Adler Technologies

Großformatpresse für Leichtbetonsteine

Die Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden führen zu raschen und weitreichenden Veränderungen der Bauweisen. Innovative Baustoffe mit hohem Wärmedämmvermögen kommen auf den Markt und bedingen neue Entwicklungen für die Produzenten. Diese Herausforderung hat Adler Technologies dazu veranlasst, mit der A880 einen innovativen Großformat-Rüttelpressentyp für Leichtbetonsteine zu entwickeln.

Produktionssteigerung

Auf der neuen A880 können parallel zwölf Leichtbetonsteine hochpräzise und mit äußerst geringen Höhenabweichungen gefertigt werden. Die Steinqualität wird durch die Einführung eines exklusiven Systems zur Betonverteilung in den Formen und zur Vibrationsverdichtung optimiert und verbessert, was laut Herstellerangabe zu einer Produktivitätssteigerung um 30 % bei um 25 % niedrigeren Betriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen führt. Damit einher gingen die Neuentwicklung von Rahmenkonstruktionen und Schiebern, die Überarbeitungen der Hydraulik, die Konzipierung neuartiger Systeme für die Formenbefüllung und Vibrationsverdichtung sowie die Inte-gration eines VIP-Systems.

Maßgeschneiderte Fertigung von Leichtbetonsteinen

Die Anlage ermöglicht die Herstellung von Leichtbetonsteinen mit mineralischen Zuschlägen oder Zusammensetzungen aus nachwachsenden Rohstoffen mit hoher thermischer Leistungsfähigkeit. Der Wärmedurchlasswiderstand kann bei einer Steinstärke von 30 cm bis zu R > 2 m2 k/W betragen.

Mit ihrer nominalen Taktzeit von weniger als 10 s für zwölf Leichtbetonsteine in den Abmessungen 20 x 20 x 50 cm ermöglicht sie Herstellern eine Steigerung des Produktionsausstoßes um 30 %, die vor allem dank der integrierten Mechatronik erreicht wird. Hinzu kommt der Einfluss der Automatisierung zahlreicher Fertigungsschritte, darunter des motorisierten Vorschubs der Formen, der zudem Umrüstzeiten von unter 12 min ermöglicht.

Neues Verfahren für die ­Formenbefüllung

Das System bietet eine einfache Bedienbarkeit, da Kraft und Vibrationsfrequenz von der Pressenautomatik gesteuert werden. So sind unterschiedliche Schieberpositionen bei der Befüllung zur Erzielung einer optimalen Homogenität des Betons möglich. Die daraus resultierenden Einflüsse sind von großer Bedeutung für den Fertigteilhersteller, da sich Beschleunigungen des Pressentakts um 30 % und eine Reduzierung des Stromverbrauchs um 12 bis 15 % erreichen lassen. Gleichzeitig verlängert sich die Nutzungsdauer der Formen um 20 %.

Die stufenlose Steuerung der Auflast und der Steinhöhe am Pressenaustrag optimiert den Betonverbrauch.

CONTACT

Adler Technologies

Route de la Bordé

60360 Crevecoeur-le-Grand/France

+33 34446 4242

x

Thematisch passende Artikel:

Broschüre über dämmstoffgefüllte KLB-Leichtbetonsteine

In Zeiten hoher Energiepreise und schwindender Ressourcen haben sich Wandbaustoffe bewährt, die einsparen helfen. Hier machen sich Leichtbeton-Steine bezahlt: Aufgrund ihrer bauphysikalischen...

mehr
Ausgabe 03/2024 NETTER VIBRATION

Vibrationstechnik optimiert Produktionsbedingungen im Betonfertigteilwerk

Neben der Betonrezeptur zählt das Verdichten des Betons zu den wichtigsten Einflussfaktoren bei der Herstellung von Betonbauteilen. Bei der Verdichtung mit Vibration werden periodische Schwingungen...

mehr

Neuer Füllwagen steigert Leistung und Qualität

Neben der Entwicklung und Produktion von Betonsteinmaschinen widmet sich die Sedna Technologies GmbH –kurz SednaTec – intensiv der weltweiten Betreuung in Produktion befindlicher Betonsteinmaschinen...

mehr
Ausgabe 03/2013 Tekla Corporation

BIMsight 1.7 optimiert für Smart Boards

Die neue Version von Tekla BIMsight ist für den Einsatz auf den interaktiven Touch-Displays von Smart Technologies optimiert. Das kostenfreie BIM-Kollaborationstool kann direkt auf Smart Boards...

mehr
Ausgabe 03/2015 Wasa

Wetcast-Pionier wählt Wasa-Formen

Die Firma Greystone Ambiente & Style GmbH & Co. KG ist ein führender deutscher Hersteller von Wetcast-Produkten. Im Jahre 2003 wurde von Greystone am Standort Eggesin im Bundesland...

mehr