Dünne Großformat-Terrassenplatten von Kortmann Beton

Die Kortmann Beton GmbH & Co. KG hat in den letzten Jahren massiv in neue Produktionstechnologie investiert und ihr Produktportfolio im Bereich Gestaltungspflaster stetig erweitert. Neueste Entwicklung ist eine 800 x 800 mm und nur 50 mm dünne Großformatplatte, die in Zusammenarbeit mit Verfahrenstechnikern der Hess Group in Serienproduktion gegangen ist.

Das Unternehmen Kortmann Beton Gruppe ist ein traditionsreiches Unternehmen mit Sitz in Schüttorf in der Nähe von Osnabrück. Das Unternehmen wurde 1950 gegründet und wird heute von Henning Kortmann in der dritten Generation familiengeführt. Rund um Garten und Haus reicht die Kortmann-Produktpalette aus Beton von Terrassenplatten und Gestaltungspflaster bis hin zum Gartenbau.

Die Firma hat nach dem Generationswechsel in den letzten Jahren massiv in neue Produkte- und Produktionstechnologie investiert und durch die neuen technologischen Möglichkeiten ihr Produktportfolio im Bereich Gestaltungspflaster stetig erweitert. Neuestes Produkt ist die dünne 800 x 800 mm Großformatplatte mit Minifase und einer Stärke von nur 50 mm, die nun in Zusammenarbeit mit Verfahrenstechnikern der Hess Group in Serienproduktion gegangen ist.

Neue Steinfertigungsmaschine von Hess

Um bei großformatigen Platten mit so geringer Höhe eine gleichmäßige Qualität und Rohdichte zu erreichen, ist zum einen modernste Maschinentechnologie notwendig, aber auch eine besonders hochwertige und homogene Betonqualität sowie spezielle Kenntnisse in der Verfahrenstechnik.

Fa. Kortmann hat vor etwa anderthalb Jahren die Steinfertigungsmaschine ausgetauscht und sich für eine RH 1500-3 MVA von Hess mit modernster MAC-8-Steuerungstechnik und Vollausstattung entschieden. Diese Maschinentechnik ist die Basis für die extrem anspruchsvolle Fertigung der neuen, dünnen Großformatplatte.

Höchste Ansprüche an die neuen Terrassenplatten

Selbst wenn Hersteller keine Betonsteine, sondern Platten produzieren, dann selten so große und dünne. Normalerweise haben Platten der Größe 800 x 800 mm eine Höhe von mind. 60 oder 80 mm. Eine gleichmäßige Qualität bei sehr geringer Höhe zu erreichen, ist eine echte Herausforderung. Kortmann verfolgt dennoch dieses ehrgeizige Projekt und suchte dabei auch die Unterstützung von Verfahrenstechnikern der Hess Group. Die Höhe der neuen Platten sollte stabil bei +/- 1 mm liegen, die Vorsatzstärke sollte von 6 bis 8 mm und die Rohdichte mindestens 2,4 kg/dm³ betragen.  Da Kortmann einen hochwertigen Color-Mix mit scharf abgegrenztem Farbspiel und hoher Farbintensität anstrebte, durften die Farben bei der Produktion nicht zu stark vermischen. Um eine geschlossene Oberfläche und schlussendlich ein „Barfußfeeling“ der Terrassenplatten zu erreichen, sollte der W/Z-Wert so hoch wie möglich ausfallen. Die Platten sollten mit feinen Minifasen versehen sein, auch für die Oberfläche wurden höchste Ansprüche definiert:

Die Oberfläche sollte eine ehr feine, edle Struktur haben;

Der Color-Mix Optik sollte eine möglichst naturgetreue Marmorierung aufweisen;

Die colorierten Farben sollten sich dabei aber nicht zu einer Farbe vermischen, was bei herkömmlichen Füllwägen der Fall ist;

Es sollte mit möglichst feuchtem Vorsatz produziert werden, um kräftige, kontrastreiche Farben und eine geschlossene Oberfläche zu erzielen.

Erforderliche Maschinentechnologie

Wer außergewöhnliche Platten produzieren will, muss dafür ebenso innovative Technologie einsetzen. Die erste Aufgabe bestand darin, diese großflächige Form gleichmäßig zu befüllen. Dafür bietet die Hochleistungs-MAC-8-Steuerung der Hess-Maschine eine optimale Grundvoraussetzung: Bei jedem Produktionstakt werden die Bewegungen von Kern- und Vorsatzfüllwagen sowie der Auflast besonders präzise und absolut wiederholgenau gesteuert. Die Befüllung der Füllwägen wird exakt über Laser geregelt. Zusätzlich wurden sowohl in den Kernbeton- als auch in den Vorsatzbetonfüllwagen Einsätze mit Leitblechen eingebaut. Da bei diesen Formen nur ein Teil der möglichen Fertigungsfläche genutzt wird, wurde auch der Füllkasten entsprechend angepasst. So ist ein optimaler Materialfluss bei der Formbefüllung gewährleistet und Entmischungen werden verhindert.

Neben dem Einbau der Leitbleche wurde auch die Geschwindigkeit des Füllwagens optimiert. Er muss langsam genug sein, um das gewünschte Farbspiel des Endproduktes sicherzustellen und schnell genug, um eine sehr gute Taktung beizubehalten. Hier kommt der patentierten Hess-Glättrolle am Vorsatzfüllwagen eine ganz entscheidende Schlüsselrolle zu: Der Beton wird beim Hess-Füllwagen auch bei sehr feuchtem Vorsatz nicht aus der Form gezogen. Die Glättrolle sorgt für eine planebene Befüllung der gesamten Platte ohne Reversieren des Füllwagens. Ein weiterer Vorteil der Glättrolle wird bei der colorierten Oberfläche deutlich: Dadurch, dass der Beton beim Zurückfahren des Vorsatzfüllwagens an der Oberfläche nicht zurückgezogen und vermischt wird, bleibt die Colorierung mit dem klar abgegrenzten Farbspiel über die gesamte Fläche erhalten.

Mit der Leistungsfähigkeit der RH 1500-3 MVA ist Kortmann auch bei diesem anspruchsvollen Produkt sehr zufrieden. Aktuell werden in 8 Stunden etwa 1.500 Terrassen-Platten mit Color-Mix hergestellt, bei einer sehr niedrigen Ausschussquote von unter 3 %.

Standard-Pflaster produziert Kortmann mit der RH 1500-3 MVA übrigens in einer Taktung von 12 sec.

Perfekte Minifasen und gleichmäßige Rohdichte

Bei derart großformatigen Terrassen-Platten mit sehr feinen Fasen ist es nicht nur wichtig, dass das Material gleichmäßig und präzise eingefüllt wird, auch der Stempel muss ganz genau in die Form eintauchen. Denn selbst kleine Verformungen, die man bei der Produktion noch nicht sieht, fallen im Tageslicht beim Kunden durchaus auf. Für das beste Ergebnis verwendet man daher das Feature Headguide von Kobra, das eine Zentrierung des Formoberteils zum Unterteil gewährleistet und somit ein absolut genaues Eintauchen der Auflast garantiert. Der Verschleiß wird dadurch minimiert, dass der metallische Abrieb formenseitig fast vollständig vermieden ist.

Ideales Rezept und Hess Variotronic-Ölbadrüttlung

Wie muss bei derart dünnen Platten die Rüttlung eingestellt sein, um eine gleichmäßige Rohdichte zu erreichen? Die Antwort darauf ist nicht so trivial, denn mit einem herkömmlichen Vorrütteln besteht die Gefahr, dass die Form überfüllt wird und die Steinhöhen schwanken. Die Lösung für die Platten von Kortmann: die justierbare Hess Variotronic-Ölbadrüttlung. Hiermit können Amplitude und Frequenz für jede Vibrationssequenz unabhängig voneinander eingestellt und optimal an das Produkt angepasst werden. So ist die Rohdichte nicht nur sehr gut, sondern regelmäßig – auch in der Mitte der Platte. Zur genauen Messung wurde ein Qavertec Rohdichtemessgerät direkt an der Produktionslinie eingesetzt und die Produkte nach dem Verdicht-ungsprozess stichprobenartig auf ihre Qualität geprüft. Das Ergebnis übertraf die Vorgaben mit bis zu 2,43 kg/dm³, die man generell nur selten erreicht. Durchschnittlich liegt die Rohdichte jetzt gleichmäßig und konstant bei 2,40 kg/dm³.

Schließlich haben die Hess Verfahrenstechniker Empfehlungen für die Rezeptur gegeben, um die Packungsdichte so hoch wie möglich zu halten. Der Wasser-Zement-Wert wurde so hoch wie möglich gesetzt, um eine geschlossene, feine Oberfläche zu erhalten. Mit 0,37 ist der w/z-Wert im Vergleich zum Standard hoch. Die Platten sind dadurch sehr langlebig und weisen eine hohe Frost- und Tausalzbeständigkeit auf. Die Produkte von Kortmann sind bekannt dafür, regelmäßig geringere Abwitterung aufzuweisen, als durch die Euronorm gefordert ist. Die neuen, großformatigen Terrassenplatten reihen sich hier ideal in das hochwertige Produktportfolio ein. Für den letzten Schliff werden die Platten glasbeschichtet. Neben der hydrophobierenden Eigenschaft hat das den Vorteil, dass die Farben länger frisch bleiben und die Qualität für viele Jahre gesichert wird.

Neues Marktsegment mit der gleichen Maschine

Großformatige Terrassenplatten mit feinen Minifasen, Color-Mix mit einem scharf abgegrenztem Farbspiel und eine gleichmäßige, hohe Rohdichte – die Verfahrenstechniker von Hess haben alle Anforderungen von Kortmann erfüllt und so kann die Firma ein weiteres profitables Marktsegment bedienen. Die Kortmann-Mitarbeiter wurden von Hess geschult und mit dem erlernten Wissen ist Kortmann jetzt in der Lage, die neuen Platten optimal zu produzieren und die Qualität bei minimalem Ausschuss sicherzustellen.

Die neuen Terrassenplatten erfüllen hohe Erwartungen anspruchsvoller Kunden, die einen offenen, modernen Stil bevorzugen und edle Oberflächen erwarten. Kortmann und Hess freuen sich über den gemeinsamen Erfolg und die weitere Zusammenarbeit.

CONTACT

Kortmann Beton GmbH & Co.KG

Holmers Kamp 6

48465 Schüttorf/Germany

+49 5923 9663-0

www.kortmann-beton.de

 

Hess Group GmbH

Freier-Grund-Str. 123

57299 Burbach/Germany

+49 2736 4976 6689

www.hessgroup.com

 

Kobra Formen GmbH

Plohnbachstr. 1

08485 Lengenfeld/Germany

+49 37606 302-0

www.kobragroup.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-09 Top-Werk

Hausmesse: Gruppe präsentiert sich erstmals gemeinsam

Erstmals seit dem Zusammenschluss unter dem Dach der Top-Werk Group werden sich in Burbach-Wahlbach am 18. und 19. September die Firmen Hess Group, SR-Schindler, Prinzing-Pfeiffer und Hess AAC...

mehr
Ausgabe 2013-04 Hess Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Hess Group auf der BAUMA 2013

Mit ihrem umfangreichen Fertigungsprogramm an Maschinen und Anlagen zur Herstellung von Betonsteinen, Fördertechnik für Betonsteinanlagen, Betonsteinveredlungsanlagen, Formen, Betonrohranlagen,...

mehr

Hess Group Hausmesse 2009

Auch in diesem Jahr lädt die Hess Gruppe aus Burbach-Wahlbach Fachpublikum und Interessenten zur regelmäßig stattfindenden Hausmesse ein. Am 19.06.09 und 20.06.09 präsentiert sich der...

mehr
Ausgabe 2012-10 Hess Group

Zukunftsweisende Maschinentechnik auf der Big 5

Die Hess Group aus Burbach-Wahlbach ist seit Jahren Aussteller auf der Baumesse Big 5 in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wenn sich in diesem November die Tore erneut für Besucher...

mehr
Ausgabe 2020-06 HESS GROUP

Oliver Rauter wird Geschäftsführer bei Hess Group

Mit Oliver Rauter als neuem Geschäftsführer investiert die Hess Group gleichermaßen in Kontinuität und ihre globalen Wachstumspläne. Oliver Rauter löst damit Tobias Hess ab und kehrt nach...

mehr