Ökologisch optimierte Holz-Beton-Verbunddecken

Holz-Beton-Verbunddecken (HBV-Decken) stellen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und schnellen Bauzeit eine praktikable und ressourceneffiziente Alternative zu konventionellen Stahlbetondecken dar. Dadurch, dass ungefähr die unteren 2/3 des Stahlbetonquerschnitts (Zugzone) durch Holz ersetzt werden, sind zudem große CO2-Einspar-ungen möglich. Weiteres Einsparpotenzial besteht in der ökologischen Optimierung der Betonrezepturen und Verwendung nichtmetallischer Bewehrung. Im Fokus der Untersuchungen an der Hochschule Augsburg stehen Bindemittel auf Basis von Calciumsulfat und Calciumsulfoaluminat sowie Carbon- und Basalttextilbewehrung, welche im Rahmen des Projektverbunds ForCYCLE II in HBV-Decken getestet wurden.

Die bisher durchgeführten Bauteilversuche mit Kerven-Verbund zeigten, dass die HBV-Decken unter Verwendung von ökologischeren Betonen und Textilbewehrung im Vergleich zu konventionell hergestellten HBV-Decken mindestens gleichhohen Traglasten standhalten. Die Ressourceneffizienz sowie CO2-Bilanz wird hingegen deutlich verbessert. Laufende Praxiserprobungen sollen zeigen, ob zudem kürzere Bauzeiten infolge des Abbindeverhaltens und der leichten Bewehrungsverlegung möglich sind. Für die Sicherung der Dauerhaftigkeit werden aktuell noch Langzeitversuche durchgeführt. Auf Basis aller Untersuchungsergebnisse werden Empfehlungen für die Bemessung und Ausführung erarbeitet, die eine Markteinführung erleichtern sollen.

Weiteres Entwicklungspotenzial besteht im Einsatz als Fertigteildecke und in Hinblick auf die Rückbau- und Rezyklierbarkeit. Hierzu werden an der Hochschule Augsburg zukünftig die F&E-Aktivitäten verstärkt.

Mitautor: Karlheinz Wohlmann, M.Sc.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-06 Tag 3: Donnerstag, 23. Juni 2022

Podium 14: Arena Forschung 3 – Fokus Holz-Beton-Verbundbau

101 Wood-concrete composite construction for increasing sustainability? Analysis of various floor systems Holz-Beton-Verbundbau zur Steigerung der Nachhaltigkeit? Analyse unterschiedlicher...

mehr
Ausgabe 2013-02 Das „ESSB Building“ in Vancouver, Kanada

Holz-Beton-Verbund in Erdbebengebieten

Holz-Beton-Verbunddecken kommen häufig dann zum Einsatz, wenn besonders hohe statische Anforderungen an Deckenkonstruktionen vorliegen oder hohe bauphysikalische Anforderungen erfüllt werden...

mehr
Ausgabe 2015-02 Verbunddecken mit Leicht- und Normalbeton

Neues Bemessungsmodell für die Querkrafttragfähigkeit

Stahlbetonbauteile ohne Schubbewehrung werden mithilfe eines semiempirischen Modells bemessen, das auf dem Zahnmodell nach Reineck [1] aufbaut. Wesentliche Traganteile sind dabei die Dübelwirkung der...

mehr
Ausgabe 2015-02 Gesamtkonzept, Rezepturentwicklung und Leistungsfähigkeit

Neues Konzept zur Entwicklung und Bewertung CO2-reduzierter Betone

Das politische und gesellschaftliche Interesse an der Reduzierung von Treibhausgasen beeinflusst auch die Entwicklungen im Bauwesen. Besonders betroffen ist hier die Betonbauweise, die aufgrund der...

mehr