Drytech

Weiße Wanne mit Sichtbetonfunktion im Weingut

Um für zukünftige Aufgaben gerüstet zu sein, entschieden sich die Eigentümer des nahe Freiburg gelegenen, im Jahr 1740 gegründeten Weinguts Abril für den Bau eines neuen Kelterhauses. Der Neubau hat eine Grundfläche von 47 auf 26 m und ist rückseitig auf einer Höhe von rund 10 m gegen einen Weinberg errichtet. Die Weiße Wanne erstreckt sich über zwei Geschosse mit Raumhöhen von jeweils rund 4 m. Neben dem Pressenraum sollen hier in Zukunft unter anderem ein Vollgut-Flaschenlager, ein Holzpellet-Heizraum, ein Tanklager, ein Barriquekeller, ein Weinarchiv, die Lüftungszentrale und Büroräume zu finden sein.

Die beiden Untergeschosse sollten dabei als Weiße Wanne erstellt und im Injektionsverfahren abgedichtet werden. Umgesetzt wurden die Abdichtungsarbeiten von Drytech, einem Spezialunternehmen für die vorbeugende und sanierende Bauwerksabdichtung mit Hauptsitz in Neustadt/Weinstraße.

Bewehrungsstahlreduzierung um mehr als 16 t

Das System Drytech kommt bei Weißen Wannen mit der statisch notwendigen Mindestbewehrung nach DIN 1045-1 aus; zusätzliche Mengen an Bewehrungsstahl zur Begrenzung der Rissbreite sind nicht erforderlich. „Drytech war bereits in der Planungsphase in das Projekt eingebunden und hat in Zusammenarbeit mit der Weingut Abril GbR, der Schumann Projektsteuerung, der Planungsbüro Münzing GmbH und der Peter Baustatik GmbH ein Abdichtungskonzept erstellt“, berichtet Ingo May, Drytech-Projektverantwortlicher beim Neubau des Kelterhauses. „Mit unserem speziellen Engineering-Ansatz konnten wir dabei eine Bewehrungsstahlreduzierung von etwa 16,2 t gegenüber herkömmlichen Ausführungen erreichen.“

Einsatz von
Elementwand-Fertigteilen

Ermöglicht wurde dies durch eine genaue Planung von Bewehrung, Sollrissen und Fugen im Zusammenspiel mit Dryset-Kunststoffelementen und dem Abdichtungsharz Dryflex.

Weitere Kostenreduzierungen ergaben sich durch den Einsatz von Elementwand-Fertigteilen. Drytech setzte für die Errichtung der Weißen Wanne 35 cm dicke Hohlwände mit einer Element-Breite von zumeist 3 m ein. Insgesamt wurden neben rund 1.500 m² Wandfläche auch 1.250 m² WU-Bodenplatte im Drytech-System erstellt.

Sichtbetonwände für
repräsentative Zwecke

Da das Kelterhaus des Weinguts Abril in Zukunft auch für repräsentative Zwecke vorgesehen ist, sollen auch die Untergeschosse interessierten Besuchern im Rahmen von Führungen zugänglich sein. Dies bedeutete für die Abdichtungstechniker von Drytech, dass anders als bei gewöhnlichen Ausführungen der Weißen Wanne die Betonwände in den Untergeschossen nicht verputzt werden, sondern als dekorative Sichtbetonwände in ihrem ursprünglichen Zustand erhalten bleiben. So musste während der Injektion austretendes Harz direkt entfernt werden, um zu verhindern, dass Spuren des Harzes auf dem Beton zurückbleiben.

CONTACT

Drytech Abdichtungstechnik GmbH

Im Altenschemel 39 A

67435 Neustadt, Germany

+49 6327 97225-0

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-09 DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN

Fachtagung „Weiße Wannen“

Der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein E.V. und das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB veranstalten am 15. November 2012 in München-Ottobrunn gemeinsam die Arbeitstagung „Weiße...

mehr
Ausgabe 2014-02 Checkliste für effektives Planen durch Klassifizierungen

Weiße Wannen –

Was leistet eine Weiße-Wanne-Konstruktion? Das Bauen im Erdreich ist stets eine besondere Herausforderung an Planer und Ausführende. Dafür gilt es maßgebende Einflussparameter im Vorfeld so zu...

mehr
Ausgabe 2014-01 DBV

Ratgeber zu „WU-Bauweisen“

Begleitend zur Tagungsreihe „WU-Bauweisen – Weiße Wannen und Weiße Dächer“ hat der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein e. V. (DBV) das DBV-Heft 28 mit dem gleichnamigen Titel herausgebracht....

mehr
Ausgabe 2010-08 Aktive Abdichtung von Beton

Einzigartiges Zusatzmittel

Ist erst einmal der Beton im erd- und wasserberührten Bereich verbaut, ganz gleich ob als „schwarze, weiße oder braune Wanne“, können Risse nur mit großem Aufwand und erheblichen Kosten saniert...

mehr
Ausgabe 2021-02

Frischbetonverbundsysteme – Möglichkeiten und Grenzen

Frischbetonverbundsysteme werden hauptsächlich zur Abdichtung von hochwertig genutzten Tiefgeschossen gegen Grundwasser eingesetzt. 2005 gab es bereits die erste Baustelle in Deutschland mit dieser...

mehr