine langfristige Vision für Ihr Unternehmen unterstützt.

Die aktuelle Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Doch sie birgt auch Chancen. Vor allem für die Baubranche bietet sie die Möglichkeit, sich neu aufzustellen und zukunftsfähig zu machen. Jetzt ist es wichtig, die richtigen Weichen zu stellen. Wir sollten in Innovationen investieren, Nachhaltigkeit großschreiben und Fachwissen digitalisieren. So meistern wir nicht nur die aktuellen Probleme. Wir legen auch den Grundstein für die Zukunft. Bei Chekker sind wir bereit, diesen Schritt gemeinsam mit Ihnen zu gehen. Denn die Zukunft baut auf uns.



CONTACT:

CHEKKER GmbH

Schillerstraße 26

8010 Graz/Austria

www.chekker.com


Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2022 SUBMITTED BY: BEAMIONIC

Innovation: Chekker

Das Fertigteilwerk ist mit zwei zentralen Herausforderungen konfrontiert: Zum einen der steigenden Komplexität der herzustellenden Betonfertigteile, zum anderen der sinkenden Qualifikation des...

mehr
Ausgabe 03/2024

Herausforderung Nachhaltigkeit

Liebe Leserinnen und Leser der BFT International, die Transformation der Wirtschaft hin zur Nachhaltigkeit ist eine zentrale Aufgabe der nächsten Jahrzehnte. Der Kern der Nachhaltigkeit liegt darin,...

mehr

Baubranche investiert verstärkt in digitale Technologien

Studie von Procore unter 200 deutschen Unternehmen des Baugewerbes liefert detailliertes Stimmungsbild zur Lage der Baunation und ihrer digitalen Transformation Drei Viertel der Unternehmen des...

mehr

Paul stellt die Weichen in Richtung Zukunft

Seit dem überraschenden Tod von Werner Paul im Februar letzten Jahres leitet Barbara Hering die Geschäfte der Paul Maschinenfabrik. Nun erhält sie Unterstützung von der nächsten Generation. Seit...

mehr
Ausgabe 10/2022 WECKENMANN ANLAGENTECHNIK

Bauen mit Betonfertigteilen: Bewährt und zukunftsfähig

„Bauweisen & Materialien von morgen“ – das Motto der diesjährigen bauma in München spiegelt wie kaum etwas anderes die Dynamik bei der Weckenmann Anlagentechnik GmbH & Co. KG: So gab es neben den...

mehr