Nachträglicher Anschluss von Beton- oder Stahlbetonbauteilen

Langzeittragverhalten von Verbundankern

Verbundanker werden zum nachträglichen Anschluss von Beton- oder Stahlbetonbauteilen an bereits bestehende Konstruktionen eingesetzt. Während ihrer Nutzungsphase sind sie einer dauerhaften Lasteinwirkung ausgesetzt. Ihr Tragverhalten unter dieser Dauerlast unterscheidet sich signifikant vom Kurzzeittragverhalten, da sie nichtlinear viskoelastische Eigenschaften und somit deutliche Kriechverformungen aufweisen. Um eine für die gesamte Nutzungsphase dauerhaft sichere Anschlusskonstruktion gewährleisten zu können, ist daher die exakte Kenntnis des Langzeittragverhaltens der Verbundanker...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-02 Kenntnisstand, Herausforderungen und Chancen

Lebensdauerprognose Beton

Überblick Betonbauwerke sind komplexen dauerhaftigkeitsrelevanten Einwirkungen ausgesetzt, die innerhalb ihrer Nutzung zu erheblichen Schäden führen können, wie in jüngster Zeit bei der...

mehr
Ausgabe 2013-02 Spannbeton-Fertigdecken

Abminderung der Querkrafttragfähigkeit bei biegeweicher Auflagerung

Deckenkonstruktionen beeinflussen im Hochbau nachhaltig die wirtschaftliche Herstellung und die konstruktive Durchbildung von Gebäuden. Das Bauen mit Spannbeton-Fertigdecken (vorgespannte...

mehr
Ausgabe 2016-02 Statische Mitwirkung der Vorsatzschale und Kernschicht

Tragverhalten schlanker Sandwichwände unter Vertikallast –

Sandwichwände und kerngedämmte Doppelwände mit zunehmend dickerer Wärmedämmschicht sind in der Baupraxis weit verbreitet. Sie ermöglichen wirtschaftlich und energetisch überzeugende Lösungen...

mehr
Ausgabe 2014-02 In monolitischer und segmentärer Bauweise

UHPFRC-Balken mit Hohlkastenquerschnitt

Ausgangssituation Im Gegensatz zur monolithischen Bauweise werden im Segmentbau einzelne Bauelemente im Fertigteilwerk vorproduziert und später auf der Baustelle über Fugen und unter Zuhilfenahme...

mehr
Ausgabe 2015-02 Untersuchungen zum Last-Verformungsverhalten

Schleuderbetonstützen und -maste aus ­Hochleistungswerkstoffen

Bauteile aus Schleuderbeton weisen verfahrensbedingt einen rotationssymmetrischen Hohlquerschnitt sowie ein sehr porenarmes Betongefüge auf. In Kombination mit dem Einsatz von...

mehr