Abwasserreinigung

Ein neues Verfahren ohne den Einsatz von elektrischer Energie

Während die hoch entwickelten Industrienationen, allen voran Deutschland, schlaflose Nächte haben, weil sich NANO-Partikel und Pharmarückstände in geklärtem Abwasser nachweisen lassen, plagt sich die Welt an anderen Orten mit dem Problem ungeklärter Abwässer. Doch leben wir letztlich auf einem Planeten. Was also in Lateinamerika, Afrika, Asien und mitunter auch in weiten Teilen Europas ungeklärt in die Natur geleitet wird, kommt zu guter Letzt über die Ozeane auch zu uns.

Insgesamt bis zu 90 % des weltweit aufkommenden Abwassers wird nicht oder nur mangelhaft geklärt in die Umwelt eingeleitet. Durch diese Kontamination gelangt die Natur bereits heute an ihre Grenzen. Doch aufwändige und kostspielige Technologien sind für die meisten Länder weder finanzier- noch handhabbar. Dies haben wir uns zum Anlass genommen, eine stromlose, beliebig skalierbare Technologie zur Klärung von kommunalem Abwasser zu entwickeln. Die MAGECO OCEAN setzt hier einen neuen Standard und macht die Abwasserreinigung für die Weltbevölkerung erschwinglich.

Die Anlagen sind kompakt und können vollständig unterirdisch verbaut werden. Sie belasten die Umwelt weder durch Geruchsbelästigung noch durch Lärm. Die äußerst geringe Bildung von Schlamm ermöglicht einen beinahe wartungsfreien Betrieb. Das geklärte Wasser kann bedenkenlos als technisches Wasser wiederverwendet werden. Mit Hilfe des optionalen MAGECO-MDT-WATER Filters ist es zudem möglich, Trinkwasser zu erzeugen. Darüber hinaus kann das beim Klärprozess entstehende Biogas aufgefangen und zur Energiegewinnung verwendet werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-05-2022

Projekt „CleanWater“: Sichere Abwasser- behandlung in Schwellenländern

Im indo-deutschen Projekt „CleanWater“ entwickeln Forscher des Instituts für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University (Aachen), des Department of Civil Engineering des Indian Institut of...

mehr