ELBE DECKEN

Wohngebäude für Flüchtlinge mit besonderem Schallschutz

Nach nur einem Jahr Bauzeit hat die Ed. Züblin AG Direktion Stuttgart 25 neue Wohngebäude für die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft SWSG realisiert. Das 30 Mio. Euro teure Projekt „Flüchtlingsheime Stuttgart“ umfasste zehn verschiedene Standorte. Insbesondere mittels Spannbeton-Fertigdecken der Elbe delcon GmbH konnte Züblin die ersten 21 Gebäude in weniger als einem Jahr planmäßig fertigstellen.

Über die Stuttgarter Stadteile Münster, Degerloch, Zuffenhausen, Fasanenhof, Stammheim, Birkach, Stuttgart-Ost, Obertürkheim und Feuerbach-Ost verteilt, haben die Unterkünfte eine Gesamt-Brutto-Grundfläche von rund 24.000 m2. Jedes Objekt ist mit eigenen Grünflächen und Freizeitanlagen ausgestattet.

 

Schallschutz durch Industriedecken 

Die Unterkünfte bieten Raum für rund 2.300 Flüchtlinge, somit wird jedes der zweigeschossigen Wohnungsgebäude von durchschnittlich 100 geflüchteten Menschen bewohnt. Schallschutz ist daher ein wichtiges Thema. Dass sich die Industriedecken von Elbe – anstelle der klassischen Schallschutz- oder Wohnungsbaudecken – sehr gut für den großflächigen Wohnungsbau eignen, zeigt sich auch in ihren Schallschutzqualitäten: Neben der freien Raumaufteilung unterstützen sie durch mehr Betonmasse und Deckenstärke nachweislich die Schallschutzmaßnahmen. So wurden in allen Häusern die Industriedecken des Deckentyps EID 27/32 auf insgesamt 19.000 m² verbaut, die zugleich einen Brandschutz nach F90 sicherstellen. Elbe lieferte insgesamt 1.290 Spannbetondeckenelemente, die Bausumme für die Spannbetondecken inklusive Lieferung lag bei rund 800.000 Euro.

Mit dem Einsatz der Spannbetondecken konnten mehrere Wochen Bauzeit und dadurch auch Kosten eingespart werden. „Wegen der besonderen Anforderungen an dieses Bauvorhaben konnten wir die Bewehrung so einstellen, dass die Überhöhungen der verbauten Decken sehr gering gehalten wurden, mit bis zu 1,5 cm sogar geringer als im Wohnungsbau mit Halbfertigteilen“, sagt Peter Kirchner, Vertriebsleiter von Elbe Decken. „Das höhere Eigengewicht der Industriedecken hat dazu beigetragen, die Überhöhungen zu minimieren.“ Peter Wunderlich, Oberbauleiter bei Züblin, sieht die Vorteile der Elbe-Decken jedoch vor allem im Projektverlauf: „Die Bauphase für die schlüsselfertigen Wohnungsbauten verkürzte sich um rund eine Woche pro Gebäude – bei einer Gesamtbauzeit von rund vier Monaten pro Gebäude.“

CONTACT

Elbe Delcon GmbH

OT Vockerode

Griesener Straße 32a

06785 Oranienbaum-Wörlitz/Germany

+49 34905 406-0

Thematisch passende Artikel:

Elbe Decken: Flexible Statik für Autohaus BMW Nefzger in Berlin

Im Oktober 2015 eröffnete in Berlin das sechsgeschossige Autohaus BMW Nefzger mit über 16.000 m2 Nutzfläche und zeitgemäßem Niedrigenergie-Standard. Elbe lieferte Spannbeton-Fertigdecken in...

mehr
Ausgabe 2015-05 Elbe Decken

Jumbo-Betondecken mit über 16 m Spannweite

Zum Jahresbeginn 2015 wurde das Neubauprojekt des „Privaten Ganztagsgymnasium Dresden“ unter der Bauherrschaft des IBB Instituts für Bildung und Beratung GmbH abgeschlossen, womit dessen Campus an...

mehr
Ausgabe 2015-07 Elbe Decken

Kurze Bauzeiten dank Spannbeton-Fertigdecken

Das Wellnesshotel-Bauvorhaben bei Frankfurt am Main der Paderborner Gruppe Stork Hotels & Thermen hat ein Investitionsvolumen von etwa 12 Mio. Euro. In der Niederhofheimer Straße in Hofheim am Taunus...

mehr
Ausgabe 2016-07 Elbe Decken

Massivdecke als Spezialprodukt für hohe Lasten

Im Februar 2016 wurde in Frankfurt am Main das umfassende Projekt GWH Riedberg 2.0 unter der Bauherrschaft der GWH Bauprojekte GmbH planmäßig fertiggestellt. Die 71 barrierefreien, 66 bis...

mehr
Ausgabe 2017-11 Elbe Decken

Viergeschossiges Gebäude mit flexibler Nutzung

Im Koblenzer Norden ist auf einer rund 660.000 m² großen Fläche ein Areal entstanden, das die Bereiche Dienstleistung, Gewerbe und Technologie miteinander verknüpft. Ganz neu ist dort jetzt ein...

mehr