Paul Maschinenfabrik

90 Jahre Fortschritt und Tradition im Maschinenbau

Die Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG feiert in diesem Jahr ihr 90jähriges Bestehen. Was 1925 als mechanische Werkstätte begann, hat sich längst zu einem international agierenden Unternehmen in den drei Geschäftsfeldern Kreissäge-Technik, Spannbeton-Technik und Litzen-Hebetechnik entwickelt. Die Qualität des oberschwäbischen Familienbetriebes wird weltweit geschätzt, wie zahlreiche Projekte beweisen: Überdimensionale Mehrblatt-Kreissägen zum Auftrennen großformatiger Platten, jahrzehntelang eingesetzte Doppelsäumer, Spanntechnik beim Aufbau der Dresdner Frauenkirche, CFK-Lamellen zur Stabilisierung einer Hochstraße und modernste Spannausrüstung für Betonwerke.

Firmengründer Max Paul startete im Haus seines Vaters in Dürmentingen zunächst mit der Produktion von Spezialmaschinen für die Herstellung von Peitschen. Nach dem zweiten Weltkrieg traten seine beiden Söhne Berthold und Odilo Paul in die Firma ein. Gemeinsam entwickelten und bauten sie 1948 die erste Doppelbesäumkreissäge, die sofort zum Erfolg wurde. In den 1950er Jahren wuchs die Produktpalette bei der Kreissägetechnik kontinuierlich.

Spannbeton-Technik als weiteres Standbein

Mit den ersten Geräten und Anlagen zur Herstellung von Spannbeton wurde das zweite Standbein von Paul, die Spannbetontechnik, geboren. Die Firma vergrößerte beständig ihr Werksgelände in Dürmentingen und verlagerte Mitte der 1970er Jahre einen Teil der Fertigung nach Riedlingen, wo bis heute produziert wird. In den 1980er Jahren gewann die CNC-Technik zunehmend an Bedeutung: CNC-gesteuerte Kapp- und Besäumanlagen ermöglichen automatische Produktionsprozesse in der industriellen Holzverarbeitung; Kopfstauchautomaten und Spannroboter bei der Fertigung von vorgespannten Eisenbahnschwellen. Im Jahr 2000 verlegte Paul wegen Platzmangel den Produktionsstandort vom Ortskern in ein neues Industriegebiet von Dürmentingen und vergrößerte die Produktionsfläche bereits zehn Jahre später erneut.

Mit dem professionellen Markteinstieg in die Litzen-Hebetechnik kam 2012 das dritte Geschäftsfeld hinzu, indem die Konstrukteure bereits in den Jahren zuvor zahlreiche Erfahrungen sammeln konnten. 2014 übernahm Paul die Firma Reinhardt Maschinenbau und führt die Marke „Reinhardt“ im Werk in Rottweil-Neukirch fort.

Unternehmen heute in dritter Generation geführt

Heute wird das Unternehmen in dritter Generation von Barbara Hering und Werner Paul geführt und erfüllt mit moderner Technik die hohen Ansprüche der Kunden. Das umfangreiche Produktportfolio reicht von der Eindraht- bis zur Bündelspannpresse mit passendem Hydraulikaggregat zum Spannen auf der Baustelle, vom Widerlager für Spannbahnen bis zum Entspannzylinder für die Bauteilfertigung im Werk, vom Spann- bis zum Entspannroboter für die Schwellenfertigung. Zahlreiches Zubehör zum Protokollieren, Messen, Spanndraht-Handling und ein umfangreiches Angebot an Spannverankerungen komplettieren die Produktauswahl. Mit kompetenter Planung und Beratung bietet Paul nicht nur Produkte, sondern auch komplette Lösungen nach Kundenanforderung. Die hohe Qualität und Wertbeständigkeit der Produkte sowie der erstklassige Service sind die Basis für eine langfristige und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit zahlreichen Kunden weltweit.

CONTACT

Paul Maschinenfabrik

GmbH & Co. KG

Max-Paul-Str. 1

88525 Dürmentingen/Germany

+49 7371 500-0

Eckdaten der Firmengeschichte

1925 Max Paul richtet im Haus seines Vaters in Dürmentingen eine mechanische Werkstätte ein, Beginn der Produktion von ­Spezialmaschinen für die Peitschenherstellung

1945 Nach dem zweiten Weltkrieg treten die beiden Söhne Berthold und Odilo Paul in die Firma ein

1948 Erste Doppelbesäumkreissäge

1954 Erste Bündelspannpresse mit 70 bis 300 t Zugkraft

1958 Beginn mit der Planung von Spannbetonfertigungsanlagen

1959 Erste Eindrahtspannpresse (30 kN)

1960 Spannverfahren Tensa SM

1965 Mitarbeiter: 120, Produktionsfläche: 4.500 m², Werk: Dürmentingen

1966 Erste Untertischkappsäge

1970 Schwere Doppelbesäumkreissäge S 1200, erste Bündelspannpresse Tensa M

1975 Mitarbeiter: 180, Produktionsfläche: 11.500 m², Werke: Dürmentingen, Riedlingen, Erste elektronisch gesteuerte Kappanlage

1982 Erste Spannpresse für Schrägseilbrücken, CNC-Kappanlage Modell 12

1983 Automatische Besäumanlage AB920

1989 CNC-Kappanlage Modellreihe 14

1990 Kopfstauchmaschine für Eisenbahnschwellen

1994 Mastbündelspannpresse für Rammpfähle

1995 Mitarbeiter: 245, Produktionsfläche: 21.000 m², Werke: Dürmentingen, Riedlingen
Modular aufgebaute Mehrblattkreissäge

1997 Einsatz von Paul Spanntechnik beim Wiederaufbau der Frauenkirche Dresden

1998 Spannroboter zur Fertigung von Eisenbahnschwellen
CNC-Kappanlage Push_Cut mit automatischem ­Schiebevorschub

2000 Neubau und Umzug des Stammwerkes in Dürmentingen
Mitarbeiter: 260, Produktionsfläche: 40.000 m², Werke: Dürmentingen, Riedlingen

2002 CNC-Kappanlage Push_Cut_CX
Paul erhält die Wirtschaftsmedaille von Baden Württemberg

2003 CNC-Kappanlage Modellreihe C14

2004 CFK-Leichtbauspannpresse

2006 Gründung der Odilo-Paul-Stiftung

2009 CNC-Kappanlage C11, CNC-Hochleistungskappanlage Rapid,
Paul Wood Scanning System

2010 Erweiterung des Stammwerkes in Dürmentingen
Mitarbeiter: 280, Produktionsfläche 47.000 m², Werke: Dürmentingen, Riedlingen

2014 Übernahme der Firma Reinhardt Kappanlagenbau
Mitarbeiter: 300, Produktionsfläche: 50.000 m²
Werke: Dürmentingen, Riedlingen, Rottweil-Neukirch

2015 90 Jahre Paul

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-04 Spanntechnik – made in Germany

Firma Paul erweitert seine Produktionsfläche

Neben den Eindrahtspannpressen, die oft in Fertigteilwerken eingesetzt werden liefert Paul auch Bündelspannpressen mit Spannkräften bis zu 15.000 kN und Schiebegeräte zum Einsatz auf der Baustelle....

mehr
Ausgabe 2013-01 Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Wechsel der Vertretung in Brasilien

Die Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, ein führender Hersteller von Spannbeton-Technik mit Stammsitz in der deutschen Stadt Dürmentingen, wird ab dem 01. Januar 2013 von der Firma Vollert do Brasil...

mehr
Ausgabe 2020-05 PAUL MASCHINENFABRIK

Werner Paul verstorben

Am 26. Februar 2020 ist Werner Paul, Geschäftsführer und Gesellschafter der Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Dürmentingen, überraschend im Alter von 67 Jahren verstorben. Werner Paul, Enkel...

mehr
Ausgabe 2017-02 Schöck Bauteile

Standortwechsel in Ungarn für höhere Kapazitäten

Anfang Dezember 2016 wurde der neue Produktionsstandort der Schöck Hungaria Kft. in Pilis, südöstlich der ungarischen Metropole Budapest, eingeweiht. Mit der Erweiterung der Produktionsfläche und...

mehr
Ausgabe 2018-02 Form + Test

Ankündigung: Dritte Hausmesse für Prüfsysteme

Der Termin für die dritte Hausmesse der Firma Form + Test Seidner & Co. GmbH steht fest: Am Dienstag den 13. März 2018 ist es wieder soweit. Auf dem Firmengelände, in den modernen Produktionshallen...

mehr