Die Abnahme von Betonbauteilen

Juristische Sicht

Rechtlicher Ausgangspunkt: Das Werk

Allein schon der Vortragstitel macht aus rechtlicher Sicht betroffen. Denn die rechtliche Sicht knüpft am Werk an. Im rechtlichen Sinne wird das Werk abgenommen, zu dessen Herstellung sich der Werkunternehmer verpflichtet hat. Dieses Werk mag aus den verschiedensten Betonbauteilen bestehen, die in ihrer Gesamtheit das Bauwerk ausmachen. Grundsätzlich werden jedoch nicht einzelne Betonbauteile abgenommen. Die Abnahme, die Rechtswirkungen auslöst und von der bloß technischen Abnahme (= Zustandsfeststellung; § 4 Abs. 10 VOB/B) zu unterscheiden ist, knüpft am...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-08 Syspro-Gruppe Betonbauteile

Neuauflage Ladeempfehlung

Betonfertigteile sicher von A nach B zu transportieren – das kann doch nicht so schwer sein? Doch zwischen dem Aufladen im Werk und dem Abladen auf der Baustelle lauern Risiken – Risiken, die die...

mehr
Ausgabe 2013-02 Aktuelle Rechtssprechung

Privates Baurecht zu haftungs- und vergütungsrechtlichen Fragen

Aktuelle Rechtsprechung zum Betonfertigteilvertrag Zur Vermeidung von Risiken und für den richtigen Umgang mit Konfliktsituationen im Rahmen der Abwicklung eines Vertragsverhältnisses ist es in der...

mehr
Ausgabe 2016-07 Kleihues

Betonfertigteile in Natursteinoptik

Beim Bauen mit Betonfertigteilen stehen in den meisten Fällen schwerpunktmäßig funktionale Gesichtspunkte im Vordergrund. Stabilität, Dichtheit und Langlebigkeit sind Faktoren, die Planer...

mehr

Broschüre: „Beton-Bauteile für den Wohnungsbau“

Betonbauteile sind aus dem modernen Wohnungsbau kaum noch wegzudenken. Gerade in Zeiten, in der Qualität, Baukosten und kurze Bauzeiten bei der Auftragsvergabe eine immer wichtigere Rolle spielen,...

mehr