Bauteile für das weltweit größte Zellstoffwerk-Projekt

Peikko, ein weltweit führender Anbieter von Befestigungselementen für Stahlbetonverbindungen und Verbundträger, konnte sich in Südamerika bedeutende Aufträge für ein Zellstoffwerk-Projekt in Punta Pereira, Uruguay, sichern. Das Unternehmen Montes del Plata, ein Joint Venture von Arauco Chile und Stora Enso Finnland, beabsichtigt Anfang 2013 die Produktionsaufnahme und will 1,3 Millionen Tonnen Zellstoff im Jahr herstellen. Das Projekt umfasst ein Zellstoffwerk, einen Tiefwasserhafen und eine auf regenerierbaren Ressourcen basierende Energieerzeugungsanlage.

Planung durch Peikko Spain SL

Peikko...

Thematisch passende Artikel:

CONCRETE SHOW/INFORMA

12. Auflage der Concrete Show Südamerika

Vom 19. bis zum 21. August 2020 geht die Concrete Show South America bereits in ihre dreizehnte Auflage, diesmal in Kooperation mit der World of Concrete. Auch auf der diesjährigen Veranstaltung...

mehr
Ausgabe 2012-03

Peikko: Investitionen im Geschäftsbereich Nahost

Peikko, einer der weltweit füh­renden Anbieter von Befes­ti­gungselementen für Stahlbeton­verbindungen und Verbundträger, hat mit seinem Hauptzulieferer in der Golfregion einen Vertrag...

mehr

Peikko: Lösungen im Fertigteilbau schnell und sicher umsetzen

Das Peikko Symposium „Lösungen im Betonfertigteilbau schnell und sicher umsetzen“ soll dabei helfen, statische Konzepte für Projekt zu entwickeln, die effizient zu realisieren sind und außerdem...

mehr
Ausgabe 2010-05 Veränderungen bei Peikko

Gruppe ernennt neuen CEO und startet Produktion in Arabien

Im Spätherbst 2009 wurde nun die Produktion am Standort Ras Al Khaimah (RAK), einem Emirat im nördlichen Teil der Vereinigten Arabischen Emirate, aufgenommen. Dieser Standort bot sich wegen der...

mehr
Ausgabe 2021-03 SACEEM/GRINOR/ANP

Neue Viaduktbrücke am Hafen von Montevideo, Uruguay

Die Nationale Hafenbehörde (ANP) hat das Brückenbauprojekt mit einem Investitionsvolumen von ca. USD 120 Mio. an ein Konsortium der Unternehmen Saceem und Grinor vergeben. Finanziert wird es aus...

mehr