Liebherr

Wirtschaftlichere Betonherstellung mit Doppelwellenmischer

Doppelwellenmischer von Liebherr sind seit vielen Jahren erfolgreich in Betonwerken auf der ganzen Welt im Einsatz. Die Bauart des Doppelwellenmischers bringt Vorteile beim platzsparenden Einbau – vor allem bei mobilen Anlagen –, ist geeignet für hohe Ausstoßleistungen und verarbeitet problemlos auch sehr große Gesteinskörnungen.

Alle Baugrößen der Liebherr Doppelwellenmischer von 1,25 m³ bis 6,0 m³ wurden komplett überarbeitet, viele Neuerungen für mehr Kundennutzen sind in die Serie eingeflossen. Alle Funktions-Baugruppen wie zum Beispiel Elektromotoren, Getriebe, Hydraulik, Mischerverschluß,...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-03 Liebherr

Neue Mischanlage Mobilmix 2.5 geht in Produktion

Auf der Bauma 2016 wird Liebherr die neue mobile Betonmischanlage Mobilmix 2.5 der Öffentlichkeit vorstellen. Im Vergleich zur Vorgängerversion, von der mehr als 300 Anlagen ausgeliefert wurden,...

mehr
Ausgabe 11-2015 Liebherr-Mischtechnik

Neuer Ringtellermischer für höchste Betonqualitäten

Ringtellermischer von Liebherr sind seit vielen Jahren erfolgreich in Betonwerken weltweit im Einsatz. Der neue Ringtellermischer RIV 2.5 D setzt den Maßstab für die Herstellung von...

mehr
Ausgabe 2015-04 Liebherr

Neuer Betomat-Mischturm für Betonwarenproduktion

Das Betonwerk Rinninger ist seit über 100 Jahren spezialisiert auf die Produktion hochwertiger Betonwaren für die Bereiche Hochbau, Tiefbau, Garten- und Landschaftsbau, Oberflächenentwässerung...

mehr

Zusammenhänge von Mischtechnologien verstehen und Potenziale erschließen

Beton mischen ist ein interessanter verfahrenstechnischer Prozess mit noch vielen spannenden, offenen Fragestellungen und großem Potenzial für neue Lösungen. Die Liebherr-Mischtechnik GmbH, die...

mehr
Ausgabe 2013-06 Skako Concrete

Neuer Rotoconix-Mischer präsentiert

Auf der bauma 2013 präsentierte Skako Concrete mit dem Rotoconix-Mischer eine Neuentwicklung, die zwar auf bewährte Einzelkomponenten zurückgreift, jedoch durch die Kombinierbarkeit und das...

mehr