Deutsche Mischtechnik

Fußballstadion Johannesburg

Am 11. Juni begann die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft, zum ersten Mal auf afrikanischem Boden. Die Spielstätte, deren Fassade an ein traditionelles afrikanisches Trinkgefäß erinnern soll, ist das größte Fußballstadion Afrikas.

Die Fassade des neu errichteten Fußballstadion in Johannesburg ist aus Glasfaserbeton-Platten zusammengesetzt.

Diese „Fibre-C“-Platten lieferte das österreichische Unter­nehmen Rieder Smart Elements mit Produktionsstandort  in Kolbermoor, nahe Rosenheim, Oberbayern. Glasfaserbeton ist in Bezug auf die Mischtechnik besonders an­-spruchs­­voll. Deshalb mischt Rieder mit Eirich.

Insbesondere bei Fertigteilherstellern, welche qualitativ hochwertigen und gleichmäßigen Beton herstellen wollen, erweisen sich die Eigenschaften der Eirich-Mischtechnik als vorteilhaft.

Thematisch passende Artikel:

Powered by Eirich

Fußballstadion Johannesburg

Am 11. Juni begann die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft, zum ersten Mal auf afrikanischem Boden. Die Spielstätte, deren Fassade an ein traditionelles afrikanisches Trinkgefäß erinnern soll, ist das...

mehr
Ausgabe 2014-06 Maschinenfabrik Gustav Eirich

Seminarveranstaltungen zur Mischtechnik

Der Mischprozess ist in vielen Branchen die qualitätsbestimmende Stufe der Produktion. Deshalb bietet die Maschinenfabrik Gustav Eirich GmbH & Co. KG regelmäßig eintägige...

mehr
Ausgabe 2009-08 WM-Stadion in Johannesburg

Montage der Hightech-Fassade geht in die Endrunde

„Das war eine logistische Herausforderung, die wir Dank unserer langjährigen Erfahrung bei der Abwicklung von internationalen Großprojekten unkompliziert lösen konnten. Uns liegt natürlich die...

mehr
Ausgabe 2010-07 Powered by Eirich

Rollbrücken Fraport-Ausbau

In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai begann die Montage der ersten Brückenträger, welche die Verbindung zwischen dem Flughafen und der neuen Nordwestlandebahn ergeben. Diese Fertigteile werden von Max...

mehr
Ausgabe 2015-09 Maschinenfabrik Gustav Eirich

Ultrahochfester Beton für Betonwaren

Betonwerk Lintel in Rheda-Wiedenbrück fertigt Betonprodukte aus UHPC unter dem Markennamen Brevolith. Genutzt werden die Eigenschaften des Werkstoffs: ein nahezu porenfreier gefügedichter Beton mit...

mehr