Hinweise zur Güteprüfung von Betonstahlnach DIN 488-6:2010

DIN 488-6 beinhaltet Vorgaben zur Überwachung von Betonstahl, darunter neuerdings auch umfangreiche Vorgaben für die statistische Auswertung der werkseigenen Produktionskontrolle. Ergebnisse und Auswertungen von Überwachungsprüfungen seit Einführung 2010 führten zu nachfolgend zusammengefassten Hinweisen.

Im Jahre 2010 ist DIN 488-6 erschienen und kurze Zeit später mit allen anderen Teilen bauaufsichtlich eingeführt worden. Aus Prüfergebnissen und Erfahrungen in der Fremdüberwachung nach DIN 488-6:2010 wird nachfolgend auf einige Besonderheiten und Schwierigkeiten hingewiesen, die sich beim Übereinstimmungsnachweis ergeben.

Nachweise im Zugversuch

Allgemeines

Der Übereinstimmungsnachweis für die Produktion eines Herstellers oder Weiterverarbeiters ist im Abschnitt 5 geregelt. Die Bewertung der Prüfergebnisse aus der werkseigenen Produktionskontrolle ist für die Eigenschaften, die im Zugversuch...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-12 Neue Filigran-Zulassung in Einklang mit aktueller Bemessungsnorm

Betonstahl in Ringen BSt 500 KR für DIN 1045-1:2008-08

Die 2009 neu erschienene Norm für Betonstahl DIN 488:2009-08 regelt zwar im Teil 3 auch Betonstahl im Ring. Die Aufnahme dieser Norm in die Bauregelliste A Teil 1 steht jedoch noch aus, so dass...

mehr
Ausgabe 2018-02 Neue Prüfrichtlinie

Geschweißte Gitterträger

Die „Richtlinie für die Übereinstimmungsbestätigung von geschweißten Gitterträgern als biegesteife Bewehrung“ (offizieller Titel des Entwurfes vom Dezember 2017, DIBt Referat I 1, Beton- und...

mehr
Ausgabe 2016-02 Neuausgabe 2015/2016

DBV-Merkblätter aktuell –

Neuausgabe DBV-Merkblatt Sichtbeton 2015 [1] Die Philosophie des DBV-Merkblatts Sichtbeton besteht darin, den Dialog und die Kommunikation der an der Bauaufgabe Beteiligten durch Systematisierung und...

mehr
Ausgabe 2014-02 Wirtschaftlicher Nachweis bestehender Tragwerke

Modifizierte Teilsicherheitsbeiwerte für Stahlbetonbauteile

Müssen bestehende Tragwerke außerhalb des Bestandsschutzes beurteilt oder bemessen werden, hat dies grundsätzlich auf Basis der aktuellen, bauaufsichtlich eingeführten technischen Baubestimmungen...

mehr