Beton2Go weitet internationale Vertriebsaktivitäten aus

Der Beton2Go Unternehmenssitz in Herschbach (Figure: Beton2Go)

Der Beton2Go Unternehmenssitz in Herschbach (Figure: Beton2Go)
Beton2Go baut seine Vertriebsaktivitäten sukzessive aus und fokussiert mit Beginn der neuen Dekade auch die Erschließung des französischen Marktes. Mit dem Konzept, Anlagen für selbst gezapften Frischbeton anzubieten, verzeichnet das Unternehmen insbesondere bei Baustoffhändlern und Garten- und Landschaftsbauern zunehmenden Erfolg. Allein im letzten Jahr lieferte Beton2Go 60 Betontankstellen an europäische Kunden aus. Insgesamt konnte das Westerwälder Unternehmen bereits mehr als 200 Anlagen errichten.

Betontankstellen-Hersteller fokussiert französischen Markt

Beton2Go bleibt seiner Wachstumsstrategie mit der Erschließung weiterer europäischer Märkte treu:  Fortan wird ein ständiger Handelsvertreter des Betontankstellen-Herstellers in Frankreich tätig sein. Frankreich hat im Hinblick auf den Baustoffhandel eine sehr ähnliche Struktur wie Deutschland: „Der Markt ist mittelständisch geprägt und besitzt eine regionale Verankerung. Insbesondere das Sortiment ist nahezu identisch – viele Produkte werden mit Beton verarbeitet, sodass wir unseren Abnehmern mit Beton2Go eine Lösung aus einer Hand für ihre Endkunden bieten“, erklärt Lukas Massfeller, Geschäftsführer von Beton2Go. „So ist es ein wohlüberlegter Schritt, auch den französischen Markt mit unserem System zu bedienen. In diesem Zusammenhang gilt es, die Potenziale dieses Marktes exakt zu definieren und gezielt anzusprechen.“ Produkte aus Deutschland besitzen international einen hohen Stellenwert, vor allem in Branchen wie dem Maschinen- oder Anlagenbau. Zum Konzept der Internationalisierung zählt daher auch die Kommunikation des Qualitätssiegels „Made in Germany“. Es unterstreicht, dass die Herstellung der Betontankstellen weiterhin am Standort Herschbach im Westerwald erfolgt. Lediglich bei der kaufmännischen Abwicklung ist der französische Handelsvertreter für Beton2Go tätig.

Das B2G-Prinzip

Das inhabergeführte Unternehmen entwickelt, konstruiert und vertreibt Betontankstellen, an denen Fachbetriebe, wie Garten- und Landschaftsbauer, oder Privatpersonen ihre gewünschte Betonmischung binnen Minuten abzapfen können. So werden lange Wartezeiten an Betonmischwerken umgangen und die anfallenden Arbeitsschritte vereinfachen sich. Die Anlagen von Beton2Go werden mit einer Magnetkarte oder einem QR-Code gesteuert, die der Kunde beim jeweiligen Händler erhält, nachdem er seine gewünschte Betonmischung bestellt hat. Der Kunde fährt nun einfach zur Betontankstelle auf dem jeweiligen Gelände, liest Karte oder QR-Code ein und zapft sich seinen Beton zum Mitnehmen.

 

CONTACT

Massfeller Beton2Go GmbH

Sonnenberg 8

56249 Herschbach/Germany

+49 2626 5166

www.beton2go.com

Thematisch passende Artikel:

2013-10 DBV

Oberflächeneigenschaften von Beton

Die Beiträge im neu vorliegen­den DBV-Heft 26 „Oberflächen­eigenschaften von Beton“ basieren auf Forschungsprojekten, die vom Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein e.V. (DBV) in den Jahren 2010...

mehr
2020-02 Qualitätssicherung im Betonbau

Überwachung von Frischbeton mit mobiler Feuchte- messtechnik

In der Praxis treten bei der Ausführung von Betonbauwerken immer wieder Probleme auf, die auf einen übermäßigen oder ungleichmäßigen Wassergehalt im Frischbeton zurückzuführen sind. Für die...

mehr