Pucest Protect

Hardox Wearparts
Netzwerk-Treffen

Am 30. und 31. März fand das diesjährige Treffen der Hardox Wearparts-Centren des schwedischen Stahlherstellers SSAB bei Pucest protect im unterfränkischen Elsenfeld statt. Hardox Wearparts ist das internationale Netzwerk für Unternehmen, die Verschleißteile aus Hardox-Qualitätsblechen herstellen können. Nur Betriebe, die über entsprechende Fachkenntnisse in der Verarbeitung von Hardox-Qualitätsverschleißblechen und einen entsprechenden Maschinenpark verfügen, dürfen das Qualitätssiegel Hardox Wearparts für sich verwenden.

Es gibt derzeit weltweit mehr als 270 SSAB zertifizierte Hardox Wearparts-Center, die dank ihrer Fertigungsmöglichkeiten und der qualitativ hochwertigen Verarbeitung des Sonderbaustahls Hardox zu diesem Verbund gehören.

Erfahrungsaustausch

Einmal jährlich wird in den einzelnen Verkaufsgebieten ein Center-Treffen organisiert, damit Neuheiten vorgestellt und Anwendererfahrungen ausgetauscht werden können. So wird gewährleistet, dass die Kunden für ihre Einsätze die beste Lösung mit der besten Beratung erhalten. An den beiden Tagen nahmen insgesamt 50 Gäste aus Schweden, Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Slowenien teil.

Neben Hardox konnte sich auch Pucest protect als Gastgeber vorstellen, der mit seinen innovativen Verschleißschutzlösungen eine feste Größe geworden ist. Geschäftsführer Detlef Bauer referierte über Lösungen und Reparatursysteme für dauerhaften Verschleißschutz aus dem selbstentwickelten Werkstoff Pucest, der für die Bedürfnisse extremer Verschleißbeanspruchung optimiert ist. Der Werkstoff hält den mechanischen Belastungen sehr gut stand und zeichnet sich auch bei der Reißdehnung und Reißfestigkeit aus. Weitere große Vorteile sind das geringe Gewicht, die Lärmdämmung, seine Reparaturfähigkeit und die einfache Montage.

CONTACT

Pucest protect GmbH

Zwischen den Wegen 5

63820 Elsenfeld/Germany

+49 6022 264-010

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-09 Pucest

Hausmesse: Pflichttermin für Anlagen-Instandhalter

Nach der Premiere im letzten Jahr und der sehr positiven Resonanz startet die Pucest protect GmbH ihre zweite Hausmesse. Am 11. Oktober 2016 bietet sie den Gästen die Gelegenheit, sich an den...

mehr

Großer Andrang auf der Hausmesse bei Pucest

Rundum zufrieden zeigte sich die Pucest protect GmbH mit ihrer Hausmesse. Geschäftsführer Detlef Bauer kündigte an, dass es im kommenden Jahr 2016 eine Neuauflage geben soll. Das Unternehmen hatte...

mehr

Pucest Protect: Nachhaltigkeitsgedanke zum Einsatz von Verschleißschutz-Systemen

Der Nachhaltigkeitsgedanke ist heute so präsent wie noch nie. Trotz Aufforstung und Zurückgeben von brachliegenden Nutzflächen in das Ökosystem, sind unsere wertvollen Ressourcen knapp und sollten...

mehr
Ausgabe 2015-12 Pucest

Siebbeläge für extremste Beanspruchung

Für die Baustoffindustrie wird es in der Zukunft immer wichtiger werden, die Lärmemissionen zu reduzieren. Lärm belastet die Mitarbeiter am Arbeitsplatz und die Umgebung der Werke. Trotz immer...

mehr
Ausgabe 2017-04 SUBMITTED BY/EINGEREICHT VON: PUCEST PROTECT GMBH

Innovation: Pucest Fächerprallwand

Prallplatten in neuer Modulbauweise unterstützen das zunehmende Kostenbewusstsein von Unternehmern, und das ganz ohne Abstriche am zuverlässigen Verschleißschutz. So lassen sich geringere...

mehr