Länder und Märkte 2011

Bauwirtschaft USA – Teil 1 Tiefbau/Infrastrukturbau

 In diesem Beitrag werden Rückblicke, Trends, aktuelle Strukturdaten und Prognosen für das weitere Geschäftsjahr zum US-amerikanischen Markt wiedergegeben. Krisenbedingt gibt es derzeit zwar weniger Großprojekte, aber es besteht hohes Interesse an großen Gesellschaften, die umfangreiche öffentliche Aufträge und Bauleistungen abwickeln können. Zunehmenden Einfluss könnten vielleicht Baukonzernen aus Asien nehmen.

Die US-Bauwirtschaft hat 2010 im Tiefbausektor insgesamt eine leicht rezessive Phase durchlaufen, wird jedoch aller Voraussicht nach 2011 und in den Folgejahren wieder stabil wachsen. Vom Energiesektor gehen starke Nachfrageimpulse aus. Deutsche Bauunternehmen haben angesichts der überwältigenden inländischen Konkurrenz einen schweren Stand. Eigene Niederlassungen oder Kooperationen mit US-Gesellschaften sind die besten Voraussetzungen für den Geschäftserfolg.

 

Marktentwicklung/ -bedarf

Der Tiefbausektor hat den Konjunktureinbruch Ende 2008 im Vergleich zu anderen Industrie- und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2011 Länder und Märkte 2011

Bauwirtschaft USA - Teil 2 Hochbau/Gebäudebau

Marktentwicklung/-bedarf Im US-Wohnungsbau stieg das wertmäßige Bauvolumen 2010 gegenüber dem Vorjahr um 6 % auf circa 268,7 Mrd. US$ (vorläufiges Ergebnis). Dagegen schrumpfte der Bauwert bei...

mehr
Ausgabe 06/2011 Dyckerhoff AG: Ausblick ist verhalten positiv

Geringeres Ergebnis 2010 durch Preisverfall und USA-Wertberichtigungen

„Das sind positive Zeichen, die für ein Ende der Krise auch in der Bauwirtschaft sprechen. Typischerweise zeigen sich im letzten Jahr der Krise die niedrigsten Preise“, kommentierte Wolfgang Bauer,...

mehr