MBK MASCHINENBAU

Automatisierungsoffensive bei mbk trägt bereits Früchte

Im Jahre 1961 begann Georg Pfender mit einer kleinen mechanischen Dreherei und legte den Grundstein für die heutige mbk Maschinenbau. Als etwas später in den 1960er Jahren in Deutschland das bewehrte Betonrohr auf den Markt kam, entstand die erste Korbschweißmaschine von Pfender und markierte damit einen Meilenstein, der die Grundlage für das erfolgreiche Unternehmen legte. Unter der Leitung von Mario Pfender in der dritten Generation hat sich mbk heute zu einem führenden Hersteller von Schweißmaschinen und Anlagen für die Bewehrungsfertigung im Bereich Bau- und Betonfertigteilindustrie entwickelt.

Mit über 60 Jahren Erfahrung, Tochtergesellschaften in den USA und Russland sowie weltweit 120 Mitarbeitern ist mbk zu einem Global Player avanciert. Das Unternehmen steht für Qualität „Made in Germany“, welche durch qualifiziertes Fachpersonal, eine moderne Konstruktions- und Entwicklungsabteilung sowie eine ISO 9001 Zertifizierung gewährleistet wird.

 

Präzisionsmaschinen für die Bewehrungsfertigung und optimierte Automatisierungslösungen

Das breite Produktportfolio von mbk umfasst hochmoderne Schweißmaschinen für verschiedene Anwendungen in der Bau- und Betonfertigteilindustrie. Aktuell präsentiert das Unternehmen individuell anpassbare Automatisierungslösungen, die nicht nur eine herausragende Leistung, sondern auch einen minimalen Personalbedarf gewährleisten.

Für die Produktion von Betonfertigteilen liegt der Fokus auf Maschinen wie der Drahtricht- und Schneidanlage DRA mit integriertem Doppelbieger, der Mattenschweißmaschinenserie MSM sowie der Korbschweißmaschine BSM. Jeder dieser Maschinentypen gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen und verfügt über ein sehr umfangreiches Portfolio zur Automatisierung. Das geht von der einfachen Stand-alone-Maschine bis hin zur vollautomatisierten, in den Produktionsablauf eingebundenen, Variante. Hierbei wird bei mbk in enger Zusammenarbeit mit den Kunden auf deren spezielle Bedürfnisse eingegangen, gemeinsam mit der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung eine Lösung ausgearbeitet und die Anlagen entsprechend umgesetzt.

In Kürze präsentiert mbk die neue DSM, eine COBOT-Lösung zum automatisierten Schweißen von individuellen Produkten. Die DSM nutzt einen kollaborativen Roboter in Verbindung mit einer Schutzgas-Schweißeinheit und bietet eine sehr einfache und intuitive Bedienerprogrammierung. Sie ist flexibel im Betonfertigteilwerk sowie bei Betonstahl- und Biegebetrieben einsetzbar.

Darüber hinaus setzt mbk am Standort Kißlegg mit regelmäßig acht bis zehn Auszubildenden auf die Ausbildung von Fachkräften und hat sich als Ausbildungsbetrieb in der Region einen hervorragenden Ruf erworben. Die regionale Verankerung spielt auch bei der Produktqualität eine entscheidende Rolle, wobei jede Maschine bei mbk erst nach einem erfolgreichen Testlauf an den Kunden übergeben wird.

Michael Raich, Sales Director bei mbk, betont die Bedeutung der regionalen Verankerung und des Qualitätsanspruchs: „Wir bieten nicht nur hochwertige Maschinen, sondern auch einen proaktiven Aftersales- und Ersatzteilservice, um durch vorbeugende Instandhaltung eine hohe Maschinenlaufzeit zu gewährleisten.“

Mit einer neuen Internetpräsenz, die im Januar 2024 online gegangen ist, setzt mbk einen weiteren Schritt in Richtung einer erfolgreichen Zukunft im globalen Markt für Schweißmaschinen und Automatisierungslösungen. Und die stetige Optimierung von Produktionsprozessen unterstreicht die Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

CONTACT

mbk Maschinenbau GmbH

Friedrich-List-Str. 19

88353 Kisslegg/Germany

+49 7563 9131-0

www.mbk-kisslegg.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2021 MBK MASCHINENBAU

60 Jahre Schweißmaschinen und Anlagen für die Bau- und Betonindustrie

Im Jahr 1961 beschloss Georg Pfender, der beim örtlichen Betonproduzenten Rinninger als Betriebsschlosser angestellt war, sich mit einer kleinen mechanischen Dreherei selbstständig zu machen - erst...

mehr
Ausgabe 06/2020 MBK MASCHINENBAU

Über 1.100 Schweißmaschinen in mehr als 60 Länder verkauft

Seit der Firmengründung durch Georg Pfender im Jahr 1961 hat sich die mbk Maschinenbau GmbH durch technisches Know-how, Ideenreichtum, hohe Qualitätsstandards und die enge Zusammenarbeit mit dem...

mehr
Ausgabe 11/2011 Bewährtes Unternehmen

MBK Maschinenbau feiert 50-jähriges Bestehen

1961 von Georg Pfender, dem Vater des heutigen Geschäftsführers Albert Pfender, als mechanische Dreherei gegründet, hat die Firma im vergangenen halben Jahrhundert einen unübersehbaren Aufschwung...

mehr
Ausgabe 07/2017 MBK MASCHINENBAU

Zum Tod von Albert Pfender

Albert Pfender, Geschäftsführer der mbk Maschinenbau GmbH, verstarb am 14. Mai 2017 im Alter von 62 Jahren. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Kißlegg jetzt mit. Albert Pfender führte das...

mehr
Ausgabe 07/2016 MBK

Innovative Schweißmaschinen

Moderne Fertigungsprozesse verlangen nach innovativen Maschinen, die in der Lage sind, höchst effizient und äußerst zuverlässig zu arbeiten, um so den hohen wirtschaftlichen Anforderungen gerecht...

mehr