DW Systembau

Prämiertes Parkhaus mit Spannbeton-Decken

Die Anforderungen an Parkhäuser sind heute sehr unterschiedlich: Kommunen und Einkaufszentren brauchen innerstädtisch für Kunden und Gäste benutzerfreundliche und wirtschaftliche Parkbauten, die ein bequemes Parken mit kurzen Wegen gewährleisten und sich harmonisch in die Umgebung eingliedern. Parkhäuser für Mitarbeiter auf Firmengelände sollen zweckmäßig und kostengünstig sein und müssen mit hohen Verkehrsaufkommen zu Stoßzeiten fertig werden. Krankenhäuser und Kliniken wiederum wünschen sich für ihre Besucher und Patienten komfortable und einladende Parkhäuser mit heller Beleuchtung und übersichtliche Beschilderungen zur guten Orientierung.

Alle diese Bedürfnisse von Parkhausbetreibern und -benutzern berücksichtigt die neue Parkhausgeneration Park»Raum ZwoPunktNull von DW Systembau und Partnerunternehmen.

Wirtschaftliches ­Gesamtkonzept

Das Parkhauskonzept Park»Raum mit seinen Spannbeton-Fertigdecken kann schnell, termin- und kostensicher errichtet werden. Zu den entscheidenden Bausteinen des Gesamtkonzepts gehören außerdem eine hohe Nutzerakzeptanz und niedrige Unterhaltungskosten sowie eine überdurchschnittliche Wertbeständigkeit des Parkhauses.

Seit Frühjahr dieses Jahres arbeitet DW Systembau bundesweit mit Partnern zusammen, die alle langjährige Erfahrung im Parkhausbau haben und die letztlich das schlüsselfertige Angebot abgeben. So gelingt es, immer die optimalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Bauherrn und Bauunternehmen zu schaffen.

Gussasphalt ist die ­bessere Wahl

Alle Gestaltungselemente, wie Anbindung an die Infrastruktur, Fassade, Farbauswahl, Beleuchtungssysteme, Treppenhäuser, Anprallschutz, Gebäudetechnik oder Parkleitsysteme, können individuell nach den Wünschen des Betreibers kombiniert werden.

Keine Kompromisse werden allerdings bei der Parkhausabdichtung gemacht: Statt wartungsintensiver Dünnschichtsysteme werden Gussasphalt in Verbindung mit Bitumen-Schweißbahnen eingesetzt, ein Aufbau, der sich über Jahrzehnte in vielen Parkhäusern bewährt hat. Parkhausbeläge müssen über Jahre den hohen Beanspruchungen durch Fahrverkehr standhalten und als Fahrbahnbeschichtung bei jeder Witterung sicherstellen, dass kein Wasser und keine Tausalzlösungen in die Decken eindringen können.

Benutzerfreundlich

Die schlanke Stahlkonstruktion der Park»Raum-Parkhäuser sorgt für helle, offene und gut einsehbare Parkebenen und Treppenhäuser. 40 cm starken Brespa-Decken mit glatten Deckenunteransichten spannen über 16 m – damit entfallen störende Stützen und tiefliegende Stahlunterzüge und somit dunkle, unüberschaubare Ecken. Parkhausnutzern wird so ein Gefühl von Sicherheit vermittelt. Diese Übersichtlichkeit und ein einprägsames Parkleitsystem gewährleisten eine gute Orientierung. Das steigert die Attraktivität, die Kundenfrequenz und damit auch die Rentabilität des Parkhauses.

Zusatzmodule bieten Betreibern die Möglichkeit, Alleinstellungsmerkmale für ihre Parkbauten zu schaffen und neue Zielgruppen zu erreichen: Ladestationen für E-Autos, kostenfreie Fahrradboxen, beheizte Rampen, Energiedeckung durch eigene Solarflächen oder attraktive LED-Beleuchtungen in den Parkdecks, um nur einige zu nennen.

Adidas-Parkhaus „Nordost“ in Herzogenaurach

Für das neue Adidas-Mitarbeiterparkhaus „Nordost“ in Herzogen­aurach hat DW Systembau gemeinsam mit agps architecture ltd. aus Zürich und der Gruppe Ingenieurbau aus München (www.gim-tr.de) das Park»Raum-Konzept individuell auf die Wünsche des Sportar­tikelherstellers zugeschnitten. Über sechs Parkebenen mit insgesamt fast 40.000 m² Stellplatzfläche ist ein benutzerfreundliches und wartungsextensives Parkhaus entstanden, das dank der 15,75 m langen Spannbeton-Fertigdecken ohne störende Stützen und Unterzüge auskommt. Geliefert wurden die Spannbeton-Fertigdecken von der Franz Oberndorfer GmbH & Co KG.

Konzept und Qualität dieses Parkhauses überzeugten auch die Jury des diesjährigen „best architects 16“ Award, die das Parkhaus in der Kategorie „Infrastrukturbauten“ mit der Auszeichnung „best architects 16“ würdigte.


CONTACT

DW Systembau GmbH

Stockholmer Str. 1

29640 Schneverdingen/Germany

+49 5193 85-0

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-02 Bundesverband Spannbeton-Fertigdecken

Neue Geschäftsführung beim BVSF

In der Geschäftsleitung des Bundesverbandes Spannbeton-Fertigdecken e.V. (BVSF) stand ein Wechsel an. Die Mitgliederversammlung des Verbandes bestellte Dr.-Ing. Stefan Seyffert zum 1. Januar 2018 zum...

mehr
Ausgabe 2014-01 Bundesverband Spannbeton-Fertigdecken e.V.

Neuer Vorstandsvorsitzender

Ralf Burghartz ist neuer Vorstandsvorsitzender des BVSF und wurde auf der diesjährigen Mitgliederversammlung einstimmig gewählt.  Der Diplomingenieur tritt die Nachfolge von Matthias König an, der...

mehr
Ausgabe 2016-06 Bundesverband Spannbeton-Fertigdecken

Kolloquium im Juni in Braunschweig

Das neu ins Leben gerufene Kolloquium am 28. Juni 2016 in Braunschweig soll darüber aufklären, wie die Spannbeton-Fertigdecke auch nach der für Oktober dieses Jahres angestrebten Änderung der...

mehr

Kolloquium Spannbeton-Fertigdecken am 28. Juni in Braunschweig

Die Änderung der Musterbauordnung steht bevor. Betroffen werden von diesen Auswirkungen auch die Spannbeton-Fertigdecken sein. Neben der europäisch harmonisierten Produktnorm sind momentan...

mehr
Ausgabe 2019-02 Das neue DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“, Ausgabe 2018

Erste Erfahrungen und Auslegungshinweise

Der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein hatte zur Planung und Ausführung von Parkbauten das Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“ in zwei Ausgaben 2005 und 2010 herausgegeben. Dabei wurden...

mehr