Techrete

Hersteller von Architekturbeton investiert in Pro­duktions­stand­ort im Vereinigten Königreich

Techrete Ltd. zählt zu den Unternehmen, die in der Förderung und im Einsatz von Fertigteilen aus Architekturbeton eine Spitzenposition innehaben. Nach der Gründung im Jahr 1985 in Irland hat das Unternehmen kontinuierlich expandiert. Auf die Übernahme eines Produktionsstandortes in Brigg im englischen North Lincolnshire im Jahr 1995 folgte 1999 ein neues Konstruktionsbüro in Enderby nahe Leicester. Nach der Übernahme wurde die Anlage in Brigg kontinuierlich modernisiert und erweitert, um sie dem sich verändernden Markt anzupassen und um die Spitzenposition des Unternehmens auf dem Gebiet der Herstellung von Fertigteilen aus Architekturbeton zu sichern.

In einem Schritt, der deutlich zeigt, wie groß das Vertrauen des Unternehmens in die Zukunft ist, wird die Produktionskapazität in Brigg aktuell weiter ausgebaut. Im Zuge der Erweiterung, die einen Umfang von 6,5 Mio. US-Dollar (ca. 5,6 Mio. Euro) hat, wird die Hallenfläche um weitere 3.000 m² vergrößert, und es werden Verbesserungen an der bestehenden Anlage vorgenommen. Beide Maßnahmen dienen dem Ausbau der computergesteuerten Umlauf-anlage, deren Produktionspaletten dreidimensional innerhalb des Gebäudes und in Aushärtekammern verfahrbar sind. Die größere Fläche ermöglicht nicht nur eine Erhöhung der Produktionskapazität, um dem steigenden Umsatz gerecht zu werden, sondern sorgt zugleich dafür, dass die Arbeit in allen Bereichen in einer temperaturgeregelten Umgebung ausgeführt werden kann, um ein qualitativ höherwertiges Produkt zu erreichen.

Mit den eigenen Sandwichwänden gebaut

Darüber hinaus hat Techrete die Ausbaumaßnahme genutzt, um die eigene, neu entwickelte, gedämmte Sandwichwand für industrielle Anwendungen zu bewerben, und sie in der Gebäudeerweiterung gleich selbst verbaut. Die 10 m hohen Wände der neuen Produktionshalle wurden im Parallelverband aus tragenden vorgefertigten Sandwichelementen mit einer leichten Waschbetonoberfläche auf der Außenseite der Außenwand hergestellt. Die äußere Schale der 2 m hohen Wände ist bei einer Gesamtdicke von 240 mm nur 80 mm dick, und ein Nebentragwerk zwischen den Säulen ist nicht erforderlich.

Ein wesentliches Merkmal der neuen Anlage ist die erweiterte und modernisierte Umlaufanlage, mit der Stahlschalungen während des Herstellungsprozesses in bestimmte Bereiche befördert werden können, wobei Aushärtung und Oberflächenbehandlung im neuen Gebäude untergebracht sind. Da frisch gegossener Beton im Laufe der ersten Tage anfällig für Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen sein kann, besteht das Ziel darin, alle Herstellungs- und Oberflächenbehandlungsprozesse in einem geschlossenen Raum durchzuführen. Deshalb erfolgt die gesamte Wandherstellung im temperaturgeregelten Werksgebäude, bis die erste Aushärtungsphase sowie die Oberflächenbehandlung abgeschlossen sind und die Wände zur Baustelle befördert und dort zum Lagerplatz transportiert werden können.

Betonierung und Wandtransportsysteme

Nachdem das Unternehmen bereits in seinem Werk in Bal-briggan mit großem Erfolg ein robotergesteuertes Betoniersystem und ein automatisches Wandtransportsystem für den Transport der Wände zum Lagerplatz eingerichtet hatte, wurden diese modernen Systeme als Ergänzung zur Umlaufanlage nun auch in Brigg installiert.

Die neue Werkserweiterung und Modernisierung bringen das Unternehmen in seinem Bestreben nach größtmöglicher Nachhaltigkeit weiter voran. Techrete verwaltet sich selbst und seine Lieferkette im Umweltbereich nach EN ISO 14001 und im Energiebereich nach EN ISO 50001. Durch die Einführung einer Regenwassernutzungsanlage wird die Wandherstellung mit Blick auf den Wasserverbrauch zu fast 100 % autark. Zusätzlich wurde eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 250 kW auf dem Dach installiert, die einen erheblichen Prozentsatz des Tagstrombedarfs für das Werksgebäude liefert. Somit werden alle Wandelemente zukünftig unter Verwendung nachhaltiger Energie- und Wasserressourcen produziert.

Qualitätsgeprüfte Fertigteile aus Architekturbeton

Um beim Bau der Werkserweiterung weniger alte Materialien entsorgen zu müssen und den Verbrauch neuer Materialien möglichst gering zu halten, wurden Fertigteilwandelemente aus dem alten Gebäude in das neue Gebäude integriert. Dies war nicht nur ein Beleg für die Beständigkeit der Wandelemente, sondern trug auch zur Verringerung des CO₂-Verbrauchs und der Deponiemenge für das Projekt bei.

Techrete ist somit wegweisend in Design, Herstellung, Lieferung und Einbau der qualitätsgeprüften Fertigteile aus Architekturbeton, die zunehmend sowohl von Kunden als auch von Architekten nachgefragt werden. Ein aktueller Kunde ist John Lewis, die größte Kaufhauskette im Vereinigten Königreich. Bei deren jüngstem Bauprojekt in Leeds war Techrete für den Ausbau der Fassade verantwortlich. Diese aufregende Ergänzung der pulsierenden Einkaufslandschaft am Victoria Gate in Leeds ist das erste Kaufhaus, das John Lewis in der Stadt eröffnet hat.

CONTACT

Techrete

Stephenstown Industrial Park

Balbriggan, Co. Dublin/Ireland

+353 1 6901700

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-10 TECHRETE

“Fassade des Jahres” aus Architekturbeton für das V&A Museum in Dundee

Das am Ufer des Flusses Tay gelegene Victoria & Albert Museum of Design Dundee (V&A Dundee) ist das erste außerhalb Londons errichtete V&A. Das markante Gebäude wurde von dem japanischen Architekten...

mehr
Ausgabe 2013-01

Beton-Fertigteile mit in Vergussmasse eingebetteter Bewehrung

(11) EP 1 983 124 A3 (22) 09.04.2008 (43) 22.10.2008 (71) GOLDBECK GmbH, 33649 Bielefeld (DE) (57) Beton-Fertigteile, insbesondere Beton-Bodenplatten für Parkhäuser, mit wenigstens einem im oberen...

mehr
Ausgabe 2009-08 Techrete produziert an neuem Standort

Hochtechnologie trifft Umweltschutz

An der Spitze des Senior Management des Unternehmens, das mittlerweile einen Umsatz von knapp 40 Mio. Euro erwirtschaftet, stehen Chris O’Dea und Marcus Sweeney. Das 1985 gegründete Techrete...

mehr

Hebau auf der Messe Bau 2017 in München

Hebau ist im Januar 2017 erstmals Aussteller auf der Messe Bau — und zwar als Teil des Gemeinschaftsstands des InformationsZentrums-Beton (IZB; ehemals Betonmarketing Deutschland), in Halle A2, Stand...

mehr
Ausgabe 2013-07 Hering Bau/Inter-Minerals

Architekturbeton-Fertigteile für die Bibliothek Almere

Die  junge  niederländische  Stadt Almere wurde 1976 auf künstlich aufgeschüttetem Küs­ten­gebiet gegründet. Mittlerwei­le hat die Entwicklung in den ver­gangenen 30 Jahren das Wachs­tum...

mehr