Lehde

Werksausbau für 0,5 Mio. Euro

Die Firma Lehde rüstet sich für die Zukunft und investiert rund 0,5 Mio. Euro in ihren Firmensitz in der deutschen Stadt Soest. Eine neue Hightech-Betonmischanlage, eine weitere Produktionshalle für Stahlbetonfertigteile sowie die Erneuerung und Erweiterung der Silo-Technik sind geplant. Die umfangreichen Baumaßnahmen sollen bis Ende 2014 abgeschlossen sein.

Allein 300.000 Euro investiert das Generalunternehmen in das Herzstück der Fertigung von Stahlbetonfertigteilen. Die Mischanlage aus dem Jahr 1990 wird generalüberholt. Aktuell benötigt sie etwa 160 min pro Mischvorgang. Ziel ist es, die...

Thematisch passende Artikel:

Fertigteilspezialist Lehde feiert 70. Geburtstag

Anlässlich des 70-jährigen Firmenjubiläums überreichte Gerrit G. Garbrecht, Geschäftsführer des Bauindustrieverbands NRW, eine Anerkennungsurkunde an den Soester Hochbauspezialisten J. Lehde...

mehr
Ausgabe 2016-01 J. Lehde

27 m-Stahlbetonträger für Sessellift

Die Wintersport-Arena Sauerland rüstet sich mit der Unterstützung der J. Lehde GmbH aus Soest für die kommende Skisaison: Am Winterberger Hang Büre-Herrloh wurde jetzt ein neuer Sechser-Sessellift...

mehr
Ausgabe 2015-01 Lehde

Hochbauspezialist setzt auf Hightech-Beton

Der Soester Generalunternehmer Lehde hat mit dem Bau des neuen Firmensitzes der CP Auto­sport GmbH begonnen, die in ­Büren, unweit des Flughafens Paderborn, rund 10 Mio. Euro investiert. Der...

mehr
Ausgabe 2012-11 J. Lehde GmbH

Hallenbau im Eiltempo

Im Eiltempo hat Generalunternehmer Lehde für den Gießereibetrieb Druckguss Westfalen in Geseke eine 1.600 m² große Lager- und Versandhalle aus Betonfertigteilen gebaut. Innerhalb von sieben...

mehr
Lehde

42 m hohes Treppenhaus aus Fertigteilen

Betonfertigteilspezialist Lehde hat für das neue Futtermittelwerk der Agrar-Logistik-Hafen-Hamm GmbH (ALHH) ein 42 Meter hohes Treppenhaus einschließlich Aufzugschacht gebaut. Binnen 19 Tagen...

mehr