Schöck Bauteile

Neues Isokorb-Programm startklar für die EnEV 2014

Ab dem Jahr 2021 müssen nach europäischen Vorgaben alle Neubauten im Niedrigstenergiegebäudestandard errichtet werden. Die novellierte Energieeinsparverordnung, die im Frühjahr dieses Jahres in Kraft tritt, ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Der badische Hersteller Schöck entwickelte sein Produktprogramm von Wärmedämmelementen für auskragende Bauteile bauphysikalisch weiter und bietet damit eine effiziente und wirtschaftliche Lösung für die Anforderungen der EnEV 2014. Das bewährte Produktprogramm der Isokorb XT Reihe wurde optimiert, um sowohl heutigen als auch künftigen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-07 Schöck Bauteile

Internet to go

Der Bauteilehersteller Schöck aus Baden-Baden bietet ab sofort eine mobile Version der Schöck-Internetseite an (http://m.schoeck.de). Eine schlanke Navigation in modernem Design und Quicklinks auf...

mehr
Ausgabe 2015-01 Schöck Bauteile

Bau: Dämmen und Tragen

Der Bauteilehersteller Schöck präsentiert auf der Messe Bau 2015 in der Halle A1, Stand 119 eine Reihe von Neuheiten rund um die thermische Trennung und schalltechnische Entkoppelung von...

mehr
Ausgabe 2013-12 Schöck Bauteile

Russische Delegation ehrt Eberhard Schöck

Im Rahmen einer Deutschlandreise ehrte eine siebenköpfige Delegation von russischen Wissenschaftlern den Bauingenieur und Firmengründer Eberhard Schöck für seine Pionierleistung in der Bauphysik....

mehr
Ausgabe 11-2015 Schöck Bauteile

Optimiertes Tragstufenkonzept für Isokorb

Für die thermische Trennung von auskragenden Bauteilen unterschiedlichster Art bietet der Schöck Isokorb vielfältige Lösungsmöglichkeiten. Laut Herstellerangabe haben Kundenumfragen ergeben, dass...

mehr
Ausgabe 2013-06 Schöck Bauteile

Expansion nach Japan

Im Beisein von insgesamt 140 Gästen hat die Schöck Bauteile GmbH aus der deutschen Stadt Baden-Baden in der Deutschen Botschaft in Tokio den offiziellen Startschuss für den Eintritt in den...

mehr