KLB Klimaleichtblock

Vorteile von Leichtbeton bei ­Schalldämmung verdeutlicht

Normen und bauaufsichtliche Zulassungen bilden ein solides Fundament für die Praxis. So auch im baulichen Schallschutz, der zu den wichtigsten Schutzzielen im Hochbau gehört.

Mit der neuen Fassung der DIN 4109 wurde im vergangenen Jahr eine entscheidende Aktualisierung vollzogen. KLB-Klimaleichtblock, Andernach, bietet hierzu ab sofort eine Fachbroschüre an, die die Neuerungen des Regelwerkes erklärt, auf Leichtbeton spezifische Vorteile hinweist und die gebaute Wirklichkeit so praxisnah wie möglich abbildet. Somit dient sie Architekten und Fachplanern als wichtiges Hilfsmittel für den Schallschutznachweis.

Leichtbeton mit Dezibel-­Bonus

Masse und Biegesteifigkeit haben entscheidenden Einfluss auf die Schalldämm-Eigenschaften einer einschaligen Wandkonstruktion. Aufgrund seiner porigen Struktur und der verwendeten Zuschläge hebt sich Leichtbeton hierbei positiv von anderen massiven Mauersteinen ab: Die in der jetzt gültigen DIN 4109 festgelegten Massekurven sehen in Abhängigkeit von der flächenbezogenen Masse m‘ einen Bonus von zwei Dezibel für das bewertete Schalldämm-Maß Rw von Leichtbeton-Mauerwerk vor. Leichtbetonsteine verbinden auf diese Weise einen hohen Schallschutz mit einer hervorragenden Wärmedämmung.

Eine besondere Situation ergibt sich in Hinblick auf die geänderte DIN 4109 bei dämmstoffgefüllten Mauersteinen mit Rohdichteklassen unter 0,8 kg/dm³ und Wanddicken über 24 cm: Die Norm sieht für diese Fälle explizit ergänzende bauaufsichtliche Zulassungen vor, die die besonderen bauakustischen ­Eigenschaften erfassen.

Spezielle KLB-Zulassung für Schallschutznachweis

KLB-Klimaleichtblock verfügt über die vom Deutschen In-stitut für Bautechnik (DIBt) erteilte Zulassung Z-23.22-2074, die den Schallschutznachweis für Leichtbeton-Mauerwerk mit Rohdichteklassen unter 0,8 kg/dm³ und Wanddicken über 24 cm ermöglicht. Für KLB-Mauerwerk ist ein Schallschutznachweis unter Berücksichtigung der insgesamt 13 Luftschallübertragungs­wege jetzt ohne Weiteres für jeden Anwendungsfall möglich.

„Über aufwendige Prüfstandsmessungen haben wir somit die Grundlagen für die Anwendung der neuen DIN 4109 für alle unsere Produkte geschaffen“, erklärt KLB-Geschäftsführer Andreas Krechting. Abgerundet wird die Broschüre durch zwei beispielhafte Schallschutznachweise.

CONTACT

KLB Klimaleichtblock GmbH

Lohmannstraße 31

56626 Andernach/Germany

+49 2632 2577-0

www.klb-klimaleichtblock.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02 Bauaufsichtliche Einführung der DIN 4109 in den Ländern

Bauaufsichtliche Einführung der DIN 4109 in den Ländern

Bauordnungsrechtlich stellt der Schallschutz eine wesentliche Anforderung an Gebäude dar, sodass von den obersten Baubehörden der Länder in der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (VV...

mehr
Ausgabe 2019-02 Tag 1: Dienstag, 19. Februar 2019

Podium 4 Leichtbeton

37 Background and new provisions for masonry construction - From Construction Products Regulation to Model Administrative Provision on Technical Building Rules Hintergründe und Neuregelungen für...

mehr
Ausgabe 2017-03 KLB Klimaleichtblock

Leichtbeton-Konstruktionen in Rotterdam präsentiert

Rotterdam ist für den Warenhandel der EU-Staaten das Tor zur Welt. Am größten Tiefwasserhafen Europas wurden 2015 rund 466 Mio. t Güter umgeschlagen. Unweit der Docks und Lastkräne befindet...

mehr

Broschüre über dämmstoffgefüllte KLB-Leichtbetonsteine

In Zeiten hoher Energiepreise und schwindender Ressourcen haben sich Wandbaustoffe bewährt, die einsparen helfen. Hier machen sich Leichtbeton-Steine bezahlt: Aufgrund ihrer bauphysikalischen...

mehr
Ausgabe 2016-02 – Überblick und Gestaltungsmöglichkeiten für Leichtbeton

Neufassung der DIN 4109: Schallschutz im Hochbau

Neufassung der DIN 4109 Schallschutz im Hochbau Ein Entwurf zur Neufassung der DIN 4109 liegt seit 2013 vor: E DIN 4109-1 Schallschutz im Hochbau – Anforderungen an die Schalldämmung; 2013-06...

mehr