Flüssigböden

Aktuelle Weiterentwicklungen in FGSV-Regelwerken

Im Bereich des Verkehrswege- und Straßenbaus sind für Erdarbeiten die ZTV E-StB 09 [1] und für Aufgrabungen in Verkehrsflächen die ZTV A-StB 12 [2] zu beachten. In den genannten Ausgaben der beiden Vorschriften wird auf die Anwendung von „zeitweise fließfähigen, selbstverdichtenden Verfüllbaustoffen (ZfsV)“ (Flüssigboden) hingewiesen. Diese Regelwerke lassen zwar die Anwendung von Flüssigboden zu, beschreiben jedoch die Anforderungen nur unzureichend beziehungsweise zu ungenau. Diese Lücke wurde in 2012 durch die FGSV Hinweise ZfsV [3] geschlossen.

Im Rahmen der Überarbeitung der ZTV E-StB 17 findet ZfsV umfangreich Berücksichtigung. Über Neuerungen in der aktuellen Ausgabe der ZTV E-StB 17 in Bezug auf die Anwendung der ZfsV wird informiert.

Zurzeit werden die FGSV-Hinweise ZfsV [3] überarbeitet beziehungsweise in ein FGSV-Merkblatt überführt. In diesem Zusammenhang wird ein von Prof. Quarg-Vonscheid entwickeltes Prüfverfahren zur Prüfung der Fließgrenze von Flüssigboden (Visko-Waage) Einzug in das Regelwerk finden. Die Ergebnisse dieser Messung dienen zur Beurteilung der Sedimentationsstabilität, zur Feststellung des frühesten (Stabilität der Grabenwand) und des spätesten Zeitpunktes (Stagnation) für das Ziehen des Verbaus und zur Bemessung des Auftriebs. Das Prüfverfahren wird vorgestellt und Erläuterungen hierzu gegeben. Weiter wird ein Ausblick auf die Weiterentwicklungen des ZfsV-Merkblatts der FGSV aufgezeigt.

Auch in anderen für die Anwendung von ZfsV wesentlichen Regelwerken außerhalb der FGSV hat dieser Verfüllbaustoff Einzug gehalten. Hierüber wird zusätzlich informiert.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2013 FGSV

Merkblatt für versickerungsfähige Verkehrsflächen

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) hat das „Merkblatt für Versickerungsfähige Verkehrsflächen“ (M VV), Ausgabe 2013, neu herausgegeben. Das Merkblatt ersetzt das...

mehr
Ausgabe 08/2013 FGSV VERLAG

Richtlinien für Verkehrsflächen novelliert

Die Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrsflächen (RStO) dienen der Schaffung und Beibehaltung eines Befestigungsstandards für Fahrbahnen und sonstige Verkehrsflächen des...

mehr
Ausgabe 11/2010 Neues selbstverdichtendes Verfüllmaterial für Leitungsgräben

Von der Eignungsprüfung bis zur Qualitätssicherung

Nach [1] betrugen die mittleren Kosten für die Kanalsanierung, ermittelt aus den Kostenangaben zu Reparatur, Renovierung und Erneuerung, im Jahr 2004 rund 540 € je Meter instand gesetzten Kanal....

mehr
Ausgabe 06/2016 FGSV

RStO 12: Richtlinien zum Oberbau von Verkehrsflächen in Englisch

Die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen hat die „Richtlinien für die Standardisierung des Oberbaus von Verkehrsflächen“ („Guidelines for the standardisation of pavement...

mehr
Ausgabe 02/2017 FGSV-Regelwerke

ZTV Pflaster, Merkblatt „Lärmarme Pflasterbauweisen“

Die inhaltliche Überarbeitung der ZTV Pflaster-StB wurde vor dem Hintergrund der 2012 erschienenen RStO und der zwischenzeitlich gewonnenen Erfahrungen zu den ungebundenen Bauweisen notwendig. Für...

mehr