MCT ITALY

Entwicklungsprojekt in Ostungarn mit MCT Spitzentechnologie

Das Budapester Unternehmen Market Építö Zrt. gehört zu den größten Baugesellschaften in Ungarn und hat sich auf Planung und Ausführung von Industrie-, Gewerbe-, und Logistikeinrichtungen sowie öffentlichen Bauwerken spezialisiert. Im Rahmen der Entwicklung der Region Ostungarn wurde von Prebeton Zrt., ein Schlüsselbetrieb der Market Group, der sich um die Herstellung von Betonfertigteilen kümmert, ein nagelneues komplettes Werk mit Technologie und Maschinen in höchster Qualität geplant und umgesetzt. In Laufe dieses Prozesses, mit dem ein neuer industrieller Trend in der Provinz Heves eingeleitet werden sollte, wollte man mit der Investition in der Gegend von Erdotelek durch die Errichtung eines modernen Betonfertigteilwerks über 100 Arbeitsplätze schaffen – hierzu gehören eine komplette Betonmischanlage, Maschinen und Zubehör für die Fertigung von Betonfertigteilwänden, Stahlbeton- und Spannbetonträgern, Filigrandecken und Treppen sowie Zusatzeinrichtungen wie eine Rückgewinnungsstation für Auswaschwasser und ein vollständiges Labor, neben dem kompletten Bürobereich zur Steuerung dieser Betriebsanlage.

Der kürzlich eingeweihte Standort befasst sich mit Produktion, Montage und Bearbeitung von Betonfertigteil- und Spannbetonkonstruktionen. Zum Leistungsumfang gehören Planung, Fertigung, Lieferung und Montage; so ist man in der Lage, gute Bauqualität über die gesamte Palette eines Bauprojekts anzubieten. Für das Kernstück dieses neuen Werks – die neue komplette Betonmischanlage zur Versorgung des gesamten Betriebs – wurde innerhalb der Market Group eine detaillierte Studie im Laufe des Entwicklungsprozesses durchgeführt. Dabei fiel die Wahl auf MCT Italy S.r.l. als geeigneten Partner für diesen wichtigen Schritt in der Unternehmensgruppe, mit dem durch eine firmeneigene Anlage zur Herstellung von Betonfertigteilen auch die Präsenz in der ungarischen Bauwirtschaft gestärkt werden sollte. Nach intensiver und erfolgreicher Entwicklungsarbeit auf partnerschaftlicher Ebene mit dem Team in Budapest erfolgten Konzeption, Produktion und Lieferung der gesamten Betonfertigungsanlage durch MCT Italy.

Aushängeschild für Spitzentechnologie

Die Anlage besteht aus einem Beschickungssystem für Zuschlagstoffe mit Aufnahmebunker, Schrägförderer und Dosierplattform, die automatisch betrieben wird. Das beachtliche Zuschlagstofflager mit einer Kapazität von 500 m³ ist in zehn Silokammern unterteilt und sorgt so für ausreichend vielfältige Rohstoffe für die zu fertigende Produktpalette. Die Dosiersysteme für die Zuschläge sind das Aushängeschild für die Spitzentechnologie dieser Anlage, dazu gehören die Verwiegeeinrichtung für Zuschlagstoffe mit hoher Beschickungsgenauigkeit, das in den Materialfluss der Zuschläge eingebundene Dosiersystem für Polypropylen-Fasern, pneumatisches Dosiersystem für Granulat-Pigmente, volumetrische Verwiegung für chemische Zusätze, Zement- und Wasserwaagen zur Beschickung der beiden Mischer, volumetrische Geräte zur exakten Feuchteregulierung und Plastizitätskontrolle. All diese Systeme sind, wie auch die anderen Anlagenkomponenten, in der gemeinsamen automatischen Steuerungsplattform für die gesamten Dosier- und Mischvorgänge integriert und verfügen über die neueste Generation der CompuNet-Software (durchgängig in ungarischer Sprache), wodurch die reibungslose Funktion der Automation zur zeitgerechten Produktion des benötigten hochwertigen Betons für die anspruchsvollen Fertigungsbereiche des Werks sichergestellt wird.

Der integrierte und vorgefertigte Leitstand wurde auf dem Betriebsgelände von MCT zusammen mit den übrigen Anlagenmodulen – in der für MCT typischen standardmäßigen Vorinstallationsphase –, wie alle Anlagenteile, dort vor Verschiffung anschlussfertig vorbereitet und getestet, womit die ordnungsgemäße Funktionsfähigkeit aller Module (häufig kundenspezifische Prototypen für einzelne Projekte) gewährleistet und die Einbauzeit vor Ort minimiert/optimiert wird.

Der Mischbereich besteht aus einer redundanten Konfiguration mit zwei Planetenmischern mit einem Ausstoß von 1,5 bzw. 0,75 m³ pro Charge, wodurch die Produktionsanforderungen auch in Ausnahmesituationen oder bei Wartung sichergestellt werden können und bietet zudem die Flexibilität, unterschiedlich eingefärbte Betone produzieren zu können. Das automatische Auswaschsystem mit den speziellen MCT-Reinigungsköpfen, die die Düsen während der Betonmischphase vor der rauen Umgebung im Mischtank schützen, sorgt auch nach Beendigung des Produktionslaufs für schnelle und effektive Reinigung der Maschinen.

Die Betonzufuhr erfolgt auf verschiedenste Weise und erfordert hohe Flexibilität bei den Austragsmitteln, die mit einer Reihe von Schurren konzipiert wurden und somit die Austragshöhe für jede Aufnahmevorrichtung optimiert und Verspritzen minimiert.

Die Anlage wird durch ein beträchtliches Zementlager komplettiert, das aus sechs Silos mit einer Gesamtkapazität von mehr als 350 t besteht, um mehrere verschiedene Bindemittel zu bevorraten, die für die neuesten Betonrezepturen erforderlich sind. Durch die effiziente Gestaltung der Schneckenförderer konnte MCT sein technisches Know-how erneut unter Beweis stellen.

Um dem o. g. ausgezeichneten Erscheinungsbild der Anlage aus architektonischer Sicht zu entsprechen, wurde die Zementsiloanlage durch ein großes Kunstwerk bereichert, das die Umweltfreundlichkeit der gesamten Anlage, die zur Entwicklung der Region ausgelegt ist, unterstreicht, ohne dabei eine negative Umweltbilanz aufzuweisen. Dieser Aspekt war der Market Group bei der Auswertung im Rahmen der Projektsteuerung besonders wichtig und ein weiterer Faktor für die Wahl von MCT als Partner, deren Lösungen geringe Umweltbelastungen durch Emissions- und Wasserauffangkontrolle sicherstellen.

Volllast und Effizienz auf lange Sicht

Eng. Alessandro DiCesare, Gebietsmanager von MCT, erklärt dazu: „Die gesamte Tragkonstruktion der Anlage, das Zuschlagstofflager und alle Fördersysteme sind feuerverzinkt und sorgen so für eine lange Standzeit der Anlage, die das Herzstück des Hauptwerks zur Entwicklung dieser Region Ungarns darstellt und auf lange Sicht unter Volllast und Effizienz arbeiten muss, um diese wichtige Rolle für unseren Partner und für diesen wichtigen Markt erfüllen zu können. Wir bei MCT sind uns voll und ganz der Bedeutung unserer Lieferungen für Schlüsselanlagen privater Unternehmen sowie der sozialen Struktur der Regionen, in denen sie sich befinden, bewusst, daher gehen wir bezüglich Qualität, Effizienz und Unterstützung keine Kompromisse ein. Gerade für letzteres ist die Expertise unseres lokalen Partners FACT-Plus Kereskedelmi és Szolgáltató Kft. ein echter Mehrwert, und es war eine Freude, diese Projektentwicklung mit diesem und dem gesamten Prebeton-Team umzusetzen. Gemeinschaftsarbeit und der Aufbau derartiger Partnerschaften ist immer von größter Bedeutung für den erfolgreichen Abschluss unserer Projekte.“

Ein weiteres neues Projekt und bereits laufende Arbeiten in der technischen Abteilung von MCT an einem Projekt in der südlichen Region belegen das Engagement und den Erfolg des MCT-Konzepts im ungarischen Markt.

CONTACT

MCT Italy S.r.l.

Via Perugia 105

06084 Bettona (Perugia)/Italy

+39 075 988551

www.marcantonini.com

 

PREbeton Zrt.

Hrsz. 0336/18

3358 Erdőtelek/Hungary

www.prebeton.hu

 

FACT-Plus Kereskedelmi és Szolgáltató Kft.

Vadgesztenye u. 6/A.

1046 Budapest/Hungary

www.fact-plus.hu

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-11 1440 m über dem Meeresspiegel

Liebherr-Mischanlage produziert Beton in luftiger Höhe

Anlass für die Betonproduktion in luftiger Höhe ist der Bau eines Mineralbades hoch auf dem Berg Rigi mit herrlicher Aussicht auf den Vierwaldstättersee. Da die Baustelle für Fahrmischer nicht...

mehr
Ausgabe 2019-06 ELKON

Maßgeschneiderte Betonmischanlage für Polen

Mit der Lieferung einer stationären Betonmischanlage Elkomix-60 begann für den Maschinenbauer Elkon eine neue Geschäftsbeziehung mit einem der führenden europäischen Hersteller von Gleisanlagen...

mehr
Ausgabe 2016-12 SBM Mineral Processing

Neue Betonmischanlage in der Kompaktklasse

SBM Mineral Processing legt mit der neuen, mobilen Betonmischanlage Minimix die Messlatte in der Kompaktklasse hoch. Das Nachfolgemodell der CityCompact von Doubrava ist laut Herstellermit zahlreichen...

mehr
Ausgabe 2018-05 Rapid International

KwaMhlanga Group verdoppelt Straßenbau-Produktion

Rapid International Ltd. mit Sitz im County Armagh, Nordirland, belieferte kürzlich die KwaMhlanga Group in der Provinz Gauteng, Südafrika, mit einer neuen mobilen kontinuierlichen Betonmischanlage...

mehr
Ausgabe 2014-09 Kniele/Würschum/Bikotronic/Hydrostop/Incite

CERIB-Forschungszentrum investiert in Betonwerk

Das französische Zentrum für Studien und Forschung in der Betonindustrie (CERIB) setzt weiter auf Investitionen in moderne Technik: Anfang Juli dieses Jahres wurden in Épernon bei Paris drei neue...

mehr