MBK MASCHINENBAU

Über 1.100 Schweißmaschinen in mehr als 60 Länder verkauft

Seit der Firmengründung durch Georg Pfender im Jahr 1961 hat sich die mbk Maschinenbau GmbH durch technisches Know-how, Ideenreichtum, hohe Qualitätsstandards und die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden zu einem der führenden Hersteller von Schweißmaschinen und Anlagen für die Bau- und Betonindustrie entwickelt. Über 1.100 Schweißmaschinen wurden inzwischen in mehr als 60 Länder der Welt verkauft. Auch unter Mario Pfender, Geschäftsführer der dritten Unternehmergeneration, arbeitet der Anlagenbauer kontinuierlich daran, sein großes Produktportfolio ständig zu erweitern, um selbst ausgefallenste Kundenwünsche zu erfüllen. Der hohe Grad der Individualisierung ist daher ein wesentlicher Unternehmensschwerpunkt. Zurzeit beschäftigt mbk weltweit – neben dem Firmensitz Kisslegg/Allgäu in den Serviceniederlassungen in den USA und Russland – insgesamt 100 Mitarbeiter, darunter neun Auszubildende.

Das Produktportfolio umfasst Mattenschweißmaschinen, Gitterträgerschweißmaschinen, Drahtricht- und Schneideanlagen, Korbschweißmaschinen für Ramm- und Bohrpfähle sowie Stützen und Träger, Korbschweißmaschinen für Schacht- und Betonrohrbewehrungen, Automatisierungslösungen, Gebrauchtmaschinen und diverses Zubehör. Darüber hinaus wird mit After-Sales-Service, Ersatz- und Verschleißteilen, Wartung und Instandhaltung, Umbau/Modernisierung, Retrofit, Lohnfertigung und Sondermaschinen ein umfassender Servicebereich angeboten.

Flaggschiff Mattenschweißanlage MSM-M

Eines der Flaggschiffe im Hause mbk ist die flexible Mattenschweißanlage MSM-M, welche derzeit in fünf Größen (200/250/300/350/400) erhältlich ist. Mit der MSM-M ist die automatische Fertigung CAD-basierter Bewehrungsmatten zur Herstellung von Betonfertigteilen mit Aussparungen für Fenster und Türöffnungen kein Problem mehr. Diese flexible Mattenschweißanlage schweißt Bewehrungsmatten direkt vom Coil, ganz nach individuellen Vorgaben. Der Bereich der produzierbaren Mattenbreite ist in einem Bereich von 400 mm bis max. 4.000 mm angesiedelt. Auch in der Mattenlänge zeigt sich enorme Flexibilität. Neben den Standardmaßen, welche von 1.000 mm bis 14.000 mm reichen, sind auch größere Abmessungen auf Anfrage möglich.

Die mittlere Produktionsleistung der MSM-M liegt bei rund 200 m2/h, weitere Informationen siehe BFT 12/2019 S. 14-15 und BFT 02/2020 S. 180-181.

Neuentwicklung 2020 – die DRA-16-M

Die DRA-16-M – eine neue Drahtricht- und Schneideanlage zum Richten, Schneiden und Biegen von Bewehrungsdraht vom Coil –  wurde pünktlich zur wire 2020 präsentiert. Drahtdurchmesser von 6/8/10/12/14/16 mm fallen in ihr breites Bearbeitungsspektrum, sechs Rotoren sorgen für einen reibungslosen Produktionsablauf. 14.000 mm beträgt die maximale Produktionslänge, die minimale Produktionslänge sind 500 mm. Die Richtgeschwindigkeit ist bis zu 140 m/min. steuerbar.

Standardmäßig ist die DRA-16-M in Rechtsausführung erhältlich, das bedeutet, ausgehend vom Bedienpult erfolgt die Bestückung der Maschine mit Draht von der rechten Seite. Die DRA-16-M wurde mit rechtsdrehenden Haspeln mit verstellbarem Haspelaufsatz für einen Coildurchmesser innen von 370 bis 900 mm und außen bis max. 1.200 mm ausgestattet. Ausführlicher Bericht siehe BFT 03/2020 S. 32-33.

Korbschweißmaschine BSM weiteres Highlight

Ein weiteres Highlight im Programm der Allgäuer Maschinenbauer ist die Korbschweißmaschine BSM zur Fertigung von Bewehrungskörben für die Schacht- und Betonrohrindustrie. Die BSM Korbschweißmaschinen sind ein Garant für hohe Produktivität, Flexibilität und niedrige Wartungs- und Energiekosten. Der enorme Korbdurchmesser-Bereich der BSM beginnt bei Ø 220 mm und endet bei Ø 5.200 mm. Ein Wechsel der Abmessungen für den Innen- und Außenkorb erfolgt ganz einfach auf Knopfdruck. Die Anzahl der Längsdrähte variiert je nach Ausführung zwischen 12 und 48 Stück bei Korblängen von 2.000 mm bis 7.000 mm und ist Garant für exakte und gerade Körbe. Die BSM überzeugt durch ihre Zuverlässig und Langlebigkeit aufgrund der stabilen Bauweise, durch hohe Produktivität und Flexibilität sowie sehr niedrige Wartungs- und Energiekosten.

Durch verschiedene Varianten automatisierter Längsdrahtzufuhr sowie mittels verschiedener Versionen für die Korbentnahme und das Korbhandling bis hin zum Fügen von Doppelkörben wird auf Wunsch ein vollautomatischer Produktionsablauf ermöglicht. Hierbei ist sowohl die Bestückung eines Puffers als auch der nachgelagerten Rohrfertigungsanlage möglich. Hinzu kommt die ausgesprochene Bedienerfreundlichkeit durch Touch-Panel und IPC/SPS-Steuerung.

Anlässlich eines Besuchs der BFT-Redaktion in Kisslegg erläuterte mbk Sales Director Michael Raich: „Wir sind sehr stolz darauf, uns in fast 60 Jahren Unternehmensgeschichte eine derart hohe Reputation weltweit erarbeitet zu haben. Ob beispielsweise auf dem amerikanischen Kontinent, in Südostasien oder hier in Deutschland – so hat z. B. Haba-Beton bereits mehrere Maschinen und auch Retrofits bei uns geordert – zählen viele Kunden auf Qualität aus dem Hause mbk.“

CONTACT

mbk Maschinenbau GmbH

Friedrich-List-Str. 19

88353 Kisslegg/Germany

+49 7563 9131-0

www.mbk-kisslegg.de

Die wichtigsten Meilensteine der mbk Unternehmens-geschichte:

1961 Firmengründung durch Georg Pfender als mechanische Dreherei

1968 Umfirmierung in Georg Pfender Maschinenbau

1970 Anfang der 70er Jahre werden die ersten Schweiß maschinen europaweit geliefert

1976 Umfirmierung zur heutigen mbk Maschinenbau GmbH

1980 Umzug in das neue Firmengebäude, dem heutigen Standort

1981 Die erste Maschine wird nach Übersee (Amerika) geliefert

1985 Albert Pfender übernimmt von seinem Vater Georg

die Unternehmensleitung

1989 Erweiterung der Verwaltung und der mechanischen Fertigung

1992 Der Firmengründer Georg Pfender verstirbt

1993 Ausbau des Produktionsspektrums auf Maschinen zur

Herstellung von Farbrollern und Pinseln

1999 Neubau der Montagehalle für Maschinen zur Herstellung
von Farbrollern/Pinseln

2003 Ausbau und Erweiterung der Produktionshalle

2007 Fertigstellung und Bezug der neuen Montagehalle mit

Verwaltungstrakt

2009 Gründung der Tochtergesellschaft mbk Sales & Service Inc. in den USA

2011 Mario Pfender steigt in das Unternehmen ein und wird als weiterer Geschäftsführer bestellt

2011 50-jähriges Firmenjubiläum und Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

2012 Erneuerung der Partnerschaft mit HawkeyePedershaab und Übernahme der Rechte an der Cageflex Produktlinie

2012 Gründung der russischen Tochtergesellschaft mbk Komplekt

2015 Verkauf der Farbroller und Pinsel Sparte

2015 Beginn Lizenzfertigung der Korbschweißmaschine ISM-250
in Indien

2016 Produktentwicklung einer MSM-Box-Line für die Box Culvert Produktion

2017 Entwicklung LSM-C für konische Masten und BSM-ROR (Rund-Oval-Rund) für materialoptimierte Rohrproduktion

2017 Mario Pfender wird alleiniger Geschäftsführer

2018 Einführung der flexiblen Mattenschweißanlage MSM-M für die Betonfertigteilindustrie und Weiterentwicklung der RSM Korbschweißmaschine für die Rammpfahl-Produktion

2019 Entwicklung der ASM zur Herstellung von Bohrpfählen mit flexibler Längsdrahtanzahl

2020 Neue Drahtricht- und Schneideanlage DRA-16-M auf den Markt gebracht

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-07 MBK MASCHINENBAU

Zum Tod von Albert Pfender

Albert Pfender, Geschäftsführer der mbk Maschinenbau GmbH, verstarb am 14. Mai 2017 im Alter von 62 Jahren. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Kißlegg jetzt mit. Albert Pfender führte das...

mehr
Ausgabe 2018-11 mbk

Neuer Produktkatalog

Der Bau- und Betonindustrie ist die mbk Maschinenbau GmbH seit Jahrzehnten als führender Hersteller von Schweißmaschinen und Anlagen bekannt. In dieser Position mit ganz vorne dabei zu sein,...

mehr
Ausgabe 2016-03 MBK

Korbschweißmaschinen für jede Anforderung

Korbschweißmaschinen zur Fertigung von Bewehrungskörben für die Schacht- und Betonrohrindustrie zählen zu einem Unternehmensschwerpunkt von mbk. Bei den Korbschweißmaschinen zur Fertigung von...

mehr
Ausgabe 2011-11 Bewährtes Unternehmen

MBK Maschinenbau feiert 50-jähriges Bestehen

1961 von Georg Pfender, dem Vater des heutigen Geschäftsführers Albert Pfender, als mechanische Dreherei gegründet, hat die Firma im vergangenen halben Jahrhundert einen unübersehbaren Aufschwung...

mehr
Ausgabe 2016-04 MBK

Bauma: Neues mit Mehrwert

Als international agierendes Unternehmen nutzt die Mbk Maschinenbau GmbH aus Kisslegg die Messe Bauma als die ideale Plattform, der Fachwelt neueste Entwicklungen zu präsentieren. Auf der größten...

mehr