Verein Deutscher Zementwerke

VDZ: Hirth wiedergewählt

Die Mitgliedsunternehmen des Vereins Deutscher Zementwerke e.V. (VDZ) haben in der deutschen Hauptstadt Berlin einen neuen Vorstand gewählt. Nach dreijähriger, turnusgemäßer Amtszeit wurde VDZ-Präsident Gerhard Hirth (Schwenk Zement KG) im Amt bestätigt. Als Vizepräsidenten gewählt wurden Christian Knell (HeidelbergCement AG), Dr. Dirk Spenner (Spenner Zement GmbH & Co. KG) und Eric Wittmann (Cemex Deutschland AG).

Nach schwierigen Jahren für die deutsche Zementindustrie ist der alte neue Präsident positiv gestimmt und erwartet wegen der günstigen Entwicklung bei den Baugenehmigungen im Wohn-...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-04 VDZ

Deutschland: Zementverbrauch steigt leicht

In Deutschland wurden 2014 rund 27,1 Mio. t Zement verbraucht. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Verbrauch damit um 2,2 %. „Starke Nachholeffekte aus 2013 und eine milde Witterung haben den...

mehr

Christian Knell neuer VDZ-Präsident

Christian Knell, Sprecher der Geschäftsleitung von HeidelbergCement in Deutschland, ist in Ulm von den Mitgliedern des Vereins Deutscher Zementwerke e.V. (VDZ) zum neuen Präsidenten gewählt worden....

mehr
Ausgabe 2015-01 Verein Deutscher Zementwerke

Neue Informationsplattform für Nachhaltigkeit

Die Initiative für Nachhaltigkeit in der deutschen Zementindustrie hat eine neue Website mit der Adresse www.zement-verbindet-nachhaltig.de. Sie soll einer breiten Öffentlichkeit Themen näher...

mehr
Ausgabe 2012-09 VEREIN DEUTSCHER ZEMENTWERKE (VDZ)

Zementabsatz: Bedeutung des Wohnungsbaus steigt

Die seit 2009 anhaltend positive Entwicklung im Wohnungsbau spiegelt sich auch im Einsatz des Baustoffs Zement in diesem Marktsegment wieder. Das zeigen aktuelle Einzelanalysen des Vereins Deutscher...

mehr

EU-Kommission informiert sich: Hochrangige Delegation aus Brüssel beim Verein Deutscher Zementwerke

Die EU-Kommission nutzt verstärkt das wissenschaftlich-technische Know-how der deutschen Zementforschung als Input für die Gestaltung einer nachhaltigen Industriepolitik. Hochrangige Vertreter der...

mehr