Bauwerkintegrierte Photovoltaik

Faserbewehrte, großformatige, solaraktive Fassadenelemente

Mit bauwerkintegrierter Photovoltaik leisten Gebäudehüllen einen wichtigen Beitrag zum Wandel der Gebäude vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger. In einem interdisziplinären Kooperationsprojekt von Bauindustrie (allton Fertigteile GmbH, 3M Deutschland GmbH), Solarindustrie (Galaxy Energy GmbH) und Wissenschaft (IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH) wurden Entwicklungsansätze aus der UHPC- und der Photovoltaik(PV)-Forschung aufgegriffen, um großformatige, dünnwandige und multifunktionale Fassadenelemente zu entwickeln. Die Innovationen umfassen die Entwicklung einer werkspezifischen Betonrezeptur und die zugehörige Herstellungstechnologie zur Umsetzung ebener und frei geformter Elemente, die Entwicklung flexibler Photovoltaik-Module auf Basis kristalliner und organischer PV (OPV), das Verbundsystem Beton – PV-Module sowie die Entwicklung des Bausystems als vorgehängte hinterlüftete Fassade.

Unter Anwendung statistischer Versuchsplanung und numerischer Optimierung erfolgte die Entwicklung einer Betonrezeptur entsprechend den funktional-konstruktiven und ökonomischen Anforderungen des Fertigteilwerkes. Die Demonstrator-Elemente, die eine hohe ästhetische Qualität aufweisen, sind mit Standard- beziehungsweise individuellem OPV-Design sowie kristallinen PV-Modulen ausgestattet. Die Funktionsfähigkeit der großen, dünnen und solaraktiven Bauteile als vorgehängte hinterlüftete Fassadenelemente (2,40 m x 3,20 m x 0,03 m) und geschwungene Brüstungselemente (3,00 m x 1,00 m x 0,03 m) wird derzeit unter natürlichen Witterungsbedingungen getestet. Weitere Bauteiloptimierungen, positive Ergebnisse der anstehenden Dauerhaftigkeitsuntersuchungen und entsprechende Zulassungen vorausgesetzt, soll das solaraktive und architektonisch interessante Fassadensystem im Gewerbe-, Wohn- und Industriebau Anwendung finden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06 Polycon

Fassade aus Glasfaserbeton für Bestandsgebäude

Die Migros ist die größte Schweizer Detailhändlerin und betreibt neben Super- und Verbrauchermärkten auch Fachmärkte und Gastronomiebetriebe. Der Standort an der Zürcher Löwenstraße befindet...

mehr
Ausgabe 2018-02 Weiße Fertigteile für die Universität Leipzig

Brüstungselemente mit filigraner Gitterstruktur

Die im Jahre 1240 ursprünglich als katholisches Gotteshaus geweihte und im Zuge der Säkularisation der Universität Leipzig übereignete und fortan protestantische „Paulinerkirche“ hatte bis zu...

mehr
Ausgabe 2017-11 Schöck

Kölner BDI-Gebäude energieeffizient revitalisiert

Am Gustav-Heinemann-Ufer ist rund um das BDI Hochhaus ein neues Quartier zum Wohnen und Arbeiten entstanden. Der Bundesverband der Deutschen Industrie residierte von 1968 bis 1999 in dem früher...

mehr
Ausgabe 2020-02 DYCKERHOFF

Offene Fassade aus Weißbeton mit Titandioxid

Mit dem Bau der neuen Filiale in Oberriet in der Ostschweiz hat die Raiffeisenbank Oberes Rheintal Mut zu innovativer Architektur bewiesen. Schon auf den ersten Blick fällt der vom Büro Carlos...

mehr
Ausgabe 2018-02 Holz-Textilbeton-Verbundbauweise

Großformatige und vorgefertigte Fassadenelemente

Seit einigen Jahren werden so genannte Textilbetone als Fassadenelemente eingesetzt. Zur Bewehrung dieser Bauteile werden Textilgelege verwendet, welche meist aus alkaliresistenten Glasfasern,...

mehr