Gleitschalungsfertiger

Einfluss von Zusatzstoffen und -mitteln auf die thixotropen Eigenschaften von Bindemittelleimen

Da ein herkömmlicher SVB in sehr fließfähiger Konsistenz mit Gleitschalungsfertigern nicht eingesetzt werden kann, ist für diesen Zweck ein Beton mit ausgeprägten thixotropen Eigenschaften notwendig. Im Rahmen dieser Arbeit wurden Bindemittelleime untersucht, mit denen selbstverdichtende Betone mit thixotropen Eigenschaften hergestellt werden sollen. Die hierfür relevanten Eigenschaften der Leime sind eine hohe Fließfähigkeit in Verbindung mit einem ausgeprägten thixotropen Verhalten bzw. hoher Formstabilität des freistehenden Körpers innerhalb kürzester Zeit nach dem Einbau.

Bei der Herstellung von Fahrbahndecken aus Beton werden bislang Betone von steifer bis sehr steifer Konsistenz mit Gleitschalungsfertigern eingebaut. Dementsprechend ist es unumgänglich, den Beton mit am Fertiger fest angeordneten Innenrüttlern zu verdichten. Dies führt oftmals zu einem erhöhten Feinmörtelanteil in den Rüttelgassen, wodurch sich die Betoneigenschaften in diesen Bereichen u. U. gegenüber denen der außerhalb liegenden Flächen verändern.
In solchen systembedingten Schwachstellen können sich im Laufe der Nutzung Risse bilden, wobei die Rüttelgassen nicht zwangsläufig als Rissursache, sondern lediglich als lokalisierend zu bezeichnen sind [1]. Mit selbstverdichtendem Beton könnte beim Bau von Fahrbahndecken der Einbau erleichtert, wirtschaftlich verbessert und die oben als potenzielle Schwachstellen dargelegten Rüttelgassen eliminiert werden. Allerdings muss dann der Beton neben seiner hohen
Fließfähigkeit und Selbstentlüftung gleichzeitig nach Verlassen des Gleitschalungsfertigers, d. h. nach wenigen Minuten, eine hohe Grünstandfestigkeit aufweisen, damit die Fahrbahnplatte auch im frischen Zustand ihre Form beibehält. Dazu ist ein Frischbeton mit ausgeprägt thixotropen Eigenschaften zu entwickeln. Im Rahmen eines Forschungsprojektes, dass die Entwicklung solcher selbstverdichtender Betone mit hoher Grünstandfestigkeit zum Ziel hat, wurden zunächst an Bindemittelleimen die wesentlichen Einflussparameter auf die Fließfähigkeit und das thixotrope Verhalten von Beton untersucht. Dazu wurden hinsichtlich der Ausgangsstoffe zwischen verschiedenen Betonzusatzmitteln (z. B. Thixotropiermittel, Fließmittel und Schichtsilikate) sowie Betonzusatzstoffen (z. B. Quarzmehl und Metakaolin) variiert.

Thematisch passende Artikel:

BASF: MasterEase für Beton mit niedriger Viskosität

Weltweit führend im Bereich der Betonzusatzmittel haben die Experten von Master Builders Solutions eine neue Polymer-Generation entwickelt, mit der sich die rheologischen Eigenschaften von Beton...

mehr
Ausgabe 2014-05 DBV

Frischbeton-Merkblatt ­überarbeitet

Bei der Herstellung und Verwendung von Beton nach den einschlägigen europäischen Regelwerken und nationalen Anwendungsregeln werden Eigenschaften für Frisch- und Festbeton definiert, die wiederum...

mehr
Ausgabe 2013-10 DBV

Oberflächeneigenschaften von Beton

Die Beiträge im neu vorliegen­den DBV-Heft 26 „Oberflächen­eigenschaften von Beton“ basieren auf Forschungsprojekten, die vom Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein e.V. (DBV) in den Jahren 2010...

mehr
Ausgabe 2020-02 Qualitätssicherung im Betonbau

Überwachung von Frischbeton mit mobiler Feuchte- messtechnik

In der Praxis treten bei der Ausführung von Betonbauwerken immer wieder Probleme auf, die auf einen übermäßigen oder ungleichmäßigen Wassergehalt im Frischbeton zurückzuführen sind. Für die...

mehr