Hochwertige Spannbeton-Fertigteile aus dem südbrasilianischen Guaramirim

Die Firma Antares wurde 1980 im Norden des brasilianischen Bundesstaates Santa Catarina von Vilmar Emmendoerfer gegründet. Mit mehr als 4.000 ausgeführten Referenzobjekten hat sich der Familienbetrieb seitdem zu einem der renommiertesten Betonfertigteilhersteller in Südbrasilien entwickelt.

Die Firma Antares wurde 1980 in Jaraguá do Sul im Norden des brasilianischen Bundesstaates Santa Catarina von Vilmar Emmendoerfer gegründet und begann zunächst mit der Produktion industrialisierter Bausysteme, um durch Vorfertigung eine wirtschaftliche und hochqualitative Alternative zu traditionellen Verfahren bieten zu können.

Bereits drei Jahre später begann das Unternehmen mit der Herstellung vorgefertigter Betonelemente bis hin zu ganzen Lagerhallen und entwickelte sich damit zu einem Pionier dieser Bauweise in Brasilien. Durch ständige Innovationen und Investitionen in neue Technologien wurde ein hohes Niveau erreicht, bezüglich einer höheren Qualität, Dauerhaftigkeit und Kostenersparnis bei vorgefertigten Produkten.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein war 1996 die Errichtung einer neuen Produktionsstätte in der Nachbarstadt Guaramirim mit nahezu 10.000 m² Hallenfläche auf insgesamt 300.000 m² Werksgelände. Das Personal besteht aus derzeit etwa 90 Mitarbeitern, darunter zahlreiche qualifizierten Techniker und Ingenieure. Antares Pré-Fabricados ist in verschiedenen Segmenten der Vorfertigung tätig und bietet verschiedene Produkte an, um unter Einhaltung von technischen Standards und Konzepten alle Kundenbedürfnisse erfüllen zu können.

Mehr als 4.000 ausgeführte Referenzobjekte

Mit mehr als 4.000 ausgeführten Referenzobjekten hat sich Antares nach eigener Aussage seit seiner Gründung zu einem der renommiertesten Betonfertigteilhersteller in Santa Catarina entwickelt und ist bestrebt, seine Produkte und Dienstleistungen Tag für Tag weiter zu verbessern. Die Bandbreite erstreckt sich angefangen von Industriehallen in Joinville, Blumenau und Curitiba über landwirtschaftliche Bauten in Guaramirim und Araquari, Autohäusern in Rio Negrinho und Itajaí sowie Supermärkten in Chapecó und Penha bis hin zu Büro- und Bankgebäuden in Barra Velha oder Jaraguá do Sul.

Bereits bei der Anreise aus Deutschland zum Antares-Werk fühlte sich der BFT-Redakteur fast wie zu Hause – und dies nicht allein durch die ausgesprochen herzliche Gastfreundschaft der Familie Emmendoerfer. Sowohl der Familienname der Firmeninhaber als auch die Namen der Städte Blumenau, Pomerode und Schroeder im nahe gelegenen „Europäischen Tal“ sind deutschen Ursprungs.

In diesem Teil Brasiliens hat die Betonfertigteilbauweise einen hohen Stellenwert. Tiago Emmendoerfer, Kaufmännischer Direktor bei Antares, erläuterte: „Hier in Santa Catarina und auch im südlichen Nachbar-Bundesstaat Rio Grande do Sul haben wir eine hohe Dichte von Fertig-teilanbietern; so gibt es beispielsweise im Umkreis von ca. 100 km rund um Guaramirim fast 30 Wettbewerber. Nach einigen Jahren der Rezession u. a. aufgrund der zuletzt vorherrschenden politischen Verhältnisse stabilisiert sich der Markt allmählich wieder, sodass wir wohl spätestens in 2020 – gleichbedeutend mit unserem 40-jährigen Firmenjubiläum – wieder voll ausgelastet sein werden.“

Umfangreiche Produktpalette

Besonders stolz ist man im Haus Antares auf die Spannbetonfertigteile verschiedenster Bauart, vor allem Stützen- und Trägerelemente für den Hoch- und Ingenieurbau, die in Querschnitten von 16 x 16 bis 23 x 23 cm und Längen von 4 bis 12 m hergestellt werden. Weitere Produkte sind TT-Platten (PI-Platten), Fertigteiltreppen nach ABNT-Norm, Decken- und Dachplatten, Wandelemente/Lüftungspaneele verschiedenster Abmessungen, Stützmauerelemente, Einfriedungsplatten für landwirtschaftliche Bauten, Beton-Entwässerungsrinnen sowie Wassertanks und Silos aus Fertigteilen.

Um teure Zukäufe von Zubehörteilen zu vermeiden, hat der Hersteller die eine oder andere gut ausgeklügelte Idee entwickelt. Dazu Diogo Emmendoerfer, Technischer Direktor bei Antares: „Als familiengeführter Betrieb genießen wir selbstverständlich die Vorzüge flacher Hierarchien und kurzer Entscheidungswege. Neben unserem Vater Vilmar als CEO und Schwester Maiara als Finanzchefin gehören Tiago und meine Person zur Geschäftsleitung. So hatten unsere Techniker beispielsweise völlig freie Hand, neue Bewehrungsabstandhalter aus Beton zu entwickeln, die hier im Werk hergestellt werden können. Für andere Ausgangsstoffe wie Zement, Betonzusatzmittel usw. setzen wir hingegen auf langjährige Lieferantenpartner wie Camargo Química oder MC Bauchemie.“

Vom eigenen Testlabor zur finalen Qualitätskontrolle

Gemäß ABCIC-Empfehlungen (Brasilianischer Verband für Industriebetonbau) führt Antares im eigenen Werk zwecks Überwachung des Betonverhaltens Bruchtests und weitere Versuche durch. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über eine eigene Beton-Zentrale, die eine optimierte Rezeptur und damit höhere Qualität und Wirtschaftlichkeit ermöglicht.

Antares verfügt über moderne Maschinen, die für eine höhere Produktivität sorgen, beispielweise eine vollautomatische CNC-gesteuerte Schneid- und Biegemaschine für die Bewehrung. Zum weiteren Equipment zählt ein eigener Fuhrpark mit Transportern für die Lieferung und Montage der Fertigteile. Vom Projektstart bis zur finalen Errichtung ist gewährleistet, dass alle Arbeitsschritte unter Kontrolle von Fachingenieuren durchgeführt werden, um die erforderliche Sicherheit und Qualität sicherzustellen.

Last but not least werden zur Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter Kursprogramme und Vorlesungen zu relevanten Themen angeboten. So verwundert es nicht, dass Diogo und Tiago Emmendoerfer an der von CSG Engineering ausgerichteten „Technical Mission to Italy 2018“ teilnahmen, um die Betonfertigteilbauweise in Europa sowie internationale Fachkollegen kennenzulernen.

CONTACT
Antares Pré-Fabricados
Rua Ângelo Zanluca, 100
Caixa D’agua, Guaramirim
Sta. Catarina/Brazil
+55 47 3373-8001

www.antares.ind.br

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-08 CSG ENGINEERING

PCT-Events der Fertigteilbranche in Brasilien

Die von CSG Engineering gemeinsam mit H2B Engenharia veranstaltete dritte Auflage der PCT Brasil 2018 fand vom 04. bis zum 08. Juni 2018 auf dem Universitätscampus UNIDAVI in Rio do Sul, Santa...

mehr

Zu Gast bei Freunden

Das lobende Statement „Unsere Branche ist einzigartig“, hört man gelegentlich bei Gesprächen mit Verwandten, Freunden oder Nachbarn. Auf kritische Nachfrage relativiert sich diese Aussage jedoch...

mehr
Ausgabe 2014-07 Lanxess

Farbenfrohe WM mit Bayferrox

Seit Jahrzehnten tragen anorganische Pigmente von Lanxess in aller Welt zu Attraktivität und Nachhaltigkeit von Sportstätten, Sehenswürdigkeiten und urbaner Infrastruktur bei. Auch bei der...

mehr
Ausgabe 2014-11 D’Agostini/MBK

High Performance ­Bewehrungsschweißmaschine für Porto Alegre

Gut 30 Jahre nach der Unternehmensgründung 1961 dehnte die MBK Maschinenbau GmbH aus der deutschen Stadt Kisslegg ihre Aktivitäten auch auf den lateinamerikanischen Markt aus: Im Juli und November...

mehr
Ausgabe 2013-11 Rotesma/WCH

Leistungsfähige Betonfertigteilwerke in Südbrasilien

Nach zwölf Stunden Transatlantikflug von Deutschland und knapp zwei Stunden Inlands-Anschlussverbindung von der Wirtschaftsmetropole São Paulo in den Bundesstaat Paraná unweit des Dreiländerecks...

mehr