Leichtbeton-Elemente für sechs neue Mehrfamilienhäuser in Leipzig

Ein schneller Baufortschritt, ausgezeichneter Wohnraumkomfort und eine hohe ökologische Wertigkeit - für diese Ansprüche eignen sich die vorgefertigten KlimaPor-Wandelemente aus haufwerksporigem und gefügedichtem Liapor-Leichtbeton perfekt. Mit ihnen wurden vor Kurzem sechs neue Wohnhäuser mit insgesamt 139 hochwertigen Wohnungen im Leipziger Zentrum errichtet.

Ein schneller Baufortschritt, ausgezeichneter Wohnraumkomfort und hohe ökologische Wertigkeit - für diese Ansprüche eignen sich die vorgefertigten KlimaPor-Wandelemente aus haufwerksporigem und gefügedichtem Liapor-Leichtbeton perfekt. Mit ihnen wurden vor Kurzem sechs neue Wohnhäuser im Leipziger Zentrum errichtet.

Leipzig zählt zu den am schnellsten wachsenden Städten Deutschlands. Laut statistischem Landesamt werden bis zum Jahr 2035 über 680.000 Menschen in der Stadt leben – und damit etwa 80.000 mehr als aktuell. Entsprechend hoch ist der Bedarf nach neuem Wohnraum, dem mit zahlreichen Neubauprojekten im gesamten Stadtgebiet entgegengewirkt wird. Ein besonderes Ensemble wurde Mitte letzten Jahres im Bereich der Goldschmidtstraße und der Auguste-Schmidt-Straße im zen­tralen Leipziger Seeburgviertel fertiggestellt. Es handelt sich um eine innerstädtische Blockrandbebauung, die insgesamt 139 Wohnungen mit einer Gesamtnutzfläche von über 14.000 m² beinhaltet. Konkret umfasst die Bebauung vier große, siebenstöckige Riegelbauten, die sich in Dimension und Geometrie an den Nachbargebäuden orientieren und die Straßenfronten abschließen. Dazu kommen zwei kleinere, drei- bzw. vierstöckige Neubauten, die als Hinterhäuser zwischen den äußeren Randgebäuden platziert sind. Das Ensemble verfügt über zwei separate Tiefgaragen. Als Architekt und Planungsbüro fungierte die Leipziger pmhLE GmbH.

Fertigelemente für innen und außen

Kennzeichnend für alle Wohnhäuser sind deren besonders hohe bauliche Qualität und Wertigkeit. So weisen die exklusiv ausgestatteten, zwischen 32 und 249 m² großen Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen offene, funktionale Grundrisse, lichte Raumhöhen von bis zu 2,60 m sowie Balkone und Terrassen auf. Ein weiterer Pluspunkt ist der besonders hohe Wohnkomfort in den Häusern mit ausgezeichnetem Raumklima und erhöhtem Schallschutz.

Einen wesentlichen Beitrag zu dieser besonderen Bauqualität leisten die vorgefertigten KlimaPor-Elemente, die bei den Außen- und Innenwänden der Gebäude zum Einsatz kamen. Sie bestehen aus gefügedichtem und haufwerksporigem Liapor-Leichtbeton und wurden von der H+L Baustoff GmbH in Glauchau hergestellt und geliefert. Dass insbesondere mit den haufwerksporigen Elementen auch erstmals ein siebenstöckiges Gebäude errichtet werden konnte, ermöglichte das innovative Statikkonzept, das Planungsbüro, Statiker und Fertigteilwerk entwickelten.

Klare Entscheidungskriterien

Die Entscheidung für Leichtbeton-Elemente fiel aus mehreren Gründen: „Die Elemente machen mit ihrer Passgenauigkeit und ihrem hohen Vorfertigungsgrad die Planung einfach und komfortabel, sorgen auf der Baustelle aber auch für schnellen Baufortschritt“, erklärt Architekt Ralf Hug von der pmhLE GmbH. „Dazu kommt, dass die hochwärmedämmenden Wandelemente mit ihren Blähtonkugeln atmungsaktiv sind und ein behagliches Raumklima mit hohem Wohlfühlfaktor bieten. Ganz entscheidend ist aber auch die ökologische Hochwertigkeit insbesondere der 42,5 cm starken Elemente. Sie bestehen ausschließlich aus natürlichen Komponenten, kommen ohne künstliche Dämmung aus und punkten auch hinsichtlich ihrer späteren Recyclebarkeit.“

Blähtonkugeln mit Mehrfachwirkung

Zentraler Bestandteil der KlimaPor-Wandelemente sind die Liapor-Blähtonkugeln. Während in der gefügedichten Ausführung die Blähtonkugeln in der Zementmatrix mit Leichtsand eingebunden sind, sind sie in der haufwerksporigen Variante durch das Bindemittel Zement so miteinander verklebt, dass die sogenannten Haufwerksporen als Zwischenräume verbleiben. „Daneben sorgen die Blähtonkugeln für das herausragende Wärmedämm- und Wärmespeicherungsvermögen der KlimaPor-Wandelemente, die gleichzeitig vor Schall schützen und der hohen Brandschutzklasse F90 angehören. Durch ihre nicht kapillare Struktur sind die Liapor-Wandelemente zudem unempfindlich gegen Frost und Feuchtigkeit“, erläutert Sandra Kirmse von der H+L Baustoff GmbH.

Kurze Rohbauzeiten

Im ersten Bauabschnitt wurden die vier Gebäude an der Goldschmidtstraße 10 sowie der Auguste-Schmidt-Straße 11–13 errichtet. Hier kamen für die Außen- und Innenwände insgesamt rund 11.300 m² gefügedichte Liapor-Leichtbeton-Elemente vom Typ LC16/18 (außen) und LC8/9 (innen) zum Einsatz. Die Außenwandstärke betrug 17,5 cm. Die Errichtung wurde in neun Monaten zwischen Oktober 2015 und Juli 2016 durch die H+L Baustoff GmbH Glauchau durchgeführt. Die Fassade der Gebäude erhielt noch eine zusätzliche Dämmschicht, um die Energieeffizienz der Gebäude gemäß KfW-40-Standard sicherzustellen. 2018 begannen die Arbeiten zu den beiden Häusern in der Goldschmidtstraße 6–8. Deren Fassadenflächen wurden mit haufwerksporigen Liapor-Leichtbeton-Elementen vom Typ LAC2 in 42,5 cm Stärke durch die H+L Baustoff GmbH Glauchau errichtet. Insgesamt wurden zwischen November 2018 und Juni 2019 rund 9.000 m² der KlimaPor-Elemente verbaut.

Qualität, die sich rechnet

Die haufwerksporigen Außenwand-Elemente sorgen hier ganz ohne zusätzliche Dämmschicht für die EnEV-konforme Energieeffizienz und machen die Fassade durch ihre massive Außenschale zudem besonders robust, langlebig und werterhaltend. Dazu kommt der hervorragende Schallschutz. Er ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der KlimaPor-Liapor-Wand und ist gerade in Großstadt-Zentrumslagen wie hier in Leipzig essenziell. Vor Ort wurde auch die logistisch anspruchsvolle Montage in der innerstädtischen Enge gemeistert und im Mai 2020 wurden die beiden nebeneinanderliegenden Gebäude fertiggestellt.

Mittlerweile sind fast alle Wohnungen des gesamten Ensembles bezogen. Das Projekt zeigt, wie sich mit den Leichtbeton-Elementen nicht nur besonders schnell und ökonomisch bauen, sondern auch eine Wertigkeit und Qualität erzielen ließ, die sich langfristig bezahlt macht: Zum einen für die Investoren, die ihr Portfolio um wertstabile, zukunftsfähige und renditeträchtige Objekte erweitern können, zum anderen aber auch für die Bewohner selbst, die die hohe Wohn- und Lebensqualität in ihren neuen Räumlichkeiten tagtäglich genießen können.

CONTACT

Liapor GmbH & Co. KG

Industriestr. 2, 91352 Hallerndorf-Pautzfeld/Germany

+49 9545 448-0, , www.liapor.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09 LIAPOR

Bauhaus-Stil mittels Leichtbeton neu interpretiert

Die Weiße Villa im Berliner Westend greift bewusst typische Stilelemente der Bauhaus-Epoche auf und überführt sie in ein modernes, zeitgemäßes Ambiente. Für den besonderen Wohnkomfort sorgt...

mehr
Ausgabe 2019-02 LIAPOR

Schneller Bauen mit Liapor-Elementen

Hochwertig, nachhaltig und besonders schnell zu bauen – dieser Anspruch lässt sich mit vorgefertigten Elementen aus Liapor-Leichtbeton optimal in die Realität umsetzen. Jüngstes Beispiel: ein...

mehr
Ausgabe 2014-06 Liapor

Räume zum Entdecken aus Leichtbeton

Ein schlichter Quader in dezentem Farbton, der gleichzeitig Massivität und Kompaktheit ausstrahlt – das war eine der grundlegenden Ideen des Berliner Architekten José Gutiérrez Marquez für den...

mehr
Ausgabe 2014-07 Liapor

Leichtbetonsteine für 1.200 m² großen Gewerbebau

Dass Leichtbeton-Mauersteine wie der SL Plus von Liapor nicht nur ganz besondere Anforderungen bei Wohnhäusern erfüllen, sondern sich ebenfalls für Industrie- und Gewerbebauten eignen, zeigt das...

mehr
Ausgabe 2014-05 LIAPOR

Tierheim aus Leichtbeton

Ein ökologisches und energieeffizientes Gebäude, das Freiraum und Komfort, aber auch Schutz und Geborgenheit bietet – das waren die Anforderungen beim Bau des neuen Katzenhauses Zollernalb in...

mehr