Das „ESSB Building“ in Vancouver, Kanada

Holz-Beton-Verbund in Erdbebengebieten

Holz-Beton-Verbunddecken kommen häufig dann zum Einsatz, wenn besonders hohe statische Anforderungen an Deckenkonstruktionen vorliegen oder hohe bauphysikalische Anforderungen erfüllt werden müssen. Bei dem Neubau des Earth System Science Building (ESSB), eines mehrgeschossigen Labor- und Bürogebäudes an der Universität in Vancouver, waren beide Aspekte gleichermaßen zu erfüllen. Hinzu kam noch die Besonderheit, dass das Gebäude in einem Erdbebengebiet liegt. Der ursprünglich als reine Stahlbetonkonstruktion geplante Gebäudekomplex konnte infolge der Initiative zum Wood First Act zu ca. 50 %...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02 Holz-Textilbeton-Verbundbauweise

Großformatige und vorgefertigte Fassadenelemente

Seit einigen Jahren werden so genannte Textilbetone als Fassadenelemente eingesetzt. Zur Bewehrung dieser Bauteile werden Textilgelege verwendet, welche meist aus alkaliresistenten Glasfasern,...

mehr
Ausgabe 2017-01 Brüninghoff

Vorgefertigte Verbunddecken

Als Holz-Beton-Verbunddecke (HBV-Decke) bezeichnet man eine Verbundkonstruktion aus Holzbalken oder -platten und Betonplatte. Diese hybriden Elemente kombinieren die Eigenschaften der beiden...

mehr
Ausgabe 2016-06 Brüninghoff

Hybrid-Fertigbau überwindet Grenzen

Am Stadthafen in Münster, zwischen Biokäserei und dem Gelände der Cronos GmbH, erstreckt sich das H7. Das siebengeschossige Gebäude in Hybridbauweise ist das höchste Gebäude dieser Art in...

mehr
Ausgabe 2015-02 Verbunddecken mit Leicht- und Normalbeton

Neues Bemessungsmodell für die Querkrafttragfähigkeit

Stahlbetonbauteile ohne Schubbewehrung werden mithilfe eines semiempirischen Modells bemessen, das auf dem Zahnmodell nach Reineck [1] aufbaut. Wesentliche Traganteile sind dabei die Dübelwirkung der...

mehr