Südkoreanische Interconstech setzt auf italienische Technologie für effizienteste Betonverteilung

Für effizienteste Betonverteilung setzt die südkoreanische Interconstech Co., Ltd. auf Technologie von MCT Italy: Universal-umlaufanlage für Tunnelsegmente und Bahnschwellen aus Beton.

Durch permanente F & E schreibt Interconstech Co. Ltd. immer wieder Geschichte in der Bautechnologie. Seit seiner Gründung hat sich das Unternehmen Interconstech Co., Ltd. (ICT) nach dem obersten Grundsatz – durch Qualitätsanspruch vorangehen – an die Spitze gearbeitet. Durch die enormen Anstrengungen in Forschung und Entwicklung für erstklassige Bautechnologie seit der ersten Stunde zählt man sich jetzt zu den renommiertesten Unternehmen im Bausektor, wobei stets höchste Kundenzufriedenheit angestrebt wird.

Interconstech Co., Ltd. (ICT) ist sogar eines der größten Unternehmen im Bereich Brückenbau in Korea und ist mit der Entwicklung neuer Technologien gewachsen. Im Mai 2017 nahm ICT in Goesan sein erstes Werk für die Produktion von verschiedensten Betonfertigteilen in Betrieb, dazu gehören Segmentbögen für den Straßenbau, TBM-Segmente mit stationärer Schalung sowie Brückenträger, und setzt hierfür umweltfreundliche grüne Technologie ein.

Interconstech Co., Ltd. ist bestrebt, ein Unternehmen zu sein, das die Bauindustrie durch Entwicklung und Erprobung neuer Bauweisen und intelligenter Bautechnologien mit neuen Visionen und Zukunftsperspektiven bereichert. Daher gab man im Juni 2018 die Absicht, in den TBM-Markt einzutreten, offiziell bekannt und schon im Januar 2019 folgte der Kauf der ersten Tunnelbohrmaschine für den Bau von Fernleitungen in Bucheon. Infolge des anhaltenden Erfolgs ließ ICT im September 2020 eine neue Universalumlaufanlage im Werk in Goesan errichten.

Hochmoderne Produktionslinie zur Herstellung von hochwertigen TBM-Segmenten

Die im Spezialwerk unter äußerst strengen Qualitätsstandards mit fortschrittlicher Fertigungstechnologie hergestellten Betonsegmente sind für verschiedene Schild-Tunnelbohrmaschinen einsetzbar: für Tunnel im Bereich Strom, Wasser und Gas oder Straßen-, Eisenbahn- und U-Bahn-Tunnel. Die Tübbinge werden zumeist mit Stahl- oder Polypropylenfasern hergestellt, um so die Verarbeitbarkeit des Beton zu verbessern sowie Beständigkeit und Brandschutzeigenschaft zu erhöhen.

Das Werksgelände bietet die Möglichkeit zur Lagerung von mehr als 60,000 Tunnelsegmenten und damit ist ICT in der Lage, sich viele TBM-Projekte zu sichern, wobei unterschiedliche Lieferzeiten an mehreren Standorten eingehalten werden. Die hohe Produktionsleistung wird durch Koreas erste automatische Universalumlaufanlage mit Spitzentechnologie gewährleistet. Die automatische Fertigung mit einer Umlaufanlage sorgt für eine erhebliche Kostensenkung bei ICT, ohne dabei die hohe Qualität und die Kundenzufriedenheit zu beeinträchtigen.

Die ersten beiden Projekte sind:

Stromleitungsbau in Bucheon (Jungdong ~ Gogang) Φ =2,8 m, L=1.150 m

Leitungsbau für Fernkraftwerk in Anseong~Pyeongtaek Φ=3,4 m, L=3.757 m

Universalumlaufanlage und effizienteste Betonverteilung

Ein entscheidender Punkt für ICT ist die Anpassungsfähigkeit an sich ändernde geschäftliche Rahmenbedingungen in der Projektplanungs- und Bauphase: Viele Faktoren haben sich erst kürzlich im Markt verändert und derzeit steigt die Nachfrage nach Tunnelsegmenten, Bahnschwellen und Betonmasten.

„Die sich verändernde Welt bleibt auch von ICT nicht unbemerkt“, so Seung-Wan Jeon, Werksleiter bei ICT. „Um den neuen Marktprognosen zu entsprechen, wurden die Geschäftspläne für die neue Betonfertigteilproduktion aktualisiert“, so Jeon weiter.

Diese Herausforderung wurde gemeistert, da bei der automatischen Umlaufanlage das Betonieren von Bahnschwellen und Wandelementen bereits berücksichtigt wurde: So kann ICT Betonelemente für Koreas Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecken (KTX) sowie die Hochgeschwindigkeits-Untergrundbahn (GTX) dank der Zulassungen durch die Korean National Railroad Authority (Koreas Eisenbahnbehörde) und das Korean Railroad Research Institute (Koreas Forschungsinstitut für Schienenverkehr) herstellen.

Nach der erfolgreichen Lieferung eines kompletten Betonverteilsystems im Jahr 2017 fiel die Wahl auf MCT Italy für die Werksmodernisierung und mit der Ziel, die neue Fertigungshalle mit Beton zu versorgen.

Die Betonierstation der neuen Umlaufanlage ist allerdings über 250 m von der vorhandenen Betonmischanlage entfernt: Die Hochgeschwindigkeits-Kübelbahn von MCT Italy, die 270 m/Min. erreicht, kann die Aufgabe bewältigen, alle 5 Minuten 1,77 m³ Beton zu liefern. MCT Italy setzt außerdem eine entsprechend ausgelegte Schienensteuerung für die selbstfahrende Kübelbahn ein, hierdurch erfolgt die automatische Steuerung und Organisation der zwei über dasselbe System verfahrenden Betonkübel anhand einer Prioritätenliste.

Der MCT-Betonverteiler ist das Ergebnis aus mehreren Studien, die in partnerschaftlicher Zusammenarbeit der Technischen Abteilungen von ICT und MCT durchgeführt wurden: Da die vorhandene Universalumlaufanlage für die Produktion von verschiedensten Fertigteilen mit unterschiedlichen Formaten, Höhen und Abmessungen eingesetzt wird, ist die Betoniereinrichtung mit Doppelklappen und 360° Drehvorrichtung ausgestattet und lässt sich von oben nach unten und von links nach rechts bewegen.

Dem speziellen Wunsch seitens der ICT-Techniker nach einer automatischen Betonierung konnte einfach mit einem Bildschirm entsprochen werden: Er zeigt die Menge in Echtzeit an, wahlweise in Kubikmeter oder Kilogramm.

Eine benutzerfreundliche Fernsteuerung gehört ebenfalls zum Lieferumfang, sodass die Arbeitsgänge vom alleinigen Bediener der Betoniereinrichtung einfach zu steuern sind: Betonabruf, Auswahl der bevorzugten Betonrezeptur, Anpassung der Plastizität und Gießen des Beton in die verschiedenen Schalungen zur Produktion der vielfältigen Betonelemente.

MCT unterstützt die Ziele von ICT

„Wir sind aufgrund der hohen Qualität, der geringen Wartungskosten und der Dauerhaftigkeit fest von den Vorteilen der Betonfertigteilbauweise überzeugt“, erklärt Jong-Hyun Kim.

Als starker Partner für langfristige Zusammenarbeit hat MCT Italy während des gesamten Projekts durch die lokale Unterstützung seitens Herrn Oh von der Firma Hanin Corporation eng mit ICT zusammengearbeitet und mit Rat und Tat in allen Aspekten beim Ausbau des Werks zur Seite gestanden. „Bei der Auswahl eines Lieferanten für neue Ausrüstung im Fertigteilbereich ist es wichtig, ein starkes, erfahrenes Unternehmen mit einer spezialisierten Organisation für kontinuierliche Zusammenarbeit zu wählen. Nachdem unsere Verhandlungen mit MCT Italy im vollen Gange waren und unsere technischen und beratenden Ingenieure uns beim Vergleich verschiedener Anbieter unterstützten, war der Vertrag in sehr kurzer Zeit vorbereitet“, fügt Jong-Hyun Kim hinzu.

„Das Feedback von MCT Italy zu unserem Geschäftsumfeld war ausgezeichnet. Durch Vernetzung mit weltweiten Experten und Entwicklungsteams unterstützten sie unser hochspezialisiertes Team sowie unsere Berater und haben so unsere ersten Schritte in der Bauindustrie mit erfolgreichen Betonfertigteillösungen für den südkoreanischen Markt bestärkt“, erklärt Jong-Hyun Kim.

Beste Anlagentechnik für maximale Flexibility und Betoniergeschwindigkeit

„Um die intelligentesten Lösungen in Betonfertigteiltechnologie, Produktionsautomatisierung und im Servicebereich zu erzielen und zu entwickeln ist es von entscheidender Bedeutung, die Geschäftsbedingungen zu betrachten und die Kundenbedürfnisse vorausschauend zu berücksichtigen. Unser Ziel ist es, ein hohes Leistungsniveau bei ICT aufrecht zu erhalten und die Produktionsgeschwindigkeit zu optimieren“, so Gabriele Falchetti, der Vertriebsdirektor für Südkorea von MCT Italy.

„Wir wollen bei ICT Beton mit einer maximalen Festigkeit von 1.100 MPa herstellen und sind der Auffassung, das die Kübelbahn und Betonieranlagen von MCT die besten Systeme für den Transport von Fertigbeton sind und dabei eine Geschwindigkeit von 4,5 Metern pro Sekunde und absolut flexible Betonierung von unterschiedlichsten Elementen gewährleisten“, betont Jong-Hyun Kim.

„MCT Italy ist als Komplettanbieter für den Bausektor in der Lage, jeglichem Bedarf für den Betonfertigteilbau mit erweiterbaren Produktionskonzepten zu entsprechen. Durch die zahlreichen Treffen und Änderungen haben wir eine optimale Ausgestaltung der Anlage umgesetzt und das Werk so ausgestattet, dass die Fertigung der Produkte mit einem Minimum an Mitarbeitern erfolgen kann“, so Kim weiter.

Langjährige, dauerhafte Partnerschaft

Laut Gabriele Falchetti, dem Vertriebsdirektor für Südkorea bei MCT Italy, sei die von MCT in die Stadt Goesan gelieferte Betonfertigteilanlage die Erste ihrer Art in Südkorea. Da die neue Staatsführung die Probleme des Landes angeht, hat sich in Südkorea in den letzten Jahren einiges verändert, mit positiven Auswirkungen auf die Bauindustrie. „In diesem Teil der Welt steigt die Nachfrage nach speziellen Sonderfertigteilteilen unter Verwendung neuester Spezialbetone. Die Fertigteiltechnologie bietet hierzu eine ausgezeichnete Lösung. Wir bei MCT Italy unterstützen unsere Kunden während des gesamten Projekts bei der Anpassung an das sich ändernde Umfeld und bei neuen Geschäftsmöglichkeiten. Das ICT-Projekt ist ein hervorragendes Beispiel für diesen Ansatz“, so Falchetti.

Bei einer Fertigteilanlage handelt es sich um eine langfristige Investition, sodass auch für eine ungewisse Zukunft Raum für Flexibilität vorhanden sein muss. „Wir möchten unseren Kunden unsere gesamte 53-jährige Erfahrung und Fähigkeiten, unsere professionellen Netzwerke und den flexibelsten Service in der Branche bieten“, fügt Herr Oh vom lokalen MCT-Team hinzu.

„Durch die Wahrung eines tiefen Respekts für unsere Vergangenheit und durch die Bekräftigung unserer Verpflichtung für Qualität sind wir uns dank MCT Italy mit diesem neuen Projekt sicher, dass unsere Kunden und unser Unternehmen eine Zukunft genießen kann, die noch spannender, erfolgreicher und inspirierender sein wird als unsere Vergangenheit“, so Jong-Hyun Kim abschließend.

CONTACT

MCT Italy S.r.l.

Via Perugia 105

06084 Bettona/Italy

+39 075 988551,

www.marcantonini.com

Jisan Engineering Co. Ltd.

18 64Beon-Gil Gwangok-Ro

Giheung-gu, Yongin-si

Gyeonggi-do 16972/South Korea

Hanin S.I. Corp.

#817, Hosu Green, 8-38, Ilsandong-gu, Goyang-si
Gyeonggi-do 10401/South Korea

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-09

Leistungsfähige und flexible Betonverteiler sowie Betonieranlagen für den südkoreanischen Markt

Seit seiner Gründung hat sich das Unternehmen Interconstech Co., Ltd. (ICT) nach dem obersten Grundsatz – durch Qualitätsanspruch vorangehen – an die Spitze gearbeitet. Durch die grenzenlosen...

mehr
Ausgabe 2018-10 CCL/SPIROLL

Spiroll liefert seismisch modifizierte Anlage nach Irkutsk

Spiroll, der Spezialist im Bereich Fertigbeton in der CCL Group, bietet der Firma New Gorod sowohl Beratung bei der Anlagenplanung als auch die Lieferung einer Hohlkörper-Fertigungsanlage; das...

mehr
Ausgabe 2020-07

MCT Italy liefert herausragende Technologie nach Südkorea

Jisan ist einer der wachstumsstärksten Betonfertigteilhersteller in Südkorea und ist mit seinen hochqualifizierten Ingenieuren in der Lage, schlüsselfertige Lösungen durch weitreichende Verwendung...

mehr
Ausgabe 2021-07 MCT ITALY

Hochmoderner Betonverteiler Typ BR von MCT

Unter den von MCT angebotenen Lösungen für Betonverteilsysteme zur Optimierung des Betondurchflusses in Betonfertigteilwerken gilt der Betonverteiler vom Typ BR als das intelligenteste System und...

mehr
Ausgabe 2019-06 ELKON

Maßgeschneiderte Betonmischanlage für Polen

Mit der Lieferung einer stationären Betonmischanlage Elkomix-60 begann für den Maschinenbauer Elkon eine neue Geschäftsbeziehung mit einem der führenden europäischen Hersteller von Gleisanlagen...

mehr