Berding Beton

Regenrückhaltebecken aus Beton-Rechteckrohren

Südlich der ­Schachtanlage Asse II, einem ehemaligen Salzbergwerk für die Lagerung schwach- und mittelradioaktiver Abfälle im niedersächsischen Landkreis Wolfenbüttel, wurde ein Regenrückhaltebecken aus Rechteckrohren der Berding Beton GmbH gebaut. Das anfallende Regenwasser wird über das örtliche Kanalnetz abgeleitet. Um dieses bei Starkregen nicht zu überlasten, war der Bau einer dem Kanalnetz vorgeschalteten Retensionsanlage erforderlich.

Vor allem aufgrund der Unterhaltungskosten im Gesamtzeitraum der Nutzung und der gegebenen Platzverhältnisse entschied sich der Bauherr für eine geschlossene Bauweise in Form eines Stauraumkanals aus Betonfertigteilen.

27 Rechteckrohre in zwei Strängen montiert

Die Anlage arbeitet bei einer erwarteten Lebensdauer von mindestens 70 Jahren etwa doppelt so lange wie bei einem klassischen Klärbecken, Wartungsarbeiten sind nicht notwendig. Lediglich die herausgefilterten Sedimente sind in vorgegebenen Reinigungsintervallen zu entsorgen. Das Regenrück­haltebecken besteht aus insgesamt 27 Beton-Rechteckrohren á (L x B x H) 3 x 5 x 2 m in zwei Strängen. Die Wandstärke beträgt 250 mm, was einem Rahmen-Einzelgewicht von über 31 t entspricht.

„Durch die enge Zusammenarbeit mit der Berding Beton GmbH konnten wir bereits im Vorfeld die beste Lösung für dieses Bauvorhaben ermitteln“, lobt Jürgen Manthey, Bauleiter der ausführenden Stratie GmbH. „So konnte die komplette Anlage in nur drei Tagen montiert werden.“

CONTACT

Berding Beton GmbH

Industriestr. 6

49439 Steinfeld/Germany

+49 5492 87-0

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01 Berding Beton

Mobile Beton-Trockenwetterrinnen für Kanalsanierung

Ein Großteil des mehr als 500.000 km umfassenden deutschen Kanalnetzes ist dringend sanierungsbedürftig, wofür Experten einen Aufwand von rund 50 Mrd. Euro allein in den nächsten Jahren...

mehr
Ausgabe 2012-11 Berding Beton

Sichere Landung dank hochbelastbarer Rohre

Insbesondere Rohrleitungen, die unter Start- und Landebahnen verlaufen sind durch die Flugbewegungen massiven, kurzzeitigen Druckimpulsen ausgesetzt, die bei einer unzureichenden Ausführungen des...

mehr
Ausgabe 2016-03 Berding

Offener Kanalbau

In der Kleinstadt Ballenstedt am Rande des Harz-Gebirges wird derzeit das Kanalsystem ersetzt und erweitert. Die Neu-Dimensionierung war notwendig, da die alten Wasserleitungen marode waren und bei...

mehr
Ausgabe 2016-11 Berding Beton

95 t schwerer Schacht für Hamburger Hafen

Für ein Projekt im Hamburger Hafen waren vor kurzem Qualitätsprodukte aus dem Hause Berding Beton gefragt. In dem Hafen gibt es an speziellen Stellen sogenannte Drehpunkte für Schiffe. Bei den...

mehr
Ausgabe 2012-11 Berding Beton GmbH

Richtige Mischung für nachhaltigen Kanalbau

In der deutschen Stadt Oldenburg wurde jüngst ein Mischwasserkanal erneuert. Auf etwa 560 m des insgesamt 705 m langen Bauabschnittes wurden Stahlbetonrohre mit Eiprofil verlegt, die die Berding...

mehr