Selbstverdichtender Beton
für massige Bauteile

Bei der Herstellung massiger Bauteile aus selbstverdichtendem Beton sind einige Besonderheiten zu beachten. Die hier vorgestellten Untersuchungen zur Hydratationswärmeentwicklung zeigen, dass bei passender Wahl und Kombination der Ausgangsstoffe auch mit hohen Bindemittelgehalten ein geeigneter Beton produziert werden kann.

1 Einleitung

Die bei der Erhärtungsreaktion des Zements freiwerdende Hydratationswärme kann vor allem in massigen Betonbauteilen zu einem beträchtlichen Temperaturanstieg führen. Die infolge der abfließenden Hydratationswärme entstehenden Temperaturspannungen können bei Überschreiten der sich noch entwickelnden Zugfestigkeit zu Rissen führen. Die Herausforderung bei der Herstellung massiger Konstruktionen besteht insbesondere darin, die Temperaturdifferenzen zwischen Kern und Randzone des Betonbauteils so gering zu halten, dass Schäden durch äußeren und inneren Zwang vermieden und gleichzeitig...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-02 Optimierung der Sedimentationsbeständigkeit

Robustheit von SVB auf dem Niveau von Rüttelbeton

Ungeachtet ihrer zahlreichen betontechnologischen Vorteile hinsichtlich Verarbeitbarkeit und Ausführungsqualität ist es den selbstverdichtenden Betonen (SVB) in Europa bisher nicht gelungen, in...

mehr
Ausgabe 2011-03 Frisch- und Festbetoneigenschaften

SVB mit gebrochener Gesteinskörnung

Die Frischbetoneigenschaften selbstverdichtender Betone (SVB) werden wesentlich durch die Wahl der groben Gesteinskörnung beeinflusst. Die Hauptparameter stellen in diesem Zusammenhang der...

mehr
Ausgabe 2016-02 Ein neuartiges Bemessungskonzept für Schalungssysteme

Frischbetondruck bei frei geformten Betonbauteilen –

In der modernen Architektur erfreuen sich Betonbauteile mit geneigter und/oder gekrümmter Oberfläche zunehmender Beliebtheit (Abb. 1). Im Ingenieurbau gehören derartige Betonbauwerke zum Stand der...

mehr
Ausgabe 11-2015 Betonblock/Legoblock

Vom Restbeton zum fertigen Legoblockstein

Das Entsorgen oder Deponieren von Restbeton ist teuer und verschwendet wertvolle Ressourcen. Eine der Möglichkeiten zur kostengünstigen Weiterverwendung ist die Aufbereitung zu Betonblöcken für...

mehr
Ausgabe 2013-02 Überwachung des Betoneinbaus

Von 28 Tagen abweichendes Prüfalter

Für die meisten Anwendungsbereiche im Betonbau ist ein Prüfalter von 28 Tagen zum Festigkeitsnachweis von Beton, zum Beispiel im Rahmen der Überwachung auf der Baustelle, durchaus zweckmäßig....

mehr