ELBE DECKEN

Firmenjubiläum: 25 Jahre Elbe Decken

Der Spannbetondeckenhersteller Elbe delcon GmbH – Elbe Decken feiert im Sommer 2021 sein 25-jähriges Bestehen. Gegründet ist das Werk im Jahr 1996 vom Bauunternehmer Ewald Endris, Deisen-Gruppe, und einem Spannbetonhersteller aus Belgien. 2013 ging das Werk zu 100 % an die Endris-Gruppe und wird seither als Tochtergesellschaft der Bauunternehmung geführt. Das mittelständische Spannbetonwerk Elbe Decken verfügt über 20 Fertigungsbahnen und rund 40.000 m² Lagerflächen.

Damit ist es nach eigener Angabe das größte Produktionswerk für Spannbetondecken in Europa. Etwa 300.000 m² Spannbetondecken werden pro Jahr in den beiden Werken I und II produziert und punktgenau für den Einbau auf der Baustelle ausgeliefert.

„Wir sind in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und freuen uns, dass wir als mittelständisches Unternehmen offenbar so robust sind wie unsere Decken. Den Erfolg unseres Werks haben wir vor allem unseren Mitarbeitern zu verdanken, die hoch motiviert sind und sich oft sehr persönlich für unser Werk engagieren“, erklärt Lars Klötzer, Betriebsleiter von Elbe Decken. Zahlreiche Großprojekte und Spezialimmobilien sind mit Elbe Decken realisiert, beispielsweise das ZAL Tech Center in Hamburg, das Siemenswerk Mülheim, der InnovationsCampus 8 in Wolfsburg, das Vital-Hotel an der Rhein-Main-Therme oder der Schulkomplex Tolkewitz in Dresden, den Elbe mit rund 10.000 m² Spannbetondecken belieferte.

Die Zukunft des Bauens ist seriell

In Deutschland war das serielle Bauen stets ein Nischenmarkt, während in anderen Ländern bis zu 70 % der Projekte mit Spannbetondecken realisiert werden, etwa in den Niederlanden, Polen oder Großbritannien. In Deutschland liegt der Anteil bei deutlich unter 10 % doch das könnte sich ändern. Nicht nur Industriebauten, auch hochwertige Wohnhäuser werden inzwischen mit Fertigteilen errichtet. Dafür ist der Rahmenvertrag des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen ein Beispiel. In diesem werden variierbare, seriell konzipierte Mehrfamilienhäuser verschiedener Anbieter wie in einem Katalog angeboten.

Man könne etwa mit einer Spannbetonkonstruktion schneller und meist auch günstiger bauen als mit herkömmlichen Bauweisen. Hinzu komme, dass die Qualitätssicherung im Fertigbau einfacher möglich ist, weil viele Arbeitsgänge bereits abgeschlossen und geprüft worden sind, bevor das Produkt eingebaut werde.

Neuentwicklungen bei Elbe Decken

„Gut entwickelt, stark gebaut“ – der neue Slogan zum Jubiläum von Elbe Decken bringt es auf den Punkt: Prägend für Elbe Decken sind die besonderen Produktentwicklungen, die das Unternehmen in den letzten zwanzig Jahren auf den Markt gebracht hat: 2005 die Massivdecke, aus der später die 50er Jumbodecke hervorging – eine Decke für extreme Lasten und Spannweiten bis zu 18 m.

Als nachhaltiges Produkt kam 2007 die Elbe Klimadecke mit integrierter Heizung und Kühlung auf den Markt und zuletzt die 40-KM-Decke für schlanke Profile bei hoher Tragkraft. Für die eigenen Produkte entwickelten die Elbe-Experten aus der Distribution stets die passenden Hebemittel, um eine perfekte Anwendung auf der Baustelle sicherzustellen. Innovativ war auch, seit 2013 einen großen Teil der Produktion, ca. 40 %, über Solarstrom aus einer Photovoltaik-Anlage zu versorgen.

Für die Zukunft plant Dipl.-Ing. Lars Klötzer, die Arbeitsabläufe bei Elbe weiter zu digitalisieren und auch künftig neue Spannbetonlösungen zu entwickeln. Darüber hinaus soll ein neuer Newsletter mit Fachinformationen zu Bau- und Spannbetonthemen eine wichtige Rolle spielen.

CONTACT

Elbe Delcon GmbH

OT Vockerode

Griesener Straße 32 a

06785 Oranienbaum-Wörlitz/
Germany

+49 34905 406-0

www.elbedecken.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-07 Elbe Decken

Massivdecke als Spezialprodukt für hohe Lasten

Im Februar 2016 wurde in Frankfurt am Main das umfassende Projekt GWH Riedberg 2.0 unter der Bauherrschaft der GWH Bauprojekte GmbH planmäßig fertiggestellt. Die 71 barrierefreien, 66 bis...

mehr
Ausgabe 2017-11 Elbe Decken

Viergeschossiges Gebäude mit flexibler Nutzung

Im Koblenzer Norden ist auf einer rund 660.000 m² großen Fläche ein Areal entstanden, das die Bereiche Dienstleistung, Gewerbe und Technologie miteinander verknüpft. Ganz neu ist dort jetzt ein...

mehr
Ausgabe 2015-07 Elbe Decken

Kurze Bauzeiten dank Spannbeton-Fertigdecken

Das Wellnesshotel-Bauvorhaben bei Frankfurt am Main der Paderborner Gruppe Stork Hotels & Thermen hat ein Investitionsvolumen von etwa 12 Mio. Euro. In der Niederhofheimer Straße in Hofheim am Taunus...

mehr
Ausgabe 2015-05 Elbe Decken

Jumbo-Betondecken mit über 16 m Spannweite

Zum Jahresbeginn 2015 wurde das Neubauprojekt des „Privaten Ganztagsgymnasium Dresden“ unter der Bauherrschaft des IBB Instituts für Bildung und Beratung GmbH abgeschlossen, womit dessen Campus an...

mehr
Ausgabe 2021-08 ELBE DECKEN

Interview: „Die Zukunft des Bauens ist seriell“

Elbe Decken feierte im Juni sein 25-jähriges Firmenjubiläum (siehe vorheriger Beitrag). Einen Ausblick in Zukunft und Vergangenheit geben der Betriebsleiter, Dipl.-Ing. Lars Klötzer, und der...

mehr