Vollert Anlagenbau

Anlagenbauer feiert 90 Jahre und investiert in die Zukunft

Mit Blick auf die Zukunft investiert die Vollert Anlagenbau GmbH, Weinsberg, im Jahr 2015 über 4 Mio. Euro in Fertigung, Büros, Besprechungs- und Aufenthaltsräume. Am 26. und 27. Juni feierte der Anlagenbauer mit über 1.000 Kunden, Partnern und Mitarbeitern aus aller Welt sein 90-jähriges Bestehen. Neben dem baden-württembergischen Innenminister Reinhold Gall wurden Kunden unter anderem aus Russland, China, Thailand und Indien erwartet.

„Die besondere Stärke unseres Unternehmens ist unsere Flexibilität“, sagte Hans-Jörg Vollert, jetziger Geschäftsführer und Enkel des Firmengründers Hermann Vollert. Das Traditionsunternehmen in der dritten Generation ist seit 90 Jahren international erfolgreich und wandelte sich dabei stetig. „Unsere Kunden bestimmen, was wir tun. Gleichzeitig unterstützen wir sie mit innovativen Ideen und Lösungen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben, so außergewöhnlich sie auch sein mögen.“

Vollert zählt zu den Technologieführern weltweit bei Intra­logistiklösungen für die Metall- und Aluminiumindustrie, bei Betonfertigteilwerken sowie Rangier- und Verladesystemen. Die Kunden kommen aus mehr als 80 Ländern, und bereits in den 1930er-Jahren lieferte Vollert Anlagen bis nach Amerika, Rumänien und Ungarn. „Die größte Herausforderung in der Zukunft bleibt aber trotzdem die Internationalisierung, auch wenn sie für uns bekanntes Terrain ist“, so der Firmenchef. „Unser Export-Anteil beträgt heute 85 %, fast alles davon außerhalb Europas. Asiatische Märkte wie China, Indien und Thailand, aber auch Lateinamerika sind wichtige Regionen für unsere weitere Entwicklung.“

„Made in Germany“ als Qualitätsmerkmal

Der Standort Deutschland wird durch den Ausbau der internationalen Tätigkeiten weiter gestärkt – trotz eigener Niederlassungen in Russland, Südamerika, China und Indien. Vollert investiert auch in diesem Jahr kräftig in den Ausbau des Unternehmens am Stammsitz Weinsberg. Für die rund 250 Mitarbeiter wurden zusätzliche Büroflächen, Besprechungs- und Aufenthaltsräume geschaffen, außerdem investierte der Anlagenbauer in zwei neue Bearbeitungszentren und eine größere Außenlagerfläche.

Von Weinsberg aus beliefert Vollert die ganze Welt. „Für uns und viele unserer Kunden ist ‚Made in Germany’ ein wichtiges Qualitätsmerkmal“, bekräftigt Hans-Jörg Vollert. „Die Produktion in Deutschland ist mitentscheidend für unsere Flexibilität und Schnelligkeit. Außerdem finden wir hier die am besten ausgebildeten Fachkräfte – auch das macht ‚Made in Germany’ so einzigartig.“ Für die Mitarbeiter bedeutet die wachsende Internationalisierung aber auch, sich noch stärker auf die unterschiedlichen Kulturen der Märkte einstellen zu müssen. Zwei Fremdsprachen zu beherrschen ist laut Hans-Jörg Vollert ebenso wichtig wie eine ganzheitliche Technikförderung bei Jungen und Mädchen, als Grundlage für künftig gut ausgebildete Ingenieure. Als Traditionsunternehmen übernimmt Vollert dafür auch Verantwortung in der Region.

Neben kulturellen und sportlichen Veranstaltungen sowie sozialen Initiativen legt das Unternehmen einen besonderen Schwerpunkt auf bildungsorientierte Förderangebote. Anlässlich des Jubiläums erhielt der Verein Faszination Technik e.V. eine Spende von 10.000 Euro zur Technikförderung an Schulen und Kindergärten.

CONTACT

Vollert Anlagenbau GmbH

Stadtseestraße 12

74189 Weinsberg/Germany

+49 7134 52355

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-01 Vollert GmbH & Co. KG

Niederlassung in China

Die Vollert Commercial Limited mit Sitz in Peking unterstützt seit Juli 2012 den Vertrieb von Vollert-Anlagen auf dem chinesischen Markt. Das teilt das Unternehmen aus der deutschen Stadt Weinsberg...

mehr
Ausgabe 2015-09 Vollert Anlagenbau GmbH

Deimel neuer Geschäftsführer

Dr.-Ing. Markus Deimel ist seit Juli 2015 neuer Geschäftsführer bei der Vollert Anlagenbau GmbH. Deimel kommt vom Baustoff-Anlagenhersteller Grenzebach BSH, wo er zuletzt als Bereichsleiter...

mehr
Ausgabe 2012-11 Vollert Anlagenbau GmbH

Neuer Bereichsleiter Maschinen und Anlagen

Björn Brandt ist neuer Bereichsleiter Maschinen und Anlagen für die Baustoffindustrie beim Betonwerksexperten Vollert aus dem süddeutschen Weinsberg. Er tritt die Nachfolge von Frank Schlotter an,...

mehr
Ausgabe 2017-10 Vollert Anlagenbau

Nuspl wird Vollert

Nuspl Schalungsbau und Vollert Anlagenbau bündeln ihre Kompetenzen künftig noch stärker. Die Nuspl Schalungsbau GmbH + Co. KG, seit 2012 bereits Teil der Vollert-Unternehmensgruppe, wird zum 1....

mehr
Ausgabe 2012-09

Vollert übernimmt Nuspl

Der insolvente Betonwerks­ausrüster Nuspl Maschinenbau hat einen neuen strategischen Investor gefunden. Mit Wirkung zum 1. September 2012 übernehmen die Gesellschafter der Vollert Anlagenbau GmbH...

mehr