Monachino Technology

Einzelfundament-Fertigteil für Flachgründungen

Die sechs italienischen Hersteller von konstruktiven Betonfertigteilen Truzzi, Betocablo, GED, C.A. Construzioni Antonioli di Bormio, Esse Solai und Rivoli betreiben unter dem Gruppennamen Monachino Technology Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Für die gemeinsam entwickelten Produkte suchen sie weltweit nach Partnern, die die Betonfertigteile in Lizenz fertigen und vertreiben. Zu den bisher entwickelten Produkten zählen ein Fundament-Fertigteil für eine Doppelwand, ein Fundament-Fertigteil und die dazu passende Stützmauer, eine Stützmauer und eine Fertigwand für künstliche Tunnel oder Unterführungen.

Das Vorzeigeprodukt ist Einzelfundament-Fertigteil und das zugehörige Fundament-System vornehmlich für den Bau von Industrie- und Gewerbebauten.

Das Fundament-Fertigteil ist ein Element aus Stahlbeton, bestehend aus einem Armierungskorb, der in ein Beton-Halbfertigteil eingebaut ist, das zugleich als Schalung dient. Die geometrischen Abmessungen des Stahlbereichs hängen von den statischen Berechnungen ab, die aufgrund der Lastkapazität N, Mx, Tx, My, Ty und der auf dem Boden zulässigen Spannung pt erstellt werden.

Einzelfundament-Fertigteil für Pfahlgründungen

Abbildung 2 zeigt die Montagemöglichkeit für eine Flachgründung als auch für eine Pfahlgründung. Falls die zulässige Spannung pt die Lastkapazität N, Mx, Tx, My, Ty nicht aushalten kann, wird eine Gründung aus Pfählen und Mikropfählen innerhalb des Fundament-Fertigteils eingesetzt.

Das Fundament-Fertigteil kann in verschiedenen Formen und Abmessungen hergestellt werden, um jede Projektanforderung und jedes strukturelle Bedürfnis zu erfüllen.

Montage

Während der Montage (s. Abb. 3) wird das Fundament auf einer zuvor vorbereiteten Magerbeton-Untermauerung positioniert (Abb. 3, 1), danach wird der Fertig-Betonstütze mit der an ihrer Unterseite hervorragenden Bewehrung (Abb. 3, 2) in das Fundament-Fertigteil eingesetzt (Abb. 3, 3). Anschließend erfolgt die Montage für die Nivellierung der Fertig-Betonstütze mit den dafür vorgesehenen Nivellierungsvorrichtungen (Abb. 3, 3), dann wird das Fertigteil-Fundament mit Beton ausgegossen (Abb. 3, 4). Nach dem Erhärten des Betons werden Nivellierungsvorrichtungen entfernt, die zur Montage der Fertig-Betonstütze eingesetzt wurden (Abb. 3, 5).

Für die Montage und die Nivellierung der Fertig-Betonstütze, werden vier Nivellierungsvorrichtungen verwendet, die eine einfache, schnelle und präzise Montage ermöglichen. Während der Herstellungsphase des Fundament-Fertigteils werden vier Ankerbolzen in die beiden kreuzförmig angeordneten Beton-Mittelwände eingegossen (s. Abb. 1), während in die Fertig-Betonstütze acht Gewindebuchsen einbetoniert sind. Die Nivellierungsvorrichtungen werden mit Muttern an den Ankerbolzen des Fundament-Fertigteils festgeschraubt, während die Gewindebuchsen mit Schrauben an der Fertig-Betonstütze verankert sind.

Dieses System ermöglicht es nicht nur, die Nivellierung der Fertig-Betonstütze millimetergenau einzustellen; es macht auch während der Montage jegliche Art von Traggerüst überflüssig. Die vier Stahlvorrichtungen werden in Bezug auf das Gewicht und die Spannungen der Säule bemessen und für die einfach Montage der Elemente verwendet. Nachdem der auf der Baustelle in das Fertigteilfundament eingebrachte Beton ausgehärtet ist, werden die Stahlvorrichtungen entfernt.

Fertig-Verbindungsbalken

Das Einzelfundament-Fertigteil wurde von Monachino Technology erdacht und technisch erstellt, um eine perfekte Verbindung zwischen den Fundament-Fertigteilen und den Verbindungsbalken zu erhalten. Die Verbindungsbalken sind notwendig, um Längs- und Querbewegungen der Struktur aufgrund von seismischen Aktivitäten abzufedern. Die Verbindungsbalken sind durch Anschlussbewehrungen vertikal, nach der Montage der Fertig-Betonpfeiler an den Fundament-Fertigteilen verbunden.

Die Verbindungbalken der Umfangskonstruktion haben außerdem die Funktion eines vorgefertigten Plattenhalterträgers und sind entsprechend auszulegen. Um die Dimensionierung der Verbindungsbalken zu optimieren, kann die Verwendung einiger kleiner Einzelfundamente mit der Funktion der Querbalken-Stütze notwendig sein. Die Verbindungsbalken können als Fertigteil hergestellt oder direkt vor Ort auf der Baustelle gegossen werden.

Das Gießen des Betons innerhalb der Fertigteil-Fundamente beendet den Anschluss Balken-Fundament-Stütze und kann vor der Montage der Verbindungsbalken, anschließend oder auch in zwei unterschiedliche Phasen durchgeführt werden.

Keine zusätzlichen Arbeiter notwendig

Mit dem System können nicht nur die Kosten für den Bau des Fundaments halbiert werden; auch die Sicherheit für die Fachkräfte auf der Baustelle wird verbessert und die Montage wird beschleunigt.

Im Gegensatz zu konventionellen Bausystemen für Fundamente erfordert die Verwendung des Systems von Monachino Technology keine zusätzlichen spezialisierten Arbeitskräfte auf der Baustelle oder Hilfsmittel und Werkzeuge, wie Schalungen, Holzplatten, Nägel, Hämmer, Kneifzangen, Seitenschneider oder ähnliches.

CONTACT

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-12 Elektro-Denecke

Fertigteil-Fundament für Straßenlampen

Mehr als 20.000 Straßenlampen stehen heute in Deutschland fest und sicher in der Erde verankert mit einem Fertigteil-Fundament der Firma Elektro-Denecke mit Sitz in Hohe Börde bei Magdeburg....

mehr
Ausgabe 2016-05 Jordahl

Neue Verbindungslasche für Betonfertigteile

Zur diesjährigen Bauma in München präsentierte die Jordahl GmbH ein neues Produkt für die Fertigteilindustrie: Die Verbindungslasche JVB-V verbindet Betonfertigteile sicher und schnell...

mehr
Ausgabe 2016-08 Jordahl

Neue Verbindungslasche für Betonfertigteile

Zur diesjährigen Bauma in München präsentierte die Jordahl GmbH ein neues Produkt für die Fertigteilindustrie: Die Verbindungslasche JVB-V verbindet Betonfertigteile sicher und schnell...

mehr
Ausgabe 2015-03 Peikko

Weltneuheit für die Verbindungstechnik

Der finnische Hersteller Peikko bringt die Weltneuheit Tenloc auf den Markt. Der größte Vorteil von Tenloc besteht in der sofortigen form- und kraftschlüssigen Verbindung einzelner Bauteile...

mehr
Ausgabe 2008-12

Dezember 2008