Beton2Go rüstet Betontankstellen mit Selbstbedienungsterminal aus

Mithilfe des Terminals von Beton2Go findet der Verkauf von Produkten kontaktlos und ohne Verkaufspersonal statt (Figure: Beton2Go)

Mithilfe des Terminals von Beton2Go findet der Verkauf von Produkten kontaktlos und ohne Verkaufspersonal statt (Figure: Beton2Go)
Beton2Go erweitert sein Produktportfolio und baut die Automation seiner Betontankstellen weiter aus: Ab sofort haben Kunden die Möglichkeit, mit Baustoffe2Go ein Selbstbedienungsterminal zu installieren. Mithilfe des Terminals findet der Verkauf von Produkten kontaktlos und ohne Verkaufspersonal statt. Auch die Betontankstellen von Beton2Go können mithilfe des Terminals kontaktlos betrieben werden. Das spart einerseits Zeit und ermöglicht andererseits einen noch komfortableren Betrieb der Anlagen.

Kontaktlose Bestellung, schnelles Ergebnis: Beton2Go erhöht den Bedienungskomfort seiner Betontankstellen durch ein Selbstbedienungsterminal, mit dem Kunden kontaktlos ihre Bestellung aufgeben und bezahlen können. Der sogenannte Baustoff-Kiosk kann bei bereits installierten Betontankstellen nachgerüstet werden. Zudem funktioniert die Lösung auch autark, beispielsweise im Baustoffhandel – Bestellungen für diverse Produkte aus dem Garten- und Landschaftsbau können kontaktlos über das SB-Terminal abgewickelt werden. Die Betreiber des Baustoff-Kiosks können nach der Erstinstallation selbständig Produkte anlegen, Preise ändern oder Kundendaten bearbeiten.

Der Ablauf einer Bestellung gestaltet sich intuitiv und benutzerfreundlich: Eine übersichtliche Menüstruktur leitet Kunden durch den Bestellvorgang. Mit einer Bankkarte oder über ein Kundenkonto mit anschließender Rechnungsstellung kann ein Bezahlvorgang abgeschlossen werden. Der Login in ein Nutzerkonto erfolgt mit einem RFID-Chip und der Authentifizierung des Kunden durch einen persönlichen Code. Über einen Lieferschein behalten Kunden die exakte Menge ihrer Aufträge im Blick. Das Selbstbedienungsterminal generiert einen QR-Code, der an der Betontankstelle gescannt wird – diese schüttet anschließend die gewünschte Betonmischung aus.

Außerdem kann über die Steuerung bei Bedarf auch Zusatzmaterial wie Rand- oder Pflastersteine bestellt und direkt am Lagerplatz abgeholt werden. So sparen sich Fachleute den separaten Schritt in den Fachhandel, um zusätzliche Materialien zu kaufen, und können diese direkt mit ihrer Betonmischung bestellen. Im Lager des Händlers kann der Auftrag umgehend bearbeitet und bereitgestellt werden, sodass das Material an der Ausgabe lediglich aufgeladen werden muss. „Unsere Kunden werden beim Handling der Betontankstellen entlastet, da die Aufträge nicht mehr bei einem Mitarbeiter aufgegeben werden müssen“, erklärt Lukas Massfeller, Geschäftsführer bei Beton2Go. „Das neue Bedienungsterminal ermöglicht eine unkomplizierte und digitalisierte Abwicklung von Bestellungen.“

 

CONTACT

Massfeller Beton2Go GmbH

Sonnenberg 8

56249 Herschbach/Germany

+49 2626 5166

www.beton2go.de

Thematisch passende Artikel:

Beton2Go weitet internationale Vertriebsaktivitäten aus

Beton2Go baut seine Vertriebsaktivitäten sukzessive aus und fokussiert mit Beginn der neuen Dekade auch die Erschließung des französischen Marktes. Mit dem Konzept, Anlagen für selbst gezapften...

mehr
2013-10 Lafarge

24h-Online-Shop für Kunden in Deutschland

Auch in Deutschland haben die Kunden des Baustoffherstellers Lafarge ab sofort die Möglichkeit, rund um die Uhr Bestellungen aufzugeben. Dazu richtete der Konzern einen neuen Online-Kundenbereich auf...

mehr
2018-04 SUBMITTED BY/EINGEREICHT VON: DORNER ELECTRONIC

Dorner Terminal – Betonabrufstelle 4.0

Die Dorner Electronic GmbH bewarb sich mit der Entwicklung Dorner Terminal, einer „Betonabrufstelle 4.0“, um den „Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile 2018“. Mit der...

mehr
2018-08 CEMEX

10.000 Kunden weltweit nutzen Cemex Go

Laut Cemex S.A.B. de C.V. nutzen 25 % der Kunden des Unternehmens weltweit die digitale Inte-grationsplattform Cemex Go. Cemex Go begleitet alle Abläufe des Kunden. Mit Cemex Go können die Kunden...

mehr
2019-06 DYCKERHOFF

Zement für Erweiterung des Frankfurter Flughafens geliefert

Der Neubau des Terminals 3 am Frankfurter Flughafen ist derzeit eines der größten privat finanzierten Infrastrukturprojekte Europas. Da die Baugrube für die Bodenplatte tiefer als der...

mehr