Plastisches Schwinden und Rissbildung in 3D-gedruckten Betonelementen – Mechanismen und Gegenmaßnahmen

Der 3D-Druck mit Beton hat das Potenzial, einen Durchbruch in der Baubranche zu erzielen. Einige Herausforderungen müssen jedoch bewältigt werden. Ein wichtiger Schritt für den Transfer der Technologie des 3D-Drucks von Beton in die Praxis liegt in der Minimierung und Vorbeugung des plastischen Schwindens von gedruckten Betonelementen. Das plastische Schwinden und die damit verbundene Rissbildung treten bereits in einem frühen Alter des Betons auf und können negative Auswirkungen auf die Haltbarkeit, Gebrauchstauglichkeit und Ästhetik haben. Die Abbildung zeigt die durch das plastische Schwinden verursachten Schäden in einem 3D-gedruckten Betonelement. Die Gründe für die erhöhte Gefahr eines ausgeprägten plastischen Schwindens und der Rissbildung im Zusammenhang mit dem 3D-Druck sind: 1) fehlende Schalung, um frisches Material vor Wasserverlust zu schützen,

2) Schwierigkeiten mit der Nachbehandlung,

3) Verwendung von Materialzusammensetzungen mit einem erhöhten Mehlkorn- und Leimgehalt.

Während die Problematik der Schwindrissbildung bei den mit den konventionellen Bauweisen hergestellten Betonbauteilen ausreichend erforscht ist, sind die Mechanismen und Maßnahmen zur Vorbeugung des plastischen Schwindens von 3D-gedruckten Betonbauteilen nur wenig erforscht. Im Rahmen eines Forschungsprojekts werden am Institut für Baustoffe, TU Dresden, die Mechanismen des plastischen Schwindens von 3D-gedruckten Betonstrukturen und der damit verbundenen Rissbildung analysiert, neue Ansätze zur Quantifizierung des plastischen Schwindens entwickelt und Vorbeugungsmaßnahmen ausgearbeitet.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-06 Tag 3: Donnerstag, 23. Juni 2022

Podium 12.2: Potenziale der Betonbauteile von morgen - Update 3D-Druck

81 Digital concrete construction by means of additive processes – A critical overview Digitaler Betonbau durch additive Verfahren – Ein kritischer Überblick Univ.-Prof. Dr.-Ing. Viktor...

mehr
Ausgabe 2014-02 Ursachen und Beherrschung

Schwinden und Schwindrissbildung bei Hochleistungsbetonen –

Einführung Das Problem der Ausbildung lastunabhängiger Risse in Betonbauteilen ist so alt wie die Betonbauweise selbst. Ursachen sind meist thermische, hygrische und chemische Prozesse sowie deren...

mehr
Ausgabe 2020-02 Prüfung und Analyse des Tragverhaltens

3D-gedruckte Stahlbetonbauteile

Die additive Fertigung (AF) bzw. der 3D-Druck mit Beton stellt für das Bauwesen eine äußerst innovative und zukunftsweisende Fertigungstechnologie dar. Zum einen wird durch die Verknüpfung mit...

mehr
Ausgabe 2020-02 Nachbehandlung von Beton – Ziele und Maßnahmen

Strategien zur Minimierung von Zwangsspannungen in konventionellen Stahlbeton- und insbesondere WU-Bauwerken

Hauptaufgabe der Nachbehandlung ist es, eine frühe Verdunstung von Wasser über die Betonoberfläche möglichst gering zu halten. Nur wenn dem Beton in der Betonrandzone eine ausreichende Menge an...

mehr
Ausgabe 2018-04 Voxeljet

Industrieller 3D-Druck mit Hightech-Beton

Der 3D-Druck als additives Fertigungsverfahren erobert beinahe täglich neue Einsatzfelder in den verschiedensten Industrien. Bei den von Voxeljet, einem führenden Hersteller industrietauglicher...

mehr