Philipp

Schnelle Konstruktion dank Strakon mit 3D-Schnittstelle

Stahlbeton-Sandwichelemente sind bei der Fertigung von Gewerbebauten als auch bei Bürogebäuden durch ihre nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten in Form und Aussehen der Standard in der Fassadengestaltung. Sie vereinen nutzungsrelevante, statische sowie ästhetische Aspekte und bilden somit einen festen Planungsbestandteil innerhalb eines Projekts.

Der Fertigteilbau kann alle seine Stärken ausspielen, auch wenn heutzutage nicht mehr wirklich von einer Serienfertigung von Fassadenplatten gesprochen werden kann. Mittlerweile ist nahezu jede Wandplatte ein Unikat und somit steigt unwillkürlich der Planungsaufwand. Neben der eigentlichen statischen Bemessung der Elemente müssen auch die Verbundanker zwischen Vorsatz- und Tragschicht geplant, bemessen und im Plan hinterlegt werden.

Neue bi-direktionale

3D-Schnittstelle

Um den Planungsprozess deutlich zu vereinfachen und zu beschleunigen stellt Philipp eine neue Schnittstelle zum CAD-System Strakon der Firma Dicad zur Verfügung. Die neue bi-direktionale Schnittstelle basiert komplett auf 3D und erlaubt den direkten Informationsaustausch zwischen CAD und Bemessungsprogramm für Sandwichverbundanker. Die Plattengeometrie wird aus Strakon an das Philipp-Bemessungsprogramm übergeben und nach der Bemessung der Typ und die Position der Einbauteile zurück an die CAD-Software gemeldet.

Die 3D-Schnittstelle benötigt keine zusätzliche Software-installation; mit nur wenigen Konfigurationsschritten ist sie eingerichtet und ab der Strakon-Version 2015 mit SP2 einsatzbereit. Vorteilhaft ist auch die problemlose Verarbeitung von Sandwichelementen mit einer geteilten Vorsatzschicht, die ebenso komfortabel und ohne Umwege durchgeführt werden kann.

 

Schnelle Bearbeitung

in nur zwei Masken

Nicht zu vergessen ist, dass es eine weitere 2d-Schnittstelle zu Strakon gibt, die schon seit vielen Jahren implementiert ist und natürlich weiterhin ein gemeinsamer Bestandteil auf beiden Seiten bleibt. Nichtsdestotrotz ist der Trend von der 2D-CAD-Planung hin zur 3D-Projektbearbeitung nicht mehr zu stoppen und wird bereits in vielen Planungsbüros in der täglichen Praxis gelebt.

Das kostenlos von Philipp zur Verfügung gestellte Bemessungsprogramm bietet mittlerweile vier zugelassene Systeme zur Verbindung von Vorsatz- und Tragschicht an. Hierzu gehören Manschettenanker, Flachanker, SPA und Verbundnadelkreuz als auch Kombinationen daraus. Über lediglich zwei Bearbeitungsmasken für Geometrie sowie Bemessung ist eine schnelle und nahezu auf jede Plattengeometrie abgestimmte Bemessung möglich. Der neue 3D-Viewer visualisiert Geometrie sowie Einbauteile und stellt somit ein weiteres Werkzeug zur optimalen Lösungsfindung dar. Bemessungsergebnisse können in verschiedenem Umfang bis zur Ausgabe aller Nachweise abgerufen werden.

Philipp legt auch weiterhin den Fokus auf einfache und anwenderfreundliche Bedienung der Softwaretools sowie Interoperabilität zur Beschleunigung beziehungsweise Automatisierung von Planungsprozessen. Die 3D-Schnittstelle zum CAD-System Strakon ist nur ein weiterer konsequenter Schritt in diese Richtung.

CONTACT

PHILIPP GmbH

Lilienthalstr. 7-9

63741 Aschaffenburg/Germany

+49 6021/40 27-318

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-07 Schöck Bauteile

Neues Bemessungsprogramm für Thermoanker

Energieeffizienz bestimmt auch das Bauen mit Betonfertigteilen. Für die Planung von kerngedämmten Element- oder Sandwichwänden mit Schöck Thermoankern hat der Bau-teilehersteller ein...

mehr
Ausgabe 2015-01 Philipp Group

Bemessungssoftware für Sandwichverbundsysteme

Die bisher zweigleisige Lösung für die verschiedenen Sandwichankersysteme SPA und Manschetten-/Flachanker ist nun in einer Bemessungssoftware der Philipp Gruppe vereint. Eine direkte Bemessung der...

mehr
Ausgabe 2012-05

PHILIPP erweitert Portfolio um Ankerschienen

Die Philipp GmbH ist in 2012 nunmehr seit 40 Jahren ein innovativer, mittelständischer Begleiter der Fertigteilindustrie. Die enge Verflechtung zwischen den Herstellern von Betonfertigteilen und...

mehr
Ausgabe 2015-10 Philipp Group

Komplettangebot für 3D-Einbauteile in Online-Katalog

Aus dem modernen Fertigteilbau sind Einbauteile nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Möglichkeiten entstehen, Teile zu befestigen, zu verbinden, zu transportieren und so weiter. Auf der anderen Seite...

mehr
Ausgabe 2012-05

Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung dünnwandiger Betonplatten

(10) DE 10 2010 046 924 A1 (22) 29.09.2010 (43) 29.03.2012 (71) Benno Drössler GmbH & Co. Bauunternehmung KG, 57080 Siegen, DE (57) Vorrichtung (1) zur liegenden Herstellung von Betonplatten,...

mehr