Teka

Mehr als 50 Einheiten seit Einführung der THT Turbinenmischer-Baureihe ausgeliefert

Seit der Präsentation der neuen THT Turbinenmischer-Baureihe im April 2013 hat die Teka Maschinenbau GmbH über 50 Einheiten an Hersteller von hochwertigen Betonprodukten, Feuerfestmassen und Trockenbaustoffen geliefert.

Auf der Bauma 2013 wurde die Kombination des Teka Planetenmischers (TPZ) mit der Mischturbine und dem frequenzgeregeltem Antrieb als neue Teka Hochleistungs-Turbinenmischerbaureihe (THT) vorgestellt.

Seit der Präsentation der neuen Turbinenmischer im April 2013 hat die Teka Maschinenbau GmbH, Edenkoben, über 50 Einheiten an Produzenten von hochwertigen Betonprodukten sowie an Hersteller von Feuerfestmassen und Trockenbaustoffen geliefert. Dabei ist die große Mehrzahl der neuen Turbinenmischer (THT) an namhafte Kunden im deutschsprachigen Raum ausgeliefert worden. Weitere Turbinenmischer wurden an renommierte Kunden im europäischen und nichteuropäischen Ausland geliefert.

Der Teka Hochleistungs-Turbinenmischer THT ist inzwischen bei Vorsatz-, Farb-, Faser- und Polymerbetonen sowie selbstverdichtenden und ultrahochfesten Betonen im Einsatz und erzielt sehr gute Mischergebnisse. Ebenso hat sich die neue THT-Serie bereits bei Feuerfestmassen und Trockenbaustoffen bestens bewährt.

Eignung für verschiedene Mischaufgaben und Chargengrößen

Der Entwicklungsgedanke bei der zum Patent angemeldeten Mischturbine war es, mit möglichst wenig Mischwerkzeugen Sonderbetone intensiv und effizient zu mischen. Unter anderem stand im Vordergrund, dass der Turbinenmischer für schwierigste Mischaufgaben und unterschiedlichste Chargengrößen optimal geeignet sein soll. So wurden in der Praxis schon Mindermengen von weniger als 10 % der maximalen Füllmenge des Mischers optimal gemischt. Des Weiteren wollte man die Verschmutzung und den Reinigungsaufwand im Mischer reduzieren.

Dabei entstand die Mischturbine, die nicht nur dieses Kriterium erfüllt, sondern die Qualität der gemischten Produkten, gerade bei schwierigsten Mischaufgaben, noch weiter verbessert. Die Prozesszeiten hinsichtlich Misch- und Entleer-Zeiten wurden verkürzt, und eine immense Variabilität in den Chargengrößen bei gleicher Mischer-Größe wurde möglich. Bei dieser Baureihe kann auf die bewährten Serienteile aus der Planetenmischer-Baureihe zurückgegriffen werden. Jeder einzelne Mischer kann optimal für das jeweils zu mischende Produkt zusammengestellt werden.

Um die Kombinationsmöglichkeiten optimal auszuschöpfen, wurde ein neuer Typenschlüssel für die neue THT-Baureihe eingeführt. Die Zusammenstellung des Mischers richtet sich nach den spezifischen Erfordernissen des einzelnen Kunden in Kombination mit den benötigten Komponenten, und nicht wie üblich, nach der maximalen Füllmenge des Mischers. Die Typenbezeichnung umfasst neben der Leistung des Antriebes auch die Größe des Troges sowie die Anzahl der Mischturbinenabtriebe.

Hervorragende Untersuchungsergebnisse

Die Mischwirksamkeit speziell für die Herstellung von Betonen der neuen Generation hat die Teka Maschinenbau GmbH beim Institut für Bauverfahrens- und Umwelttechnik (IBU) in Trier wissenschaftlich untersuchen lassen. Dabei wurde die Herstellung von Stahlfaserbeton (SFB), selbstverdichtendem hochfesten Beton (SVB), selbstverdichtendem Leichtbeton (SVLB) und ultrahochfestem Beton (UHPC) beurteilt. Diese Betone zählen mit zu den anspruchsvollsten Betonen der neuen Generation.

Die Homogenität des Mischguts wurde in Anlehnung an die DIN 459-2 (Baustoffmaschinen - Mischer für Beton und Mörtel - Teil 2: Verfahren zur Prüfung der Mischwirkung von Betonmischern) sowie auch entsprechend des RILEM Final Report TC 150-ECM (Efficiency of Concrete Mixers – Assessment and classification of performance mixers) kategorisiert. Alle vier untersuchte Betone (SFB, SVB, SVLB und UHPC) erzielten laut Herstellerangabe hervorragende Ergebnisse.

Außer der Betonmischgüte wurden unter anderem auch die Leistungsaufnahme des Mischers aufgezeichnet, um die Wirkleistung beurteilen zu können. Das IBU stellte dabei fest, dass bei der Produktion von UHPC bei einer Nennfüllung von 500 l rund 80 % mehr Energie in den Beton eingebracht wird als bei SVB. Der Teka Hochleistungs-Turbinenmischer ist somit auch in der Lage, den hohen Energiebedarf bei UHPC zur Verfügung zu stellen, der speziell bei diesem Beton aufgrund der vielen Scherebenen erforderlich ist.

THT-Baureihe bereits mehrfach im Einsatz

Die Teka Maschinenbau GmbH ist einer der führenden Anbieter von Hochleistungsmischern sowie Umbauten und Werksmodernisierungen für die Betonwaren und Betonfertigteilindustrie. In den letzten Jahren wurden allein in Deutschland eine Vielzahl von Betonwerken modernisiert, um den neuesten Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Hier kam auch die neue THT-Baureihe mit Mischturbine bei mehreren Kunden erfolgreich zum Einsatz. Von der gemeinsamen Vorplanung mit dem Kunden bis hin zur Projektierung, Montage und Inbetriebnahme bietet die Teka Maschinenbau GmbH alles aus einer Hand, einschließlich Kundendienst und umfangreicher Ersatzteilversorgung.

CONTACT

Teka Maschinenbau GmbH

In den Seewiesen

67480 Edenkoben/Germany

+49 6323 809-0

Die Eigenschaften der neuen THT Baureihe lassen sich wie folgt zusammenfassen:

» Serienmäßig mit der zum Patent angemeldeten Mischturbine ausgerüstet, zur optimalen Mischwirkung auch bei schwierigsten Mischaufgaben

» Optimale Durchmischung von absoluten Mindermengen möglich (in der Praxis wurden schon Mindermengen von weniger als 10 % der maximalen Mischerfüllmenge optimal gemischt)

» Große Reinigungsintervalle und eine minimale Reinigungszeit. Durch die Gestaltung des Mischer-Innenraums wurden mögliche Anhaftungsstellen für das Mischgut drastisch reduziert, was eine wesentlich geringere Verschmutzung des Mischers bedeutet.

» Komplette Restlos-Entleerung in extrem kurzen Zeiten möglich

» Bei gleichen Mischräumen stehen unterschiedliche Motor- und Getriebevarianten zur Auswahl. Die Antriebsleistung wird optimal an das zu mischende Gemenge und an die spezifische Mischaufgabe angepasst. Die Leistung der Antriebe wird dadurch optimal genutzt, welches zu einer entsprechenden Energie­effizienz führt

» Je nach Anwendung und Leistungsgröße ist der Einbau einer zweiten Mischturbine möglich (ab 1500 Liter).

» Verschiedene Mischtrog Größen bis 3000 Liter Fassungsvermögen

» Alle bestehenden Teka Planetenmischer TPZ bis zu einem Volumen von 2250 Litern können problemlos in einen Turbinenmischer THT umgebaut werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-07 Teka

Hochleistungs-Turbinenmischer

Mischerhersteller Teka stellt eine neue Baureihe vor, die Teka-Hochleistungs-Turbinenmischer (THT). Der Hersteller entwickel­te die Mischer der Reihe für „schwierige Mischaufgaben“ in...

mehr
Ausgabe 2019-06

Neue Versuchsanlage mit Hochleistungs- Turbinenmischer auf der bauma vorgestellt

Die Teka Maschinenbau GmbH ist einer der führenden Anbieter von Hochleistungsmischern und Werksmodernisierungen sowie von kompletten Dosier- und Mischanlagen in Sonderausführung für die Betonwaren-...

mehr
Ausgabe 2017-11 Teka

Werksmodernisierungen mit Hochleistungs-Turbinenmischer THT

Als jahrzehntelanger Spezialist für Werksmodernisierungen und –umbauten kann die Firma Teka Maschinenbau GmbH aus Edenkoben in der Pfalz auf einen enormen Schatz aus Wissen und Erfahrungen...

mehr
Ausgabe 2011-10 50 Jahre Teka

Weltweiter Erfolg in Mischtechnik und Mischanlagentechnik

Im Jahr 1961 gegründet, hat sich die Teka Maschinenbau GmbH weltweit als eine der führenden Hersteller von Hochleistungsmischern und Mischanlagen für die Bau- stoffindustrie etabliert. Mit...

mehr
Ausgabe 2011-11 Modernisierung im Pflastersteinwerk pebüso

Neue Silos und Vorsatzmischer von Teka Maschinenbau

Der renommierte Hersteller von Pflastersteinsystemen beauftragte Teka mit der Modernisierung ihrer Mischanlage und der Ergänzung durch einen Teka Hochleistungs-Planetenmischer für Vorsatz- bzw....

mehr