Präzisionsschnellbau der Zukunft

Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Massivbau, Produktionstechnik und Bauinformatik

Im Januar 2020 ist das durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG geförderte Schwerpunktprogramm 2187 gestartet. Ziel des Verbunds aus rund 50 Forscherinnen und Forschern der Disziplinen Massivbau, Produktionstechnik und Bauinformatik ist es, Bauzeiten auf wenige Tage oder Wochen zu reduzieren. Dazu werden individuelle Bauteile in skalierbare Einzelmodule zerlegt, die in ortsfester Serienfertigung mit Fließprinzip vorgefertigt werden und im Schnellbau vor Ort nur noch zusammengefügt werden. Vorbild der Herstellung sind Fließfertigungen wie sie z. B. aus der Automobilindustrie bekannt sind. Eingesetzt werden hochfeste und ultrahochfeste Betone, hochfeste Stähle oder Carbone mit hoher spezifischer Festigkeit, also günstigem Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht. Der Herstellungsprozess wird voll digitalisiert, um die nötige Qualitätssicherung zu gewährleisten. Inhaltlich werden im Programm drei Forschungsfelder behandelt, nämlich:

Entwerfen und Konstruieren unter dem Aspekt der Modularisierung

Fertigungsstrategien und Produktionskonzepte für skalierbare Tragwerksmodule

Durchgängige, digitale Modelle für den Entwurfs-, Fertigungs- und Montageprozess

Das Programm setzt sich aus 13 Projekten von 21 Instituten bzw. Lehrstühlen zusammen. Das Bild zeigt die Projektthemen und ihre Zuordnung zu den drei Forschungsfeldern. Viele der Projekte betreffen zwei Felder, häufig als Zusammenarbeit von Massivbau und Produktionstechnik. Erste Ergebnisse werden im Jahr 2021 erwartet.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-02

Schneller Bauen mit adaptiven Serienbauteilen – Das Schwerpunktprogramm 2187

Die Zukunft gehört dem Schnellbau. Bauteile müssen dazu vollständig vorgefertigt werden. Sie müssen leicht sein und in ihrer Qualität gesichert. Auf der Baustelle erfolgt dann nur noch der reine...

mehr
Ausgabe 2021-02 Tag 3: Donnerstag, 25. Februar 2021

Plenum 3: Zukunftstag Bauwirtschaft – Megatrends für Beton

55 Decarbonization of cement – the path to CO2-free concrete Decarbonisierung von Zement – Der Weg zum CO2-freien Baustoff Beton Dr. rer. nat Hendrik Möller   56 Concrete components made...

mehr
Ausgabe 2020-02 Tag 1: Dienstag, 18. Februar 2020

Podium 1: Anwendungsgerechte Forschung

11 Interdisciplinary collaboration of structural engineering, production engineering and engineering informatics - Precise constructions made in a flux Interdisziplinäre Zusammenarbeit von...

mehr

Arbeitstagung des DFG-Schwerpunktprogramms "Leicht Bauen mit Beton"

Im Sommer 2011 startete das DFG-Schwerpunktprogramm SPP 1542 „Leicht Bauen mit Beton - Grundlagen für das Bauen der Zukunft mit bionischen und mathematischen Entwurfsprinzipien“. Die erste...

mehr

Schöck: Massivbau-Symposien im Oktober in Bayern

Als Initiator der Veranstaltungsreihe Massivbau-Symposien richtet die Schöck Bauteile GmbH auch diesen Herbst zwei ganztägige Seminare aus. Die Massivbau-Symposien finden statt am 17. Oktober in...

mehr