MASA

Der Grüntrenntisch für die Porenbetonproduktion

In Abhängigkeit von der Rohstoffzusammensetzung neigen Porenbetonblöcke dazu, miteinander zu verkleben. Zur Reduzierung von Ausschuss beinhaltet das Masa Produktprogramm seit Jahren erfolgreich eine Trennmaschine, die nach der erfolgten Härtung der Produkte zum Einsatz kommt. Die Trennmaschine für „weiße“ Produkte hat vor allem den Vorteil, dass empfindliche Produkte mit einer niedrigen Dichte und dünnen Wandstärken schonend voneinander getrennt werden können. Je nach Kundenwunsch kann Masa eine Porenbetonproduktionsanlage jedoch selbstverständlich auch mit einer Trennmaschine für „grüne“ Produkte konfigurieren. Der Masa Grüntrenntisch wird optional am Ende der Schneidlinie integriert und wirkt somit dem Verkleben der Steinreihen während des Autoklavierens entgegen.

Im Faktencheck überzeugt der Masa Grüntrenntisch, der auf eine nachgewiesene Porenbetonproduktion von 2.000 m³/Tag ausgelegt ist, durch ausgeklügelte Technik, die oftmals im Detail liegt.

Stabilität und Variabilität

Selbst bei Produkten mit hohen Dichten bzw. bewehrten Porenbetonprodukten weist der Masa Grüntrenntisch eine hohe Stabilität gegen Durchbiegung auf, da die Auflagebalken aus massiven Stahlplatten gefertigt sind. Kantenausbrüche an der Kuchenoberseite werden damit quasi ausgeschlossen.  Durch das gleichzeitige Verschieben der Auflagebalken in die Ausgangsposition, das nach jedem getrennten Kuchen erfolgt, entfällt das sehr zeitaufwändige Zurückfahren jedes einzelnen Auflagebalkens. Masa präsentiert damit eine technische Lösung, die zu einer Taktzeitoptimierung führt.

Temperaturbedingte Längenausdehnungen der Auflagebalken werden durch ein spezielles Lagersystem kompensiert. Somit wird einer Verformung des frischen Porenbetonkuchens entgegengewirkt. Die Trennspalten sind variabel einstellbar. In einem Kuchen können unterschiedliche Spaltmaße eingestellt werden, sodass in kritischen Bereichen mit einer größeren Spaltbreite (z. B. 2 mm anstatt der üblichen 1 mm) gearbeitet werden kann.

Reinigung und Wartung

Zum Schutz der sensiblen Mechanik vor Verunreinigungen ist der Masa Grüntrenntisch mit einem doppelten Schutzblechsystem ausgestattet. Es existiert nur eine kleine Anzahl an Auflageflächen, in denen sich vereinzelte Partikel festsetzen können. In den offenen Ausschnitten sind Auffangbleche befestigt, die ein Eindringen der Partikel in die Mechanik verhindern. Erfahrungswerte zeigen, dass eine einmalige Reinigung des Grüntrenntisches pro Tag in der Regel ausreicht. Zur Reinigung der Auflagebalken verfügt der Grüntrenntisch über eine integrierte Bürste. Der Reinigungsprozess erfolgt taktzeitoptimiert parallel zum Herausfahren des Porenbetonkuchens aus dem Bereich des Grüntrenntisches. Das Reinigungsintervall kann individuell eingestellt werden. Die losen Partikel fallen dann auf die Auffangbleche. Eine regelmäßige und systematische Reinigung minimiert das Anbackrisiko des Produktes auf den Auflagebalken und damit auch das Risiko von Beschädigungen an der Kuchenunterseite.

Mittels des optional integrierbaren Abblas-Systems für Härteroste und Schutzbleche wird der manuelle Reinigungsaufwand nochmals erheblich reduziert. Von Vorteil erweisen sich auch hier variabel einstellbare Reinigungszyklen. Hinsichtlich der Zugänglichkeit zu Reinigungs- und Wartungszwecken punktet der Masa Grüntrenntisch ebenfalls, da er über eine begehbare Grube verfügt.

Bedienbarkeit und Intelligenz

Das durchdachte Masa Steuerungskonzept stellt eine leichte Bedienbarkeit sowie einen entsprechenden Bedienkomfort sicher. Durch eine Produktverfolgung im Porenbetonwerk kann eine automatische Anpassung der Trennsystematik beim Formatwechsel erfolgen.

Die Beladung des Grüntrenntisches wird über ein integriertes Rollenbahnsystem realisiert. Die Anordnung erfolgt in einer Linie, ohne dass der grüne Kuchen umgesetzt werden muss. Es zeigt sich, dass dieser Aufbau besonders produktschonend ist und zur Verminderung von Ausschuss beiträgt.

Masa als starker Partner für Maschinenausrüstung und Prozesstechnologie liefert verlässliche Technik, die eine zuverlässlige Produktion erst möglich macht. Der Erfolg motiviert und inspiriert, Maschinen zu konstruieren und zu bauen, die alle Erwartungen an Qualität und Zuverlässigkeit erfüllen. Als Mitglied in den Verbänden der Kalksandstein- und Porenbetonindustrie kann Masa zudem auf ein international aufgestelltes Wissens- und Leistungszentrum zurückgreifen, um Kunden bei nahezu allen technischen Fragen der Kalksandstein- und Porenbetonproduktion optimal beraten und unterstützen zu können.

CONTACT

Masa GmbH

Masa-Straße 2

56626 Andernach/Germany

+49 2632 9292-0

www.masa-group.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-03

Masa · Hall B1, booth 317/420

Ausgestattet mit der Erfahrung aus mehr als einem Jahrhundert ist Masa heute einer der weltweit führenden Hersteller von Maschinen, Anlagen und Komponenten für die Baustoffindustrie. Als...

mehr
Ausgabe 2013-02 Masa GmbH

Produktion von Kleinmaschinen in Indien

Die Masa GmbH mit Stammsitz in der deutschen Stadt Andernach hat eine Auslandsniederlassung für die Produktion von kleinen Maschinen und für Kunden- und Ersatzteilservice in Bangalore in Indien...

mehr

Webinar: Masa Lösungen zur Herstellung von Multi-Color-Produkten

Die Herstellung von Multi-Color-Produkten ist eine Kunst; Hersteller von qualitativ hochwertigen Produkten in einer großen Farbvielfalt wissen das. Masa stellt während eines ca. 45-minütigen...

mehr

Masa mit neuem Marketing-Mann

Seit dem 01. Januar 2014 unterstützt Hyun-Dee Ro das Marketing der Masa GmbH am Standort Andernach, Rheinland-Pfalz. In seiner Funktion als Marketingverantwortlicher ist er zuständig für den Ausbau...

mehr
Ausgabe 2014-04 WKB Systems

Mehr als 300.000 m³ Porenbeton produziert

Mehr als 300.000 m³ produzierte das Porenbetonwerk „Kombinat stenovykh materialov Kubani“ (OOO KSMK) im Jahr 2013. Somit erreichte das Werk eine höhere Produktionsleistung als ursprünglich...

mehr