Theoretische Grundlagen und Anwendungsbeispiele

Hochduktiler Beton mit Kurzfasern

Baustoffliche Zuordnung

Hochduktile Betone mit Kurzfaserbewehrung sind zementgebundene Hochleistungswerkstoffe, die unter Zugbeanspruchung eine Verfestigung aufweisen und eine im Vergleich zu gebräuchlichen Betonen mehr als 300-mal höhere Bruchdehnung besitzen [1]. Neben einer hohen Verformungsfähigkeit und im Vergleich zu konventionellem Beton deutlich höheren Biegezug- und Schubfestigkeit weisen hochduktile Betone bis zur Bruchdehnung von ca. 5 % immer noch sehr geringe Rissöffnungen auf, was eine sehr hohe Dauerhaftigkeit dieser Werkstoffe mit sich bringt. Das baustoffliche Konzept für...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02 Neue WU-Richtlinie, Ausgabe 2017

Häufig gestellte Fragen und Diskussion

Seit Anfang 2018 ist die Neuausgabe der DAfStb-Richtlinie „Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton“, Ausgabe Dezember 2017, [1] erhältlich. Im Podium werden die wesentlichen Änderungen der neuen...

mehr
Ausgabe 2017-02 Ergebnisse und Anwendungsbeispiele

Untersuchungen zum Einsatz rezyklierter Gesteins­körnungen des Typs 2

Im Vortrag werden die Untersuchungen und erste Ergebnisse des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projektes zu anwendungsbezogener Forschung „Untersuchung von Mauerwerksabbruch und...

mehr

WU-Bauwerke aus Beton sicher planen und ausführen

Wasser- und Feuchteschäden an Bauwerken durch falsche Planung und Bauausführung verursachen erhebliche volkswirtschaftliche Schäden und gefährden Wert und Gebrauchstauglichkeit der betroffenen...

mehr
Ausgabe 2014-02 Echtes Recycling von Beton

Elektrodynamische Fragmentierung –

Beton ist nach Wasser mengenmäßig das meistbenutzte Material der Erde, weltweit werden rund 10 Mrd. t pro Jahr an Beton benötigt. Jährlich fallen in Europa, USA und Japan mehr als 900 Mio. t...

mehr
Ausgabe 2018-09 DBV

Heft 43 „WU-Bauwerke aus Beton“ bestellbar

WU-Konstruktionen sind komplexe Bauwerke mit breitem Anwendungsspektrum, das vom „einfachen“ Keller bis zum „High-Tech-Untergeschoss“ reicht. Oft sollen sie eine hochwertige Nutzung ermöglichen,...

mehr